Melsungen besteht Härtetest

Benefizspiel: MT gewinnt gegen Erstliga-Rivalen Hüttenberg

Wiedersehen alter Bekannter beim Test in Eschwege: Hüttenbergs Trainer Adalsteinn Eyjolfsson (links, früher SVH Kassel) und MT-Coach Michael Roth. Foto:  Mahr

Eschwege. Die erste echte Prüfung in der Vorbereitung haben sie mit Bravour bestanden.

Vor 750 Zuschauern in der ausverkauften Halle in Eschwege entschieden die Handballer der MT Melsungen ein Benefizspiel gegen den künftigen Bundesliga-Konkurrenten TV Hüttenberg mit 37:27 (20:15) zu ihren Gunsten.

Die Hüttenberger, bei denen die Nordhessen am dritten Spieltag am 3. September zu Gast sein werden, werden vom Isländer Adalsteinn Eyjolfsson trainiert, der früher unter anderem für die SVH Kassel tätig war. Vor dem Anwurf gab es eine herzliche Umarmung mit seinem MT-Kollegen Michael Roth.

Einmal abgesehen von Mannschaftspostern für die Fans hatten die Teams danach nichts mehr zu verschenken. Melsungens Michael Allendorf machte da weiter, wo er beim Turniersieg am Sonntag in Hamburg aufgehört hatte: Er traf und traf. Zwar lagen die Nordhessen schnell mit 3:0 vorn, dann aber bereitete der TVH mit einer 3:2:1-Deckung dem Kontrahenten einige Probleme und ging zwischenzeitlich in Führung. Kurz vor der Pause setzte sich Melsungen aber mit 19:14 (29.) ab.

Nach dem Wechsel wehrte der Ex-Melsunger Fabian Schomburg einige Würfe ab, er konnte aber die Niederlage der Hüttenberger nicht verhindern. Dabei markierten Marino Maric, Arjan Haenen und Dener Jaanimaa für den Vorjahressiebten der 1. Bundesliga einige spektakuläre Tore. Julius Kühn (2), Jeffrey Boomhouwer, Haenen und Finn Lemke sorgten mit ihren gelungenen Abschlüssen für eine 33:23-Führung. Die MT-Treffer erzielten: Allendorf 8/3, Danner 4, Reichmann 5/1, Maric 3, Lemke 2, Boomhouwer 3, Kühn 3, Haenen 5, P. Müller 1, Jaanimaa 3.

Am Donnerstag gastiert die MT zu einem weiteren Test bei der SG Leonberg/Eltingen. Von dort geht es weiter zum dreitägigen Turnier beim TSV Altensteig, das bis zum Sonntag dauert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.