Heute geht es los

European League: Gruppenphase beginnt - Drei deutsche Handball-Klubs und einige alte Bekannte

Jens Schöngarth
+
Spielt für Sporting Lissabon: Jens Schöngarth.

Heute beginnt die Gruppenphase in der European League der Europäischen Handball-Föderation (EHF). Mit dabei sind auch drei deutsche Vertreter: Bundesliga-Spitzenreiter SC Magdeburg, dessen Verfolger Füchse Berlin und der TBV Lemgo Lippe. Bei ausländischen Vertretern sind einige ehemalige Melsunger Profis im Einsatz.

Kassel – Heute beginnt die Gruppenphase in der European League der Europäischen Handball-Föderation (EHF). Mit dabei sind auch drei deutsche Vertreter: Bundesliga-Spitzenreiter SC Magdeburg, dessen Verfolger Füchse Berlin und der TBV Lemgo Lippe. Die Magdeburger gastieren zum Auftakt in Gruppe C heute ab 18.45 Uhr in Slowenien bei Gorenje Velenje. Parallel empfangen die Berliner Fenix Toulouse.

Ab 20.45 Uhr hat Lemgo Benfica Lissabon zu Gast. Alle drei Partien werden beim Streamingdienst Dazn live gezeigt.

Zwar konnten sich die Melsunger Bundesliga-Profis in der vergangenen Saison nicht für diesen europäischen Wettbewerb qualifizieren. Es sind aber einige ehemalige MT-Akteure für ausländische Klubs in der European League im Einsatz.

Einer wird sogar in der Medieninformation der EHF besonders erwähnt: Alexandr Radcenko. Denn der Tscheche, der vor 15 Jahren in Melsungen tätig war, gehört nach seiner Rückkehr aus Kosice mit 48 Jahren zum Kader des slowakischen Spitzenklubs Tatran Presov – kein Spieler in diesem Wettbewerb ist noch älter. Mit ihm im Aufgebot ist unter anderen auch sein 22-jähriger Sohn Kyrill.

Zumindest in die Liste der größten Spieler hat es der Linkshänder Jens Schöngarth geschafft. Der 2,04 m große Halbrechte, von 2009 bis 2012 bei den Nordhessen, trägt das Trikot des portugiesischen Topvereins Sporting Lissabon.

Früher bei der MT Melsungen: Roman Sidorowicz.

Für die European League gemeldet wurde auch Roman Sidorowicz. Der Schweizer WM-Teilnehmer steht seit seiner Rückkehr 2020 aus Melsungen wieder bei Pfadi Winterthur unter Vertrag. Wegen eines im Frühling erlittenen Schlüsselbeinbruchs war er monatelang ausgefallen. In der vergangenen Woche saß er beim 34:29-Heimsieg in der Liga gegen Wacker Thun erstmals wieder auf der Bank.

Der schwedische Vertreter Sävehof tritt mit Jonathan Stenbäcken an. Von 2012 bis 2014 war der Rückraummann bei der MT. Bis zum Frühjahr spielte der Schwede bei Skjern Handbold in Dänemark.

Die Kadetten Schaffhausen werden vom früheren Kasseler Coach Adalsteinn Eyjolfsson trainiert. Seit Sommer 2020 ist der 44 Jahre alte Isländer bei den Schweizern tätig. (Björn Mahr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.