35:31-Erfolg im Heimspiel

MT Melsungen gewinnt nach Anlaufschwierigkeiten gegen Tusem Essen

Die MT Melsungen hat in der Handball-Bundesliga einen 35:31-Heimsieg gegen Tusem Essen gefeiert. Und das, obwohl sie mit den Gästen in der ersten Hälfte so ihre Probleme hatte.

Ein Heimsieg – mal wieder. Nachdem die Handballer der MT Melsungen zuletzt gegen Balingen und die Rhein-Neckar Löwen in eigener Halle knapp verloren hatten, entschieden sie die Partie gegen den Tusem Essen in der Kasseler Rothenbach-Halle mit 35:31 (13:14) zu ihren Gunsten.

Es brauchte allerdings eine Halbzeit, bis die Melsunger in Schwung kamen. Überragender Schütze war Rechtsaußen Timo Kastening mit 12/1 Treffern – Saisonrekord. Erstmals im Kalenderjahr hatte Trainer Gudmundur Gudmundur den kompletten Kader zur Verfügung. Das heißt, dass neben Arnar Freyr Arnarsson auch Kapitän Finn Lemke wieder eine Option war. Allerdings vertraute der Isländer zunächst der Besetzung mit Felix Danner im Zentrum einer 5:1-Abwehrformation.

Wie im Hinspiel Mitte Februar gehörten die Anfangsminuten den verbissen um ihre Chance kämpfenden Essenern. Melsungen lief erst einmal einem Rückstand hinterher. Der wuchs bis auf 4:8 an (13.), weil die Nordhessen im Angriff die bekannten Schwächen offenbarten. Teilweise wirkten die Aktionen der MT schläfrig. Zudem parierte Tusem-Torwart Sebastian Bliss einige freie Würfe der Gastgeber. Für den Angriff brachte Gudmundsson schon nach 18 Minuten Ole Pregler und Stefan Salger. In der Deckung übernahm Yves Kunkel für Domagoj Pavlovic den vorgezogenen Part in der Defensive. Allmählich kam auch die MT richtig im Spiel an. Pavlovic setzte nun die Akzente – auch eine Parallele zum Vergleich vor acht Wochen. Damals schafften es die Nordhessen bis zur Pause, den Gleichstand herzustellen. Diesmal scheiterten sie an diesem Unterfangen – und ganz ehrlich: Verdient hätten sie es nach der bescheidenen Vorstellung auch nicht gehabt. Erfreulich nur: Julius Kühn verkürzte eine Sekunde vor der Pausensirene mit einem Distanzwurf auf 13:14.

So unruhig wie sich die kurz zuvor beantragte Auszeit gestaltete, hatte sich ein weiteres Erfolgserlebnis nicht unbedingt angekündigt. In Essen hatten die Melsunger die Partie im zweiten Durchgang besser in den Griff bekommen. Kurz vor Wiederbeginn ließ Gudmundsson seine Mannschaft noch gemeinsam ein paar Sprints absolvieren. Um schneller den Fokus zu finden? Jedenfalls gelang es der MT, durch zwei Kontertore von Kunkel und den zusehends stärker werdenden Timo Kastening mit 17:15 in Führung zu gehen (34.).

Und Torwart Silvio Heinevetter trieb seine Mannen nun unentwegt nach vorn. Fast logisch, dass Kunkel nach einem Pass des Schlussmanns auf 22:18 erhöhte (39.). Die Melsunger waren nun das, was man von diesem Team eigentlich schon eine halbe Stunde vorher erwartet hatte: Sie waren tonangebend. Pavlovic verwertete ein Kempa-Anspiel Kastenings zum 23:19.

