20:28-Heimniederlage

MT Melsungen kassiert gegen die TSV Hannover-Burgdorf die nächste Pleite

Wieder verloren. Wieder eine herbe Packung kassiert. Wieder die Erwartungen in keinster Weise erfüllt. Handball-Bundesligist MT Melsungen hat vier Tage nach der Pleite von Mannheim gegen die Rhein-Neckar Löwen die nächste schwache Vorstellung abgeliefert. Gegen die TSV Hannover-Burgdorf setzte es eine heftige 20:28 (10:12)-Schlappe.

Im Vorfeld hatte das Team einiges für die letzten vier Spiele versprochen. Umgesetzt hat es von den eigenen Vorgaben gestern Abend nichts.

Vor der Rothenbach-Halle zeigte das Thermometer Temperaturen jenseits der 30 Grad an. In der MT-Spielstätte fühlte es sich dagegen eher an wie in einer Kühlabteilung im Supermarkt. Kurzum: Wer nicht von Berufs wegen zum Bundesliga-Spiel musste, hätte wahrscheinlich ein Picknick auf dem Kasseler Buga-Gelände einem Besuch der Messe-Halle vorgezogen.

Dabei entwickelte sich ein heißes Duell unterm Hallendach. Bei Hannover drehte der zukünftige MT-Profi Ivan Martinovic im rechten Rückraum auf. Aber auch die Gastgeber machten Tempo. Sogar Torwart Silvio Heinevetter, als er mit einem beherzten Sprint einen weiten Ball seines Gegenübers Urban Lesjak auf Vincent Büchner abfing und einen Treffer des Ex-Hannoveraners Timo Kastening einleitete (3:3, 7.).

Bis zur ersten Melsunger Führung dauerte es knapp 14 Minuten: Domagoj Pavlovic, Julius Kühn und Tobias Reichmann vom Siebenmeterpunkt besorgten das 6:5. Exakt zwei Wochen nach dem hart erkämpften Halbfinal-Pokalerfolg der Melsunger in Hamburg gegen Hannover schenkten sich beide Klubs anfangs nichts. Die Abwehr mit Felix Danner und Finn Lemke im Zentrum hatte allerdings große Probleme mit Martinovic. Im Angriff leistete sich die MT zudem einige Schwächen. Yves Kunkel und Marino Maric vergaben klare Gelegenheiten. Auch Kai Häfner zündete nicht.

Da das Torwartduell in den ersten 25 Minuten an die Gäste ging, kam Nebojsa Simic für Heinevetter. Und der wehrte direkt mal einen Ball von Johan Hansen ab (26.). Dennoch konnte Trainer Gudmundur Gudmundsson das Pausenergebnis nicht schmecken. Pavlovic hatte zwar mit etwas Glück zumindest noch auf 10:12 verkürzt, ein wirklich überzeugender Auftritt war es bis dahin aber nicht. Und eine Wiedergutmachung für die Pleite vom Sonntag bei den Rhein-Neckar Löwen schon gar nicht.

Der Start in Hälfte zwei war ebenfalls alles andere als erfolgreich. Zumindest stand Simic dem Slowenen Lesjak nun kaum nach. Und in der Offensive machten es Danner und Michael Allendorf zumindest besser als ihre Kollegen im Rückraum. Gudmundsson schickte Lasse Mikkelsen für Kühn aufs Feld. Doch den besseren Eindruck machten die Niedersachsen, die viel mehr in das Spiel investierten und durch Vincent Büchner auf 18:14 stellten (44.).

