Bizepssehnenabriss bei Melsungens Nationalspieler

26:30 - Melsungen verliert in Stuttgart, Maric schwer verletzt

+
Melsungens Finn Lemke versucht sich gegen die Stuttgarter Deckung durchzusetzen.

Die letzte Novemberwoche war nicht die der MT Melsungen: erst das Pokal-Aus in Kiel mit dem Drama um Domagoj Pavlovic, jetzt eine 26:30-Niederlage beim TVB Stuttgart mit einer weiteren Hiobsbotschaft.

48 Stunden haben den Melsungern wie erwartet nicht gereicht, um die schwere Verletzung des spielstarken Kroaten aus den Köpfen zu bekommen. Der MT fehlte über weite Strecken die nötige Leichtigkeit. Allerdings war dem Team kämpferisch kein Vorwurf zu machen. In der Tabelle bleibt Melsungen auf Rang fünf.

Hatten denn auch die Stuttgarter Personalprobleme?

Ja, Michael Kraus fehlte wegen eines Spiralbruchs an der Wurfhand. So galt für die Gastgeber dasselbe wie für die MT: Der Angriff musste neu ausgerichtet werden.

Wie verlief denn die Begegnung in der Scharrena?

In den ersten 20 Minuten hatten die Gastgeber klare Vorteile. Vor allem David Schmidt im rechten Rückraum bereitete den Nordhessen einiges Kopfzerbrechen. Die MT lag im ersten Durchgang nur zweimal vorn: 1:0 durch Finn Lemke, 2:1 durch Simon Birkefeldt. Durch etliche technische Fehler machten es die Melsunger in der Folgezeit dem Kontrahenten leicht, die Partie zu bestimmen.

MT-Trainer Heiko Grimm musste früh einiges riskieren. Vor allem deshalb, weil weitere Verletzungen dazu kamen (siehe nächste Frage). So musste Rückraummann Philipp Müller in einem System mit sieben Feldspielern neben Lemke und Danner an den Kreis. Den Rückraum bildeten Lasse Mikkelsen und Birkefeldt – und vor allem Letzterer erzielte einige wichtige Treffer.

Zwar vergab die MT durch Tobias Reichmann (15.) und Michael Allendorf (30.) zwei Siebenmeter gegen Schlussmann Johannes Bitter, fand aber über den Kampf etwas besser ins Spiel. Auch der eingewechselte Torwart Nebojsa Simic parierte einige Bälle.

Blieb nur eine Frage: Kann die MT in dieser dünnen Besetzung den Schwaben ernsthaft gefährlich werden? Sie kämpfte zumindest um ihre Chance – mit Gewaltwürfen von Mikkelsen und Lemke. Doch immer, wenn die Nordhessen in den Bereich eines Unentschiedens kamen, erlaubten sie sich zu viele leichte Fehler. Aus einem 20:22 wurde rasch ein 21:25.

Nachdem Linksaußen Allendorf noch einmal auf 23:25 verkürzt hatte, schien es, als könnte die MT vielleicht einen Punkt entführen. Allerdings ließen die Gäste zu viele Chancen aus – zudem nahm Jogi Bitter dem Tabellenfünften in der heißen Phase viele freie Bälle weg. Mit dem 28:24 des niederländischen TVB-Rechtsaußen Bobby Schagen war die Partie praktisch entschieden (57.).

Hat sich das Lazarett der Melsunger vergrößert?

Dies ist zu befürchten. Der kroatische Kreisläufer Marino Maric schied früh mit Verdacht auf Bizepssehnenabriss aus. Und Felix Danner humpelte ab Mitte des ersten Durchgangs nur noch über das Parkett. Wenn in Melsungen bisher noch nicht über Nachverpflichtungen nachgedacht wurde, so könnten die Verantwortlichen nach diesem Spiel nun zu einer anderen Einschätzung kommen.

Wie war die Übertragung beim Bezahlsender Sky?