Nun ging der MT-Mannschaft einiges leichter von der Hand – endlich einmal. Auch, weil die Abwehr Entschlossenheit demonstrierte – trotz einiger Abschlüsse von Essens bestem Distanzschützen Lucas Firnhaber. Kühn besorgte das 24:19 (41.). Kai Häfner schloss bei drohendem Zeitspiel sehenswert zum 26:21 ab (44.), Kühn und Kastening stellten gar auf 28:21 (47.). So etwas wie die Vorentscheidung – auch wenn sich der Tusem weiter tapfer wehrte, punktuell Akzente setzte und zwischenzeitlich noch einmal auf 27:30 herankam (55.). Der Doppelschlag von Häfner kurz darauf sorgte wieder für klare Verhältnisse.

Der Ticker zum Nachlesen.

+++ In Kürze lesen Sie hier den Artikel meines Kollegen Björn Mahr.

+++ Wir bedanken uns für Ihr Interesse und wünschen noch einen schönen Abend.

+++ Nach der Steigerung in der zweiten Halbzeit ist es ein verdienter Sieg der Melsunger, die im ersten Durchgang doch so ihre Probleme mit den Essener hatten. 

+++ Und da ist die Schlusssirene - die MT gewinnt 35:31.

60. Minute: Da schraubt sich Kühn noch einmal hoch und trifft zum 35:31.

60. Minute: Fehlwurf MT und Müller verkürzt noch einmal auf 31:34. Aber das Spiel ist schon entschieden.

59. Minute: Essen deckt weiter sehr offensiv, Kastening nutzt das aus. Auf der anderen Seite macht Maldonado das 30:34

58. Minute: Auf Kastening ist Verlass, er macht das 33:29. Aber auf der Gegenseite verkürzt Zechel wieder.

+++ Noch sind 2:47 Minuten zu spielen, die MT ist 44 Sekunden noch in Unterzahl.

+++ Auszeit Melsungen

57. Minute: Kühn kommt zum Abschluss, wird aber gefoult. 

57. Minute: Essen verkürzt auf 28:32 und spielt nun mit offener Deckung.

56. Minute: Kurios: Arnarsson kommt von seiner Zeitstrafe zurück und muss erneut nach einem Foul wieder zwei Minuten runter.

56. Minute: Heinevetter hält und Häfner erzielt das 32:27. Alles spricht jetzt für die MT.

55. Minute: Häfner hat etwas dagegen - er trifft aus dem Rückraum zum 31:27.

55. Minute: Wird es etwa noch einmal spannend?

54. Minute: Pavlovic holt nach einer tollen Einzelaktion einen Siebenmeter und eine Zeitstrafe gegen Rozman raus. Mit dem folgenden Siebenmeter scheitert aber Reichmann an Diedrich. Und die Gäste verkürzen auf 27:30.  

53. Minute: Arnarsson ist jetzt in der Abwehr auf der Platte und muss direkt mit einer Zwei-Minuten-Strafe wieder runter. In Überzahl trifft Zechel zum 26:30.

52. Minute: Heinevetter feuert seine Vorderleute noch einmal an. Und es bringt etwas: Kühn trifft in Kühn-Manier zum 30:25.

+++ Auszeit Melsungen.

51. Minute: Kühn trifft zum 29:23, aber Maldonado schlägt mit seinem Tor zurück. Und nach einem Fehlpass der MT ist wieder Becher im Tempogegenstoß erfolgreich - 25:29. 

50. Minute: Glück und Können in einer Szene: Erst hält Heinevetter klasse gegen Durmaz. Dann wirft Ignatow den über das Tor

49. Minute: Fehlwurf von Kühn. Die MT ist jetzt unkonzentriert. Essen kommt doch wohl nicht noch einmal zurück?

48. Minute: Fehlpass MT und Becher ist im Tempogegenstoß auf und davon. Er trifft zum 23:28.

48. Minute: Becher trifft für Tusem von Linksaußen zum 22:28.

+++Auszeit Essen.

47. Minute: Und da ist er schon wieder. Rechtsaußen Kastening trifft zum 28:21. Die MT nimmt Essen jetzt auseinander.

46. Minute: Die Essener beißen sich jetzt an der starken MT-Abwehr die Zähne aus. Fehlpass von Firnhaber - die MT hat nun alles unter Kontrolle.