Jetzt musste mal wieder eine Melsunger Energieleistung her. Häfner-Ersatz Stefan Salger und Kastening hatten ein paar gute Aktionen. Auch Simic trug dazu bei, dass die Nordhessen nicht frühzeitig komplett aus dem Rennen waren. Nachdem die Recken aus Hannover aber durch Martin Hanne, Johan Hansen und Büchner auf 25:19 (55.) erhöht hatten, wuchsen die Zweifel bedenklich, ob die MT noch einmal in die Entscheidung eingreifen kann. Zumal die Gäste sehr abgezockt waren und nicht nachließen. Mit dem 26:20 (55.) durch Martinovic war praktisch eine Entscheidung gefallen. In den letzten Minuten ergaben sich die Melsunger in ihr Schicksal. Von der Sonne geküsst waren an diesem Abend nur jene, die sich für einen Spaziergang durch das Buga-Gelände entschieden hatten.  (Björn Mahr)

MT Melsungen - TSV Hannover-Burgdorf 20:28 (10:12)

1. Halbzeit

2. Halbzeit

Melsungen

10

20

Hannover

12

28

Der Liveticker zum Nachlesen

+++ In Kürze lesen Sie hier den Bericht meines Kollegen Björn Mahr.

+++ Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen Ihnen trotzdem noch einen schönen Abend. Bis zum nächsten Mal.

+++ In der Schlussphase brachen die Melsunger völlig ein und so gab es nach der Klatsche bei den Rhein-Neckar Löwen die nächste deutliche Niederlage in der Bundesliga.

+++ Der nächste bittere Abend für die MT. Und wie schon im Hinspiel unterliegen die Melsunger mit acht Toren.

60. Minute: Wieder ein technischer Fehler bei den Gastgebern. Mävers erzielt dann den 28:20-Endstand.

58. Minute: Jetzt ist es noch mal wild hier. Ein Fehlwurf der Recken, ein langer Ball von Simic, der nicht ankommt. Hanne trifft dann zum 27:20.

57. Minute: Simic hält gegen Büchner. Aber die Partie ist längst entschieden.

56. Minute: Erst trifft Maric, dann hält Simic. Aber dann folgt auch wieder ein Fehlpass. Und weil Simic schon wieder für einen Feldspieler ausgewechselt wurde, muss Martinovic den Ball nur ins leere Tor zum 26:20 werfen.

55. Minute: Das war wohl die Entscheidung. Erst trifft Rechtsaußen Hansen. Dann fängt Büchner einen Pass von Kühn ab und wirft ihn zum 25:19 ins leere Tor.

54. Minute: Es war schon passives Spiel angezeigt. Dann tänzelt Mävers sich durch die MT-Abwehr und wird von Pavlovic gefoult. Der Melsunger muss auch noch für zwei Minuten runter.

+++ Auszeit Hannover. Noch sind 6:44 Minuten zu spielen.

53. Minute: Häfner passt auf Danner, aber der bekommt den Ball zu spät kontrolliert und liegt dann im Kreis.

53. Minute: Bei den Gästen muss Feise für zwei Minuten runter.

52. Minute: Hanne zieht aus dem Rückraum ab und erzielt das 23:19 für die Gäste. Das sieht nicht gut aus für die MT. Es droht die nächste Niederlage.

52. Minute: Oh Mann, einen Pass von Salger fängt Kühn nicht, der Ball geht ins Aus.

+++ Gudmundsson nimmt eine Auszeit.

51. Minute: Aber auf Simic ist Verlass. Er hält den Wurf von Rechtsaußen Hansen.

50. Minute: Wieder Latte, diesmal trifft sie Pavlovic.

50. Minute: Brozovic dreht sich am Kreis und macht das 22:19.

49. Minute: Simic hält gegen Martinovic, aber Kühn hat erneut Pech. Erneut trifft er die Latte.

48. Minute: Die Partie nimmt Fahrt auf. Salger passt zu Kastening, und er macht das 19:21.

48. Minute: Erst trifft Kühn, aber dann erhöhen die Recken wieder - 21:18 für die Gäste.

46. + 47. Minute: Offensivfoul der Gäste. Simic setzt Kastening ein, der das 17:19 erzielt. Aber Mävers schlägt zurück zum 20:17.

46. Minute: Zwei-Minuten-Strafe gegen Lemke. Aber damit sind die Melsunger sowas von nicht einverstanden. Lautstark protestieren sie. Trainer Gudmundsson sieht sogar die Gelbe Karte.

45. Minute: Jetzt geht es Schlag auf Schlag auf Schlag. Erst trifft Salger, dann Brozovic und schließlich Danner. Wie es steht? 19:16 für die Gäste.