Kommentator Markus Götz fühlte hörbar mit den arg ersatzgeschwächten Melsungern. „Jetzt wird es langsam heftig mit dem Verletzungspech der MT“, kommentierte der Sky-Reporter. Er verglich die Situation der Melsunger sogar mit der der leidgeprüften Füchse aus Berlin. Parallelen sind aktuell durchaus erkennbar.

Statistik zum Spiel

TVB: Bitter (13 Paraden) – Schimmelbauer 4, Weiss 6, Schagen 4, Schweikardt 3, Späth, Markotic, Baumgarten 2, Röthlisberger, Oehler, Burmeister, von Deschwanden 3, Pfatteicher, Schmidt 8 – Trainer: Jürgen Schweikardt.

MT: Sjöstrand (2 Paraden), Simic (7 P.) – Maric, Lemke 7, Reichmann 1, Ignatow, Kunkel, Mikkelsen 5, Danner 2, P. Müller, Allendorf 5, Birkefeldt 6 – Trainer Heiko Grimm.

Schiedsrichter: Robert Schulze / Tobias Tönnies (beide Magdeburg)

Zeitstrafen: 4 Min. – 8 Min. (Baumgarten, Röthlisberger – Maric, P. Müller, Lemke, Birkefeldt)

Strafwürfe: 0/1 – 0/2 (Schagen scheitert an Sjöstrand 12:21 Min. – Reichmann scheitert an Bitter, 14:35 Min; Allendorf scheitert an Bitter, 29:22 Min.)

Zuschauer: 2.041, SCHARRena Stuttgart

Das nächste Spiel der MT Melsungen: 

  • Donnerstag, 06.12.18, 19 Uhr, MT Melsungen – SG Flensburg-H., Rothenbach-Halle (ausverkauft!)

Liveticker: TVB 1898 vs. MT Melsungen 30:26 (14:12)

ENDSTAND

60. Min: Schweikardt mit dem Schlusspunkt zum 30:26. 

59. Min: Schweikardt mit der Entscheidung. Sein Treffer zum 29:25 sichert Stuttgart den Sieg. Mikkelsen verkürzt noch einmal.

58. Min: Ballgewinn Melsungen, aber Birkefeldt scheitert frei an Bitter - der einfach nicht mehr zu bezwingen scheint.

57. Min: Reichmann verkürzt von Außen auf 28:25.

57. Min: Wieder hält Jogi Bitter gegen Lemke. Der Stuttgarter Keeper mit einer irren Leistung in der 2. Halbzeit. Vorn trifft Schagen - das ist die Vorentscheidung. 

56. Min: Schmidt trifft aus dem Rückraum - der Ball rutscht unter Simic durch. Unglücklich. 

55. Min: Lemke trifft aus dem Rückraum ins lange Eck. Sein siebtes Tor bei 16 Versuchen.

54. Min: Lemke jetzt vorgezogen bei Melsungen. Ballgewinn MT und Lemke ist beim Gegenstoß ganz frei - aber Bitter hält! Melsungen kommt nicht ran - dafür triff dann Schimmelbauer ins leere Melsunger Tor.

52. Min: Mikkelsen mit Wahnsinsspass auf Allendorf über das ganze Feld! Und Allendorf trifft von Außen! Zeitspiel war angezeigt.

51. Min: Fehlwurf der Stuttgarter. Grimm nimmt die Auszeit. 

50. Min: Nächster Treffer von Finn Lemke. 

49. Min: Baumgarten trifft vom Kreis. Plötzlich sind es wieder vier Tore Rückstand.

49. Min: Das Spiel sehr zerfahren im Moment. 

48. Min: Lemke scheitert an Bitter. 

47. Min: Fehlwurf Melsungen. Aber auf der Gegenseite scheitert auch Schmidt.

46. Min: Tolles Anspiel an den Kreis und Baumgarten trifft für den TVB. Stuttgart kommt nicht entscheidend weg, Melsungen kann nicht aufschließen.

46. Min: Die Verletzung von Marino Maric wurde bestätigt: Bizepssehnenanriss! Ganz bitter für die MT. Müller kassiert 2-Min nach Foul an Deschwanden. Unterzahl Melsungen.

