Verstärkung für Kreis und Abwehr

Handball-Bundesliga: Balinger Gleb Kalarash wechselt sofort zur MT Melsungen

Erfahrener Handballer: Gleb Kalarash (hier im Trikot von HBW Balingen-Weilstetten).
+
Erfahrener Handballer: Gleb Kalarash (hier im Trikot von HBW Balingen-Weilstetten).

Handball-Bundesligist MT Melsungen hat sich kurzfristig verstärkt: Der Russe Gleb Kalarash kommt vom Erstliga-Rivalen HBW Balingen-Weilstetten. Damit bestätigte die MT eine Meldung aus der HNA-Mittwochausgabe.

Kassel - Handball-Bundesligist MT Melsungen hat sich kurzfristig verstärkt: Der Russe Gleb Kalarash kommt vom Erstliga-Rivalen HBW Balingen-Weilstetten. Damit bestätigte die MT eine Meldung aus der HNA-Mittwochausgabe.

Für den neuen MT-Trainer Roberto Garcia Parrondo ist der 30 Jahre alte Kreisläufer kein Unbekannter. Der Spanier arbeitete mit dem starken 2,05 m großen Defensivmann bereits bei Vardar Skopje zusammen. Früher spielte Kalarash auch schon für den SC Magdeburg. Bei den Nordhessen erhält er einen Vertrag bis Saisonende.

„Wir danken dem HBW für die unbürokratische Abwicklung der Formalitäten und freuen uns, so schnell einen solch erfahrenen Spieler bekommen zu haben. Wir versprechen uns von Gleb Kalarasch zusätzliche Impulse für die Abwehr. Unsere Gegentorquote zeigt, wo wir auch schon kurzfristig besser werden müssen”, sagt MT-Manager Axel Geerken.

Melsungen soll sich nach Informationen dieser Zeitung auch darum bemüht haben, den Brasilianer Rogerio Moraes kurzfristig von Benfica Lissabon zu holen. Der Ex-Kieler wird aber voraussichtlich erst im kommenden Sommer zur MT stoßen. (Björn Mahr und Manuel Kopp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.