44. Minute: Erst wirft Danner am Tor vorbei. Und dann wird es kurios: Lesjak wirft über das ganze Feld, aber der Ball geht an den Pfosten. Büchner fängt den Ball und macht das 18:14.

43. Minute: Aber die Hannoveraner nutzen das zunächst nicht aus. Cehte wirft am Tor vorbei.

42. Minute: Mikkelsen muss für zwei Minuten pausieren, er hatte Brozovic gefoult. Jetzt läuft einiges gegen die MT.

42. Minute: Stürmerfoul von Pavlovic. Die Gäste haben die Chance, erstmals auf vier Tore wegzuziehen.

41. Minute: Cehte spielt einen tollen Pass auf Pevnov. Der Kreisläufer erzielt das 17:14.

40. Minute: Mikkelsen kommt jetzt für Kühn. Pavlovic wird von Büchner unsanft gestoppt. Der Recke muss zwei Minuten runter und es gibt Siebenmeter. Wieder tritt Reichmann an und trifft diesmal - 14:16.

39. Minute: Kühn wirft über das Tor und auf der anderen Seite macht Hansen das 16:13.

38. Minute: In Unterzahl macht es die MT in der Abwehr lange gut. Aber dann lassen die Melsunger Mävers zu viel Platz und der nutzt das zum 15:13 aus.

38. Minute: Danner muss nach einem Foul für zwei Minuten runter vom Feld.

37. Minute: Die Gäste spielen Mävers frei und der trifft zum 14:12. Aber Allendorf verkürzt sofort wieder.

36. Minute: Pavlovic ist nur mit einem Foul zu stoppen. Und weil das im Kreis passierte, gibt es Siebenmeter. Aber dann wirft Reichmann am Tor vorbei und verpasst so den Ausgleich.

36. Minute: Simic hält, aber der Ball bleibt bei Hannover. Dann leistet sich aber Kuzmanovski einen technischen Fehler.

35. Minute: Toller Treffer von Danner. Kühn findet den Kreisläufer, der sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzt - 12:13.

34. Minute: Passives Spiel ist gegen die Melsunger angezeigt. Und dann scheitert Häfner an Lesjak. Aber Danner erkämpft in der Abwehr wieder den Ball.

33. Minute: Simic ist da, und hält den Wurf von Pevnov, der frei vor ihm auftauchte.

32. Minute: Erst trifft Böhm, aber Danner verkürzt schnell zum 11:13.

31. Minute: Am Ende eines langen Angriffs kommt Kühn zum Wurf, aber sein Ball knallt an die Latte - und von dort ins Seitenaus.

31. Minute: Weiter geht's. Die MT hat den Ball.

+++ Die Melsunger legen noch ein paar Sprints hin - und dann kann es hier gleich weitergehen.

+++ Mit zwei Toren liegt die MT zurück und hat Anwurf. Es ist noch alles drin.

+++ Wie erwähnt hat Martinovic in der ersten Halbzeit acht Tore erzielt, die besten Werfer bei den Melsungern sind Kühn und Pavlovic mit jeweils drei Treffern.

+++ Lange Zeit lagen beide Teams gleichauf, aber kurz vor der Pause zogen die Gäste dann zwischenzeitlich auf drei Tore davon. Das lag vor allem am zukünftigen MT-Profi Martinovic, der beim Spiel bei seinem ab Sommer 2022 neuen Arbeitgeber einen hervorragenden Eindruck hinterlässt. Acht der zwölf Tore seines Teams hat er erzielt. Aber auch Torhüter Lesjak hat mit seinen Paraden einen großen Anteil an der Führung der Gäste. 

30. Minute: Wilde Szene: Erst scheitert Häfner an Lesjak, aber der Ball fällt Allendorf in die Arme, der Pavlovic einsetzt. Pavlovic hat sich eigentlich schon festgelaufen, aber dreht sich dann um 360 Grad und zieht direkt zum 10:12 ab. Ein schönes und wichtiges Tor. Denn kurz darauf ertönt die Sirene zur Halbzeitpause.

