Handball-Bundesligist wendet 2-G-Regel an

MT Melsungen darf 4300 Zuschauer empfangen

Es dürfen wieder mehr Fans dabei sein: Hier jubeln vor der Tribüne die MT-Profis Yves Kunkel (links) und Nebojsa Simic. Rechts: Betreuer Matthias Horn.
+
Es dürfen wieder mehr Fans dabei sein: Hier jubeln vor der Tribüne die MT-Profis Yves Kunkel (links) und Nebojsa Simic. Rechts: Betreuer Matthias Horn.

Jetzt steht fest, wie viele Zuschauer Handball-Bundesligist MT Melsungen zu den Heimspielen in der Kasseler Rothenbach-Halle empfangen darf: 4300 Fans - sofern sie geimpft oder genesen sind.

Kassel – „Ich wünsche mir, dass die Zuschauer wieder Spaß an der MT Melsungen haben“, sagt Rechtsaußen Timo Kastening. Und so wie es aussieht, darf der nordhessische Handball-Bundesligist in der kommenden Saison wieder vor vollen Rängen spielen. Das heißt: Die MT darf wieder 4300 Fans in der Kasseler Rothenbach-Halle empfangen. Unter einer Voraussetzung:

Nur Geimpfte und Genesene dürfen rein – es gilt also die 2-G-Regel.

„Wir wollen unseren Fans ein Höchstmaß an Sicherheit bieten und werden deshalb die engere 2-G-Regelung heranziehen“, erklärt Melsungens Manager Axel Geerken. „Die entsprechenden Nachweise werden Bestandteil unserer Einlasskontrolle sein. Mit dieser Regelung können wir unsere Hallenkapazität von gut 4300 Plätzen ausschöpfen.”

Auch andere Bundesligisten haben sich bereits für die 2-G-Lösung entschieden. So hofft beispielsweise der Deutsche Meister THW Kiel, vor 9000 Zuschauern auflaufen zu dürfen. Die Kieler werden am 11. September der erste Heimspielgegner der Nordhessen sein. Dann könnte erstmals seit dem 7. März 2020 die Halle wieder ausverkauft sein.

Damals hatten die Melsunger gegen den hessischen Rivalen HSG Wetzlar gewonnen, ehe die Saison wegen des Corona-Lockdowns abgebrochen wurde. In der vergangenen Serie waren nur am ersten (gegen Lemgo) und am letzten Spieltag (gegen Berlin) Zuschauer zugelassen. Jetzt dürfen sich die Anhänger wieder darauf freuen, voraussichtlich ihre angestammten Plätze einnehmen zu dürfen.

Auf die Melsunger wartet nun einiges an zusätzlichem Aufwand. MT-Vorstand Christine Höhmann stellt aber klar: „Wir tun alles, was in unseren Möglichkeiten steht, damit die Fans mit einem guten Gefühl unsere Spiele besuchen und die Events in der Rothenbach-Halle wieder genießen können.“ Die Vip-Gäste werden weiterhin in einer angrenzenden Halle auf dem Messegelände unterhalten und versorgt.

17 Heimspiele bestreitet die MT in der kommenden Saison. Zurzeit sind Dauerkarten im freien Verkauf erhältlich. Die günstigste Sitzplatzdauerkarte gibt es für 275 Euro. Ab dem 6. September werden dann auch Tickets zu einzelnen Partien angeboten.

Hinweis: Karten gibt es in der MT-Geschäftsstelle in Melsungen (Mühlenstraße 14, Telefon 05661/92600, info@mt-melsungen.de), über das Onlineformular auf mt-melsungen.de oder im Fan-Point Kassel (Am Friedrichsplatz 8, Kassel) sowie bei Designtex und Sporthaus Lohfelden (Hauptstrasse 49). (Björn Mahr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.