45. Minute: Kühn hat seine Zeitstrafe abgesessen, ist zurück und trifft direkt zum 27:21.

44. Minute: Die MT trifft auch in Unterzahl. Nach einem Alleingang von Häfner steht es 26:21. Und hinten hält Heinevetter den nächsten Wurf.

44. Minute: Nach einem Foul an Müller muss Kühn für zwei Minuten raus. Es gibt auch noch einen Siebenmeter, den Beyer zum 21:25 verwandelt.

43. Minute: Die Gäste wechseln den Torhüter:  Diedrich kommt für Bliss, der nach starker erster Halbzeit nachgelassen hatte. 

42. Minute: Erst verkürzt Zechel auf 20:24. Aber dann kommt Kastening. Der Rechtsaußen trifft jetzt jeden Wurf, den er sich nimmt - 25:20.

41. Minute: Heinevetter hält und Kühn macht vorn mit seinem wuchtigen Wurf das 24:19. Die MT erstmals mit fünf Toren in Front.

41. Minute: Jetzt zaubert die MT: Kastening passt von Rechtsaußen und Pavlovic trifft per Kempa-Trick zum 23:19.

40. Minute: Und die hat etwas gebracht. Guter Spielzeug der Gäste und Beyer trifft von Linksaußen zum 19:22.

39. Minute: Auszeit Essen.

39. Minute: Jetzt läuft es rund für Melsungen. Kühn blockt den Wurf von Rozman. Heinevetter nimmt den Ball auf und passt zu Kunkel. Der muss den Ball nur ins leere Tore werfen, denn Essen hat in Unterzahl den Torhüter rausgenommen - 22:18.

39. Minute: Erster Auftritt von Tobias Reichmann. Er verwandelt den Siebenmeter sicher zum 21:18.

38. Minute: Und jetzt ist Heinevetter da und pariert. Auf der Gegenseite gibt es Siebenmeter für die Gastgeber, und Firnhaber muss zwei Minuten runter.

37. Minute: Pfostentreffer Essen - und bei der MT läuft Kastening richtig heiß. Das war jetzt sein vierter Treffer in Folge. Melsungen führt 20:18.

36. Minute: Jetzt nimmt die Partie an Fahrt auf. Für die MT trifft Kastening bei zwei weiteren Angriffen, aber Beyer und Firnhaber sorgen dafür, dass Essen dran bleibt. 19:18 für die MT.

34. Minute: Ballgewinn Melsungen und dann macht Kastening das 17:15. Aber Firnhaber hat auf der Gegenseite Glück, sein Wurf wird abgeblockt, der Ball geht aber dennoch ins Tor.

33. Minute: Essen drückt aufs Tempo. Schnelle Mitte, aber Heinevetter hält gegen Beyer. Im Tempogegenstoß sorgt Kunkel für die erste MT-Führung seit langer Zeit - 16:15.

32. Minute: Eigentlich eine gute Position für Kunkel, aber Bliss hält stark. Der Ball bleibt bei der MT und Kühn macht mit etwas Glück das 15:15.

32. Minute: Aber Firnhaber schlägt mit seinem fünften Treffer gleich zurück - 14:15.

31. Minute: Und da ist der Ausgleich: Kastening trifft zum 14:14.

31. Minute: Es geht weiter in der Rothenbach-Halle.

+++ Bei der MT sind Kastening, Pavlovic und Kühn bei je drei Toren.

+++ Bester Torschütze in der ersten Halbzeit ist der Essener Firnhaber, der viermal getroffen hat.

+++ Aber wir hoffen, dass Kühns Hammer mit der Halbzeitsirene die MT wachrüttelt. Gesteigert haben sie sich ja schon etwas, schließlich lagen sie zwischenzeitlich schon mit vier Toren hinten, jetzt ist es nur noch eins.

