1. Startseite
  2. Sport
  3. MT Melsungen

Marino Maric trifft auf sein Ex-Team MT Melsungen: „Fühlt sich für mich wie ein Derby an“

Erstellt:

Von: Björn Mahr

Kommentare

Marino Maric.
Vor einem besonderen Spiel: Marino Maric empfängt mit dem SC DHfK Leipzig morgen seine Ex-Mannschaft MT Melsungen. ©  Imago/Picture Poiunt Le

Acht Jahre lang zog sich Marino Maric das Trikot des Handball-Bundesligisten MT Melsungen an. Er trug maßgeblich dazu bei, dass das Team die Saison 2015/16 auf dem vierten Tabellenplatz beendete.

Kassel – Er genoss große Sympathien bei den Fans. Nachdem der kroatische Kreisläufer im Sommer dieses Jahres keinen neuen Vertrag bei den Nordhessen bekam, wechselte er zum Klassenkameraden SC DHfK Leipzig, der nach schwierigem Beginn nun Platz für Platz in der Tabelle gutmacht und mit einem Sieg gegen Melsungen Anschluss an die MT knüpfen könnte. Morgen ab 19.05 Uhr gibt es für Maric ein Wiedersehen mit den alten Kollegen. Denn die MT gastiert zum Punktspiel in der Leipziger Quarterback-Immobilien-Arena.

Marino Maric über ...

seinen Start in Leipzig: „Ich fühle mich wohl. Ich lebe im Stadtteil Plagwitz. Das ist nur ein paar Minuten vom Zentrum und von der Arena entfernt, wo wir in einer kleineren separaten Halle auch trainieren. Ich habe mich vor meinem Wechsel zum SC DHfK auch bei meinem ehemaligen MT-Mitspieler und früheren Leipziger Yves Kunkel über die Stadt und das Leben dort informiert. Sie ist nicht zu klein und auch nicht zu groß.“

seine Rolle in der Mannschaft: „In den letzten zwei, drei Spielen habe ich auch durch den Ausfall des Polen Maciej Gebala viel Einsatzzeit bekommen. Ich werde nur im Angriff eingesetzt. Das ist aber absolut okay für mich. Das Wichtigste ist, dass wir unsere Spiele gewinnen.“

die Entwicklung der Leipziger Mannschaft: „Wir haben unter dem neuen Coach Runar Sigytryggsson alle drei Partien gewonnen. Es klappt jetzt trotz einiger verletzter Spieler immer besser bei uns.“

die Partie gegen seinen Ex-Klub: „Seit meinem Abschied ist es das erste Mal, dass ich gegen die MT spiele. Das ist natürlich etwas ganz Besonderes. Ich freue mich auf viele bekannte Gesichter. Es fühlt sich wie ein Derby für mich an. Ich erwarte ein hartes Duell und hoffe natürlich, dass die Punkte in Leipzig bleiben.“

das Aufeinandertreffen mit seinem Kumpel und MT-Torwart Nebojsa Simic: „Ich habe Simo schon geschrieben, dass ich mir einige Videos von ihm angesehen habe. Er ist wirklich gut drauf. (schmunzelt) Da muss ich mir schon etwas Besonderes für ihn einfallen lassen. Allerdings haben wir mit Kristian Säveraas auch einen Torhüter, der gerade sehr gut hält. Das wird ein interessantes Torwartduell. Beide Keeper sind heiß.“ (Björn Mahr)

Zur Person

Marino Maric (32) spielte von 2014 bis 2022 für den Handball-Bundesligisten MT Melsungen.Im Sommer ging der kroatische Nationalspieler zum SC DHfK Leipzig. 2020 gewann er mit Kroatiens Auswahl EM-Silber. Maric stammt gebürtig aus Mostar (heute Bosnien-Herzegowina). Seine Frau lebt mit den Kindern in Zagreb. 

Hintergrund

Zwei Kroaten verletzt

Der SC DHfK Leipzig muss für den Rest der Saison auf den kroatischen Nationalspieler Marko Mamic verzichten. Der Landsmann von Kreisläufer Marino Maric erlitt bei der Partie gegen Hamm-Westfalen einen Kreuzbandriss im linken Knie. Bereits länger verletzt ist mit Lovro Jotic (Knie-OP) ein weiterer Kroate. Deshalb holten die Sachsen jetzt Julius Meyer-Siebert (22) von den Eulen Ludwigshafen zurück. 

Auch interessant

Kommentare