+++ Noch sind 39 Sekunden zu spielen in der ersten Halbzeit.

+++ Auszeit MT.

29. Minute: Jetzt trifft Martinovic mal nicht, aber holt einen Siebenmeter raus. Den verwandelt dann Hansen zum 12:9 für die Recken.

29. Minute: Einen bekommt die MT nicht in den Griff: Martinovic. Er erzielt seinen nächsten Treffer. Und auf der Gegenseite hält Lesjak gegen Lemke.

27. Minute: Und wie fügt sich ein Torhüter am besten ein? Na klar, mit einer Parade. Simic hält gegen Hansen. Und vorn krönt dann Kühn diese Szene - es steht 9:10.

26. Minute: Torwart-Wechsel bei der MT: Simic kommt für Heinevetter, der bisher nur wenig gehalten hat. Ganz anders als auf der Gegenseite Lesjak. Der Hannoveraner zeigt gegen Pavlovic die nächste Parade.

26. Minute: Es war Passives Spiel gegen die Gäste angezeigt. Dann trifft Martinovic rechts unten zum 10:8.

25. Minute: Pavlovic spielt einen tollen Pass auf Kunkel. Der Linksaußen hat eigentlich einen guten Winkel, scheitert aber an Lesjak. Der nächste freie Wurf, den der Recken-Torhüter pariert.

24. Minute: Wieder schlägt ein wuchtiger Wurf aus dem Rückraum im Tor der MT ein. Diesmal war es Hanne, der zum 9:8 trifft.

23. Minute: Maric tankt sich nach einem Pass von Häfner am Kreis durch. Aber er scheitert dann an Lesjak.

22. Minute: Siebenmeter für die Gäste. Jetzt kommt Simic. Martinovic wirft über das Tor.

22. Minute: Da ist er wieder - Martinovic trifft mit einem wuchtigen Wurf aus dem Rückraum. Sein sechster Treffer bringt die Gäste mit 8:7 in Front. Aber Kühn gleicht schnell wieder aus.

21. Minute: Häfner trifft, aber das waren leider zu viele Schritte vorher. Kein Tor.

20. Minute: Hanne zieht in den Kreis und wird dort von Pavlovic gestoppt. Es gibt Siebenmeter.  Diesmal ist Heinevetter beim Wurf von Martinovic am Ball, kann ihn aber nicht abwehren. Das ist der Ausgleich zum 7:7.

+++ Auszeit Hannover.

19. Minute: Ein klasse Tor. Häfner steigt hoch, wirft aber nicht. Vielmehr sieht er den eingelaufenen Kastening, der das 7:6 erzielt.

17. Minute: Hanne trifft, aber wird zurückgepfiffen, das wären sonst Schritte gewesen. Aber Hannover behält den Ball, verliert ihn aber schnell wieder.

16. Minute: Heinevetter hält Kuzmanovski, aber der Recke soll von Pavlovic gefoult worden sein. Die Gäste behalten den Ball.

15. Minute: Pech für die MT. Eigentlich hatte sie sich in der Abwehr den Ball schon erkämpft, aber irgendwie kommt er dann doch zu Hansen. Der Rechtsaußen gleicht wieder aus.

14. Minute: Reichmann bleibt cool und trifft - Lesjak war früh zu Boden gegangen - 6:5.

14. Minute: Die Melsunger zwingen die Gäste ins Passive Spiel, dann muss Böhm werfen, wirft aber vorbei. Heinevetter setzt mit einem riskanten Pass Kastening ein, und der holt gegen Böhm einen Siebenmeter raus.

13. Minute: Pavlovic auf Kühn - und der lässt Lesjak keine Chance. Der Ausgleich zum 5:5.

12. Minute: Böhm wirft über das Tor. Dann will es die MT schnell machen, aber vor dem Kreis der Recken ist es nass, es muss gewischt werden.