45. Min: Schmidt mit einem tollen Treffer ins lange Eck aus dem linken Rückraum. Dann trifft Allendorf von Linksaußen - Melsungen bleibt dran, der TVB kann sich nicht absetzen und ist nicht mehr so stabil wie zuvor.

44. Min: Stuttgart tut sich schwer mit der 5:1-Abwehr der Melsunger.

43. Min: Birkefeldt verkürzt auf 22:20.

43. Min: Baumgarten kassiert 2-Min nach Foul gegen Lemke.

43. Min: Melsungen spielt 5:1-Deckung mit Allendorf vorn. Weiss wirft übers Tor. 

42. Min: Mikkelsen mit dem Torerfolg - er ist der stärkste Melsunger Spieler heute in einer ersatzgeschwächten Mannschaft, die natürlich nicht so zusammenspielen kann wie in Normalbesetzung. Es gibt einige Abstimmungsprobleme bei Melsungen.

42. Min: Wieder trifft Weiss für Stuttgart - Simic heute nicht mit einem überragenden Tag bisher. Es ist der siebte Treffer von Weiss.

41. Min: Nächster Treffer von Lemke, der jetzt Verantwortung übernimmt. 

40. Min: Starker Move von Dominik Weiss, der am Kreis erhöht. Auf der Gegenseite trifft Lemke.

39. Min: Melsungen mit 3-2-1-Deckung.

39. Min: Klasse Parade Simic - Allendorf trifft per Gegenstoß.

38. Min: Fehlpass Mikkelsen. Schagen trifft per Gegenzug ins leere Tor. Da waren es wieder fünf Tore - und Lemke trifft wieder nicht.

37. Min: Weiss mit einem schönen Treffer aus dem Rückraum oben links in den Winkel. Heiko Grimm nimmt die Auszeit.

37. Min: Lasse Mikkelsen wieder stark heute: Schlagwurf aus der Mitte zum 18:15.

36. Min: Lemke im Pech - er trifft wieder nur den Pfosten. Vorn nutzt Deschwanden die Überzahl und erhöht auf 18:14.

35. Min: Kempa zwischen Schagen und Schweikardt - und der trifft zum 17:14. Traumtor.

34. Min: Lemke trifft. Danach kassiert Birkefeldt eine 2-Min-Strafe

33. Min: Simic pariert einen Wurf aus dem Rückraum.

32. Min: Lemke vergibt, im Gegenzug trifft Deschwanden zum 16:12. Allendorf kann verkürzen.

31. Min: Verdacht auf Bizepssehnenanriss bei Marino Maric, der nicht mehr in der Partie ist.

31. Min: Simic weiter im Tor bei Melsungen. Und Weiss trifft. 

31. Min: Der TVB hat Anwurf und führt mit zwei Toren. Stuttgat 20 Minuten die bessere Mannschaft, dann aber mit einigen schweren Fehlern, die Melsungen zurück ins Spiel gebracht haben. 

So steht es in den anderen Hallen: 

  • Magdeburg - Göppingen 15:15
  • Erlangen - Leipzig 15:13
  • Ludwigshafen - Rhein-Neckar Löwen 11:13

PAUSE

Melsungen leistet sich zu viele Fehler gegen eine abwehrstarke Mannschaft aus Stuttgart mit einem klasse Jogi Bitter im Tor. Aber: Wenn Melsungen etwas konzentrierter spielt, ist da noch was drin. Dank dreier kapitaler Ballverluste der Stuttgarter ist Melsungen weiter im Spiel. 

30. Min: Ballverlust der Stuttgarter! Und Birkefeldt kann noch einmal per Gegenstoß treffen! 

Noch 19 Sekunden. Schweikardt nimmt die Auszeit für Stuttgart. Es wird um die letzte Aktion dieser Halbzeit gehen.

30. Min: Mikkelsen mit dem tollen Auge für den Kreis, wo sich Lemke abgesetzt hatte, dann aber nur die Latte traf. Der Abpraller bleibt bei Melsungen und es gibt Siebenmeter. Bitter hält auch gegen Allendorf!