+++ Das war keine gute erste Halbzeit der MT. Zu viele Fehlwürfe und Fehler machten die Melsunger. Daher liegen die mutigen Essener nicht unverdient in Führung. Tusem hätte zur Pause auch höher führen können.

30. Minute: Was für ein Tor von Kühn. Der 28-Jährige bekommt den Ball, lässt einen Gegenspieler stehen, zieht dann aus elf Metern ab - und trifft. Wahnsinn. Das war zum Abschluss die beste Szene der MT in der ersten Halbzeit. Zur Pause liegen die Hausherren 13:14 hinten.

+++ Gudmundsson nimmt noch eine Auszeit - noch sind fünf Sekunden zu spielen.

30. Minute: Die MT verteidigt es lange gut, aber ist dann zu unkonzentriert. Maldonado findet so die Lücke und erzielt das 12:14.

30. Minute: Stürmerfoul von Firnhaber. Dann setzt Häfner Kastening ein, und der Rechtsaußen trifft aus recht spitzem Winkel zum 12:13.

29. Minute: Dann wirft Essens Müller am Tor vorbei, aber Häfner unterläuft auf der anderen Seite ein einfacher Fehlpass. Es wird hektischer.

28. Minute: Häfner jetzt mit einer starken Einzelleistung. Mit seiner Bewegung reißt er eine Lücke in die Tusem-Abwehr - 11:13.

26/27. Minute: Fehlwurf der MT, aber Essen findet gegen die Melsunger Abwehr keine Lücke. Die Melsunger haben wieder den Ball.

25. Minute: Schön gespielt, aber sich nicht belohnt. Kunkel ist plötzlich zentral vor Bliss, aber scheitert am starken Essener Torwart. Im Tempogegenstoß erzielt Becher das 13:10.

24. Minute: Müller findet die Lücke in der MT-Abwehr -10:12.

24. Minute: In der 5:1-Formation ist mittlerweile Kunkel anstatt Pavlovic vorgezogen.

+++ Noch knapp sieben Minuten sind im ersten Durchgang zu spielen. Das sieht jetzt langsam besser aus für Melsungen.

+++ Auszeit Essen. Die Gäste hatten es zuletzt auch schwerer im Positionsangriff. Na klar, das liegt daran, dass sich die MT in der Abwehr gesteigert hat.

23. Minute: Fehlwurf Essen, Tor Pavlovic - die MT ist nur noch einen Treffer zurück.

22. Minute: Gudmundsson wechselt durch. Bringt jetzt im Angriff Salger und Pregler  für Kühn und Häfner im Rückraum. Das Tor macht aber Kunkel von Linksaußen.

21. Minute: Das ist bitter: Heinevetter hält gegen Firnhaber, aber der Ball kommt zu Maldonado, der das 11:8 erzielt.

20. Minute: Maric holt einen Siebenmeter raus, den Kastening verwandelt - 8:10. Die MT kommt ran.

19. Minute: Ein Fehlpass der Gäste, die MT hat die Chance, sich näher heranzukämpfen.

19. Minute: Aber da ist Kai Häfner und verkürzt auf 7:10.

18. Minute: Erneut zwei Torhüter-Paraden. Erst hält Heinevetter, dann Bliss gegen Danner. Besser macht es dann Becher im Tempogegenstoß. Essen wieder mit vier Toren in Front.

16. Minute: Wieder ist es Firnhaber, der aus dem rechten Rückraum trifft. Ein starker Auftritt des Rückraumschützen. Aber Pavlovic macht das 6:9.

16. Minute: Fehlpass des Essener Müller, aber dann scheitert Kühn an Bliss.

14. Minute: Kühn trifft die Latte, der Ball bleibt aber bei den Gastgebern. Dann hat die MT zunächst Schwierigkeiten gegen die aggressive Abwehr der Essener. Aber Pavlovic findet die Lücke und trifft.