10. Minute: Martinovic trifft erneut zum 5:3, aber Pavlovic verkürzt nach einer starken Einzelleistung auf 4:5.

8. Minute: Aber da kommt die schnelle Antwort der Recken. Martinovic trifft aus dem Rückraum. Das 4:3 ist schon sein dritter Treffer.

7. Minute: Erst verliert Kühn den Ball. Torwart Lesjak will einen Mitspieler mit einem langen Ball schicken, aber Heinevetter kommt raus, fängt den Ball ab und setzt Kastening ein. Der Rechtsaußen erzielt das 3:3.

6. Minute: Heinevetter hält gegen Pevnov, aber die Schiedsrichter entscheiden auf Siebenmeter. Wieder gibt es das Duell Martinovic gegen Heinevetter. Erneut trifft der Hannoveraner - 3:2 für die Gäste.

5. Minute: Kühn setzt Pavlovic ein, der zieht mit viel Schwung in die Lücke der Abwehr und trifft zum 2:2.

5. Minute: Gut verteidigt der MT. Am Ende war es dann ein technischer Fehler von Martinovic.

4. Minute: Böhm bringt mit seinem Wurf aus dem Rückraum die Gäste mit 2:1 in Führung. Auf der anderen Seite begeht Danner ein Offensivfoul.

3. Minute: Da ist der Ausgleich. Häfner findet Danner am Kreis - 1:1.

2. Minute: Genau wie die MT verteidigen auch die Recken in einer 6:0-Variante.

2. Minute: Und es gibt den ersten Siebenmeter. Böhm hatte das clever gemacht. Martinovic verwandelt sicher zum 1:0.

1. Minute: Und es geht los mit einem Block. Lemke hält den Wurf von Martinovic auf, aber die Gäste bleiben in Ballbesitz.

1. Minute: Hannover hat zunächst den Ball,

+++ Da Hannover Anwurf hat, stehen vor ihm Kastening, Häfner, Danner, Lemke, Kühn und Kunkel auf der Platte. Im Angriff wird es dann den Expertenwechsel Pavlovic für Lemke geben.

+++ Bei den Melsungern beginnt heute Silvio Heinevetter im Tor.

+++ Die Partie leiten heute die Schiedsrichter Marcus Hurst und Mirko Krag.

+++ Angeführt von Kapitän Finn Lemke kommen die Melsunger in die Halle. Hoffentlich zum letzten Mal vor leeren Rängen.

+++ Die Hannoveraner sind schon eingelaufen. Jetzt ist die MT an der Reihe.

+++Die MT kann heute in Bestbesetzung antreten. Alle Mann sind an Bord. Bei den Gästen darf man besonders auf Ivan Martinovic gespannt sein, der ja im Sommer 2022 zur MT wechseln wird.

+++ Noch sind es sieben Minuten, dann geht es hier los. Die Mannschaften machen sich zum Einlaufen bereit.

+++ Beim vorletzten Heimspiel müssen die Melsunger noch einmal auf die Anfeuerung ihrer Fans verzichten. Am kommenden Mittwoch gegen Berlin hofft die MT dann auf die Rückkehr der Zuschauer in die Rothenbach-Halle.

+++ Ein Blick in die Halle: Die Melsunger sind noch mittendrin beim Aufwärmen, die Gäste haben sich schon in ihre Kabine zurückgezogen.

++ Nicht so gut sind die Erinnerungen der Melsunger an das Hinspiel. Da gab es eine bittere 23:31-Niederlage in Hannover.

+++ Genau zwei Wochen ist es her, da standen sich die beiden Mannschaften das letzte Mal gegenüber. Das war in Hamburg im Halbfinale des Final Four. Die MT gewann 27:24, musste einen Tag später im Endspiel dann aber eine bittere 24:28-Niederlage gegen den TBV Lemgo Lippe einstecken.

+++ Hallo und herzlich willkommen aus der Rothenbach-Halle in Kassel. Donnerstagabend ist Handball-Zeit. Und so ist es auch heute, wenn die MT Melsungen die TSV Hannover-Burgdorf zum Bundesliga-Heimspiel empfängt.

Den ausführlichen Spielbericht finden Sie nach der Partie an dieser Stelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.