29. Min: Schmidt mit einem Hammerwurf aus dem Rückraum - unhaltbar! 

28. Min: Mikkelsen mit toller Körpertäuschung, er trifft vom Kreis zum 13:11. 

27. Min: Simic pariert gegen Weiss. Melsngen im Angriff.

27. Min: Bitter lässt sich von Danner den Ball aus der Hand nehmen - was war das denn für eine Aktion...?!? Danner trifft ins leere Tor.

25. Min: David Schmidt trifft aus dem rechten Rückraum - der war haltbar...

25. Min: Simic für Sjöstrand im Tor - und Simic  pariert gleich und liefert die Tempogegenstoß-Vorlage, die Allendorf verwertet.

24. Min: Stürmerfoul Birkefeldt  das sind zu viele Fehler bei der MT. Ignatov jetzt außen für Recihmann auf der Platte.

23. Min: Reichmann trifft von Rechtsaußen nur die Latte. Auf der Gegenseite trifft wieder Weiss, dieses Mal von Linksaußen - Stuttgart wirkt wacher.

22. Min: Stürmerfoul des TVB. 

22. Min: Allendorf ist außen frei und trifft zum 11:8

21. Min: Treffer der Gastgeber von Halblinks zum 11:7 durch Weiss.

20. Min: Bitter hält gegen Birkefeldt.

20. Min: Stark gekreuzt im Rückraum bei den Stuttgartern und Schmidt trifft dann aus neun Metern.

19. Min: Tolles Anspiel von Mikkelsen auf Danner, der am Kreis trifft.

19. Min: Philipp Müller jetzt mit auf der Platte.  

18. Min: Dominik Weiss setzt sich am Kreis ab und erhöht auf 9:6. Grimm nimmt die Auszeit - und wird auf einen siebten Feldspieler setzen.

18. Min: Einfach zu viele Fehler der Melsunger im Positionsangriff. Aber vorn trifft erneut Birkefeldt, Melsungen bleibt dran.

17. Min: Melsungen in Unterzahl mit Ballverlust - das Tor ist leer und Schmidt trifft aus der Distanz. 

16. Min: Schimmelbauer trifft von Linksaußen aus ganz spitzem Winkel.

16. Min: Zeitstrafe gegen Lemke wegen Stoßens von der Seite. 

15. Min: Lemke nimmt den Ball von der rechten in die linke Hand, setzt sich toll durch und wird am Kreis geoult. Siebenmeter. Und den pariert Bitter gegen Reichmann!

14. Min: Sjöstrand pariert nach einem Wurf aus dem Rückraum, der leicht abgefälscht war. 

14. Min: Birkefeldt sieht die Lücke auf Halbrechts und trifft zum 6:5.

13. Min: Jetzt auch 2-Min gegen Melsungen. Maric muss raus - und es gibt den ersten Siebenmeter. Sjöstrand pariert aber gegen Schagen!

12. Min: Kunkel trifft nur die Latte von Außen, der Ball bleibt bei Melsungen und dann kann Mikkelseb aus dem Rückraum treffen, der schön von Maric freigesperrt wurde.

12. Min: Röthlisberger kassiert die erste 2-Min-Strafe des Spiels. Melsungen in Überzahl.

11. Min: Nächster Ballverlust der MT und nächster Gegenstoß: Schagen trifft zum 6:3. Bei Melsungen kommt jetzt Maric an den Kreis für Danner.

9. Min: Von Deschwanden trifft aus der Rückraum-Mitte zum 5:3. Toller Wurf. 

9. Min: Birkefeldt trifft aus dem rechten Rückraum zum 4:3.

8. Min: Lemke trifft nur den Pfosten, dann erhöht Schimmelbauer per Gegenstoß auf 4:2.

7. Min: Bitter pariert gegen Kunkel aus spitzem Winkel. Dann scneller Angriff der Gastgeber und Schafen trifft zur ersten Führung der Gastgeber. Schagen wird nach Lemgo wechseln in der nächsten Saison.