13. Minute: Wieder ist Maric allein vor Bliss, aber diesmal hält der Torhüter. Auf der Gegenseite markiert Linksaußen Becher das 8:4. Die Gäste zum ersten Mal mit vier Toren vorn.

12. Minute: Erst verkürz Maric zum 4:6, aber auf der Gegenseite erzielt Firnhaber aus dem rechten Rückraum das 7:4.

11. Minute: Jetzt aber die erste Zeitstrafe für die MT. Nach Foul an Maldonado muss Danner runter. Lemke kommt aufs Feld. Aber dennoch treffen die Gäste durch Müller zum 6:3.

11. Minute: Schöner Spielzug der MT. Am Ende spielt Pavlovic den Rechtsaußen Kastening frei, der zum 3:5 trifft.

10. Minute: Bliss pariert gegen Kühn. Der Essener Torhüter ist gut im Spiel. Der Ball geht aber ins Seitenaus, und die MT hat weiter den Ball.

9. Minute: Wieder Siebenmeter für Essen, diesmal treffen die Gäste zum 5:2.

8. Minute: Starke Torhüter: Heinevetter hält gegen Maldonado, auf der anderen Seite pariert Bliss den Tempogegenstoß von Kastening.

7. Minute: Essen tritt weiter mutig auf. Müller findet Zechel und der trifft vom Kreis zum 4:2. Auf der Gegenseite begeht Häfner ein Stürmerfoul.

6. Minute: Firnhaber trifft zum 3:0, aber dann kommt zweimal Kühn zum Torerfolg und verkürzt zum 2:3. Geht doch MT.

5. Minute: Starke Parade von Heinevetter, der gegen den freistehenden Zechel hält. Aber der Ball bleibt bei Essen.

4. Minute: Fehlpass Pavlovic - das geht nicht gut für die MT.

4. Minute: Nächster Fehlwurf der MT, nächster Treffer Essen durch Müller - 0:2.

3. Minute: Auch Tusem-Torwart Bliss hält den ersten Wurf. Auf der Gegenseite sorgt Firnhaber aus dem rechten Rückraum für das 1:0 für Essen.

2. Minute: Die erste Aktion von Essen führt zu einem Siebenmeter, aber Heinevetter hält gegen Klingler.

+++ Lemke sitzt zunächst auf der Bank, die MT deckt wieder in der 5:1-Formation.

+++ Los geht es.

+++ Bei Anwurf Essen sind bei der MT zunächst Kastening, Häfner, Danner, Pavlovic, Kühn und Kunkel auf der Platte.

+++ Bei der MT beginnt Heinevetter im Tor.

+++ So die Teams sind mittlerweile eingelaufen: Es kann gleich losgehen.

+++ Die Schiedsrichter sind Thomas Hörath und Timo Hofmann. Das Duo hat die Melsunger in dieser Saison schon einmal gepfiffen. Beim ersten Heimspiel gegen Lemgo-Lippe. Und das Spiel gewann die MT 27:21. Das ist doch mal ein gutes Omen.

+++ Schauen wir auf die Aufstellungen: Bei der MT ist Finn Lemke nach seiner Verletzung zurück im Kader.

+++ Und auch der letzte Vergleich zwischen den heutigen Gegnern ist noch nicht lange her. Vor 55 Tagen war die MT in Essen zu Gast. Das Hinspiel gewannen die Melsunger 35:28.

+++ Zuletzt war die MT vor einer Woche gegen die Rhein-Neckar Löwen im Einsatz. Nach großem Kampf gab es eine knappe 25:26-Niederlage.

+++ Herzlich Willkommen aus der Kasseler Rothenbach-Halle. Es steht wieder ein Heimspiel der MT Melsungen an. Heute ist der Tusem Essen zu Gast. In 20 Minuten geht es hier los.


Den ausführlichen Spielbericht finden Sie nach der Partie an dieser Stelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.