30:24 im Endspiel gegen Gummersbach

MT feiert Turniersieg in Franken

Starker Rückhalt im Halbfinale: René Villadsen. Foto: Fischer

Kleinostheim. Bundesligist MT Melsungen hat beim Handball-Turnier um den fan-Cup im fränkischen Kleinostheim den Sieg aus dem Vorjahr wiederholt. Im Endspiel erzielten die Schützlinge von Trainer Michael Roth einen 30:24 (16:15)-Erfolg gegen den Klassenkameraden VfL Gummersbach.

„Wir sind gut in die zweite Halbzeit gestartet“, nannte Roth den Grund für den letztlich ungefährdeten Erfolg seines Teams. Zudem erwies sich Johan Sjöstrand als wichtiger Rückhalt. Bester Spieler der MT war Michael Allendorf (9/3 Tore). Die weiteren Treffer verteilten sich auf Michael Müller (4), Nenad Vuckovic (2), Timm Schneider (2), Jeffrey Boomhouwer (2), Philipp Müller (4), Felix Danner (2), Christian Hildebrand (2), Marino Maric (2) und Johannes Sellin (2). „Es war ein erfolgreiches Wochenende“, bilanzierte Roth. Zumal sein Team am Sonntagvormittag 90 Minuten gut trainiert hatte.

Im Halbfinale hatten die Nordhessen am Vorabend gegen Zweitligist DJK Rimpar mit 34:28 (18:16) die Nase vorn. Hervortun konnte sich dabei MT-Schlussmann Rene Villadsen. Der Däne wehrte insgesamt 21 Bälle ab, darunter waren drei Siebenmeter. Die Gummersbacher hatten sich mit 40:26 gegen Eintracht Hagen behauptet.

Ab Mittwoch ist Melsungen bei einem weiteren Turnier am Start. Dann beginnt der Sparkassencup, wobei das Roth-Team in der Kreissporthalle in Gensungen ran muss. (bjm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.