Obwohl nordhessische Flügelzange trifft

EM verpasst: Melsunger Haenen und Boomhouwer scheitern mit Holland

+
Treffsicher, aber gescheitert: Der Melsunger Rechtsaußen Arjan Haenen verpasst mit Holland die Handball-EM.

Kassel. Nicht einmal insgesamt zehn Treffer der Melsunger Flügelzange Arjan Haenen (6) und Jeffrey Boomhouwer (4) haben gereicht.

Die Handball-Nationalmannschaft der Niederlande hat die Qualifikation für die Europameisterschaft im Januar 2018 in Kroatien verpasst. 30:35 verlor das MT-Duo mit dem Team der Holländer das finale Gruppenspiel in Ungarn und musste sich somit mit vier Punkten in der Abschlusstabelle der Gruppe 1 mit Rang drei hinter Dänemark (11) und den Magyaren (9) begnügen.

Lediglich die jeweils beiden ersten aller sieben Qualifikationsgruppen sowie Island als bester Dritter haben die Tickets zur EM gelöst.

Momir Rnic mit Serben dabei

Darunter sind auch die Serben mit Momir Rnic. Der Melsunger, der zu den Rhein-Neckar Löwen wechselt, blieb beim 27:27 (10:13) in Weißrussland aber ebenso ohne Treffer wie auf der anderen Seite mit Ivan Brouko ein weiterer ehemaliger MT-Spieler. In der Rangliste der Gruppe 2 siegten dennoch die Weißrussen vor den punktgleichen Serben, Rumänien und überraschend auch die Polen waren mit jeweils vier Punkten Rückstand abgeschlagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.