Testspiel am 13. März in Magdeburg

Handball-Bundestrainer Alfred Gislason baut auf Melsunger Trio

+
Reisegruppe Nationalmannschaft: Wie hier vor der EM im Januar sind die Melsunger Nationalspieler Kai Häfner (vorn von links), Tobias Reichmann und Julius Kühn auch Mitte März unterwegs. Mit dabei sein wird zudem der zukünftige MT-Profi Timo Kastening (Hintergrund).

Kassel – Alfred Gislason hat den Kader für seinen ersten Lehrgang als neuer Handball-Bundestrainer präsentiert – und die MT Melsungen sowie der THW Kiel stellen die meisten Nationalspieler ab.

So berief der Isländer je drei Profis aus diesen beiden Bundesliga-Klubs: Neben den Melsunger EM-Fahrern Julius Kühn, Kai Häfner und Tobias Reichmann zählen die Kieler Stars Patrick Wiencek, Hendrik Pekeler und Steffen Weinhold zum Aufgebot. Mit Hannovers Rechtsaußen Timo Kastening sowie Torwart Silvio Heinevetter (Füchse Berlin) erhielten zudem zwei zukünftige MT-Akteure eine Einladung. Wie erwartet nicht nominiert wurden die zurzeit verletzten Uwe Gensheimer, David Schmidt und Paul Drux.

„Wir haben schon wieder ein bisschen Energie getankt und freuen uns auf die Woche“, sagt Torjäger Kühn. Am 9. März trifft sich das Nationalteam in Aschersleben. Höhepunkt des Lehrgangs ist ein Test am Freitag, 13. März, ab 18 Uhr (ARD) in der ausverkauften Magdeburger Getec-Arena gegen die Niederlande. Er dient als Vorbereitung auf die Olympia-Qualifikation vom 17. bis 19. April in der Berliner Max-Schmeling-Halle. Ob Kapitän Gensheimer bis dahin fit sein wird, steht noch nicht fest.

Gislason trat erst im Februar die Nachfolge des entlassenen Christian Prokop an. Seine Spielidee erläuterte der 60-Jährige den Akteuren in persönlichen Gesprächen. So besuchte er beispielsweise Kühn, Häfner und Reichmann in Kassel. „Seine Philosophie kennen wir. Ich bin jetzt gespannt, wie die Arbeit in der Praxis aussehen wird“, erklärt Rückraumstratege Häfner, „ich bin optimistisch.“

Alfred Gislason, Handball-Bundestrainer

Für Reichmann ist Gislason kein Unbekannter. Der Rechtsaußen spielte vor acht Jahren noch beim THW unter dem Kieler Erfolgstrainer. Das erste Treffen war jetzt schon „etwas komisch. Vieles war mir aber auch sehr vertraut“, fügt der Linkshänder hinzu. Die Bezeichnungen für einige Spielzüge – schon mal gehört.

„Es macht jetzt bald Sinn, einen Isländisch-Kurs zu belegen“, sagt Häfner schmunzelnd. Denn das Melsunger Trio hat seit ein paar Tagen auch im Verein einen Handball-Lehrer aus dem Inselstaat im Atlantik als Trainer: Gudmundur Gudmundsson. Allerdings gilt für Gislason dasselbe wie für Gislason: Ein besonderes Vokabular ist nicht erforderlich.

Der neue Bundestrainer lebt seit einer halben Ewigkeit in Wendgräben, einem Ortsteil der Gemeinde Möckern im Landkreis Jerichower Land – also nicht weit von Magdeburg entfernt, wo ein wichtiger Schritt vor der Olympia-Quali gemacht werden soll. Oder wie es Kühn ausdrückt: „Da kann sich jeder noch mal beweisen.“

Der deutsche Kader: Tor: Johannes Bitter (Stuttgart), Silvio Heinevetter (Berlin), Andreas Wolff (Kielce) Feld: Johannes Golla (Flensburg-Handewitt), Patrick Wiencek (Kiel), Tobias Reichmann (Melsungen), Hendrik Pekeler (Kiel), Steffen Weinhold (Kiel), Marian Michalczik (Minden), Philipp Weber (Leipzig), Kai Häfner (Melsungen), Marcel Schiller (Göppingen), Franz Semper (Leipzig), Julius Kühn (Melsungen), Fabian Böhm (Hannover-Burgdorf), Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen), Timo Kastening (Hannover-Burgdorf), Patrick Zieker (Stuttgart)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.