Handball-Bundesliga

Spiel der MT Melsungen beim HSV Hamburg wird wiederholt

Vor Rückkehr zur MT?
+
Melsunger Manager: Axel Geerken.

Handball-Bundesligist MT Melsungen muss noch einmal nach Hamburg. Das am Sonntag in der 24. Minute beim Stand von 11:8 für die Gäste abgebrochene Spiel beim HSV Hamburg wird wiederholt. Ein Termin steht noch nicht fest.

Melsungen – Handball-Bundesligist MT Melsungen muss noch einmal nach Hamburg. Das in der 24. Minute beim Stand von 11:8 für die Gäste abgebrochene Spiel beim HSV Hamburg wird wiederholt. Ein Termin steht noch nicht fest.

„Nach eingehender Prüfung sind wir heute einhellig zu der Entscheidung gelangt, das Spiel neu anzusetzen“, erklärt HBL-Spielleiter Andreas Wäschenbach. „Bei einem Stand von 11:8 in der ersten Halbzeit der Partie wäre für beide Teams noch alles möglich gewesen, deswegen ist die Neuansetzung eine faire und letztlich logische Entscheidung.“ Wegen eines medizinischen Notfalls auf der Tribüne war die Partie zunächst unter-, dann abgebrochen worden. Bei dem Betroffenen handelte es sich um ein Familienmitglied eines HSV-Profis. Dem Zuschauer geht es mittlerweile wieder besser.

MT-Manager Axel Geerken sagt: „Wir akzeptieren die Entscheidung der HBL. Klar, wir hatten aufgrund unserer Drei-Tore-Führung ein gutes Gefühl und hätten deshalb nach der Unterbrechung gern weitergespielt, so wie es ja zunächst mit allen Beteiligten geklärt war. Wiederum würden wir uns nicht anmaßen, in einer solchen Situation die Gefühlslage des Gegners zu beurteilen.”(Björn Mahr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.