6. Min: Birkefeldt trifft zum 1:2, dann aber Schimmelbauer von Linksaußen zum 2:2.

5. Min: Nächste gelbe Karte gegen einen Stuttgarter, danach Ballverlust Melsungen. 

4. Min: David Schmidt trifft mit einer Bewegung gegen die Hand von Rechtsaußen. 

4. Min: Mikkelsen wirft in den Innenblock, der Ball bleibt aber bei Melsungen und Lemke trifft nach einer schönen Körpertäuschung.

3. Min: Erste gelbe Karte gegen Schimmelbauer nach Foul an Birkefeldt.

1. Minute: MT hat Anwurf, startet aber mit Ballverlust. Danach Sjöstrand mit der ersten Parade gegen den Rückraum. 

19 Uhr: Bei Melsungen starten auf Außen Kunkel und Reichmann, Danner am Kreis. Lemke, Birkefeldt und Mikkelsen beginnen im Rückraum. Im Tor: Sjöstrand.

18.57 Uhr: Melsungen als Tabellenfünfter eigentlich klarer Favorit - aber durch die Verletzungen sieht das wieder ganz anders aus. Großes Fragezeichen hinter diesem Spiel, es darf endlich losgehen: Mal schauen, wer am Ende die bessere Leistung abrufen kann.

18.55 Uhr: Übrigens treffen die Melsunger mit Michael Schweikardt auf einen ehemaligen Mannschaftskameraden in den Reihen der Stuttgarter.

18.53 Uhr: Zur Erinnerung: In der vergangenen Saison überraschte der TVB die als Geheimfavoriten gehandelten Melsunger zum Saisonauftakt und zwang sie vor 5800 begeisterten Fans in der Porsche-Arena mit 29:27 in die Knie.

18.50 Uhr: Stuttgarts Michael Kraus: "Es wird sehr kampfbetont, von den Abwehrreihen dominiert. Wir werden versuchen, über das Tempo zu kommen, aber das kann Melsungen mindestens genauso gut."

18.45 Uhr: Jürgen Schweikardt, Trainer des TVB: „Wenn Melsungen so spielt wie in den vergangenen Wochen, wird es sehr schwer für uns.“ Wichtig sei, dass sein Team mit einer aggressiven und engagierten Spielweise die Fans mitnehme.

18.43 Uhr: Bei den Gastgebern fehlen die verletzten Michael Kraus und Max Häfner - dafür steht Youngster Max Oehler erneut im Aufgebot, Und der abwehrstarke Tobias Schimmelbauer kehrt nach überstandener Rippenprellung in den Kader zurück.

18.35 Uhr: Beide Trainer wissen nicht wirklich, was sie von der Partie heute halten sollen. Zumindest eines steht wohl fest: Finn Lemke wird bei der MT wieder im Angriff eingreifen.

18.25 Uhr: Eine knappe halb Stunde vor dem Anwurf in Stuttgart.

15.30 Uhr: Anwurf ist um 19 Uhr. Melsungens Mannschaftsführer Finn Lemke weiß vor dem Spiel, worauf es jetzt ankommt: „Wir müssen noch enger zusammenrücken. Und auch wenn es sehr schwer fällt: Wir müssen dafür sorgen, dass wieder ein bisschen Spaß reinkommt.“ 

Die Gedanken der MT-Profils waren nach dem Pokalaus in Kiel nur bei ihrem Teamkollegen, der wegen einer Außenknöchelfraktur am Mittwochvormittag in der Uniklinik Kiel operiert wurde. Zusätzlich zur Fraktur ist auch ein Syndesmoseband gerissen. In den nächsten Tagen wird der 25-Jährige laut Teamarzt Dr. Gerd Rauch nach Melsungen gebracht. Ihn erwartet eine dreimonatige Pause.

„Wir denken über mögliche Nachverpflichtungen nach – aber ganz entspannt“, sagt Grimm. Erstens ist es schwer, in dieser Phase qualitativ hochwertige Spieler zu finden. Zweitens besteht die Hoffnung, dass Müller und Schneider in einigen Wochen wieder zur Verfügung stehen werden. Und Pavlovic dürfte im Frühjahr zurückkehren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.