Handball-Bundesligist dreht Spiel

Packendes Handball-Derby: MT Melsungen dreht das Spiel gegen die HSG Wetzlar

+
Der neue MT-Trainer Gudmundur Gudmundsson gab beim Derby gegen die HSG Wetzlar seinen Einstand bei einem Bundesliga-Heimspiel.

Bundesligist MT Melsungen hat am Samstagabend eines der mitreißendsten Duelle mit der HSG Wetzlar zu ihren Gunsten entschieden.

Kassel – Was für ein Derby. Was für ein Spielverlauf. Was für ein Handball-Abend in der Kasseler Rothenbach-Halle. Nach 60 Minuten hieß es trotz einiger fragwürdiger Schiedsrichter-Entscheidungen 28:26 (13:14) für MT Melsungen gegen HSG Wetzlar. 

Eine Woche nach dem Debüt von MT-Trainer Gudmundur Gudmundsson im Europapokal gegen Bjerringbro-Silkeborg gab der Isländer nun bei einem Bundesliga-Heimspiel seinen Einstand. Und es war nicht irgendeine Partie – es war das Hessenderby. Zum 30. Mal standen sich die beiden hessischen Rivalen in der Bundesliga gegenüber. 

Handball-Derby in der Rothenbach-Halle Kassel: Wegen Corona keine Autogramme der MT Spieler

Die Kasseler Rothenbach-Halle war mit 4300 Zuschauern ausverkauft – wie immer eigentlich. Schon seit Wochen waren keine Tickets mehr zu bekommen. Mussten die Besucher ihr Kommen bereuen? Zumindest all jene, die auf Autogramme der MT-Spieler gehofft haben. Denn der nordhessische Bundesligist hatte im Vorfeld bekannt gegeben, dass die Profis wegen der Corona-Thematik für derartige Wünsche vorerst nicht zur Verfügung stehen werden. 

Handball-Derby in der Rothenbach-Halle Kassel: HSG Wetzlar startet zu Beginn stark

Bei Melsungen stand der angeschlagene Lasse Mikkelsen auf dem Spielberichtsbogen, Gudmundsson begann aber wie schon am Mittwoch in Flensburg mit Domagoj Pavlovic auf der Mitte. Der Start in die Partie gehörte allerdings dem Gast: 3:0-Führung nach drei Minuten. Es war klar, dass die Hausherren viel Widerstand brechen müssen, um nach dem 31:26 in der Hinrunde auch das Rückspiel zu gewinnen. In der 15. Minute stand es bereits 4:10. 

Packendes Handball-Derby: MT Melsungen dreht das Spiel gegen die HSG Wetzlar

Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarRoman Sidorowicz44 Lenny Rubin2 Alexander FeldFoto: Schachtschneider
andball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarRoman Sidorowicz44 Lenny Rubin2 Alexander Feld © Schachtschneider
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarKai Häfner13 Filip Mirkulovski25 Olle Forsell SchefvertFoto: Schachtschneider
Handball 1. Bundesliga: MT Melsungen - HSG Wetzlar © Schachtschneider
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarFans JubelFoto: Schachtschneider
Fans Jubel: Handball 1. Bundesliga: MT Melsungen - HSG Wetzlar © Schachtschneider
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarFans JubelFoto: Schachtschneider
Handball 1. Bundesliga: MT Melsungen - HSG Wetzlar © 
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarTobias ReichmannGudmundur GudmundssonArjan HaenenFoto: Schachtschneider
Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarTobias ReichmannGudmundur GudmundssonArjan Haenen © Schachtschneider
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarDomagoj PavlovicFoto: Schachtschneider
Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarDomagoj Pavlovic © Schachtschneider
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarMarino Maric25 Olle Forsell SchefvertFoto: Schachtschneider
Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarMarino Maric25 Olle Forsell Schefvert © Schachtschneider
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarGudmundur GudmundssonFoto: Schachtschneider
Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG Wetzlar: Gudmundur Gudmundsson © Schachtschneider
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarNebojsa SimicFoto: Schachtschneider
Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarNebojsa Simic © Schachtschneider
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarKai HäfnerTobias ReichmannFoto: Schachtschneider
Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarKai HäfnerTobias Reichmann © Schachtschneider
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarFinn LemkeFoto: Schachtschneider
Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarFinn Lemke © Schachtschneider
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarNebojsa SimicFoto: Schachtschneider
Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarNebojsa Simic © Schachtschneider
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarFinn LemkeFoto: Schachtschneider
Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarFinn Lemke © Schachtschneider
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarTobias ReichmannFoto: Schachtschneider
 © 
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarTimm SchneiderTill KlimpkeFoto: Schachtschneider
Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarTimm SchneiderTill Klimpke © Schachtschneider
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarTill KlimpkeFoto: Schachtschneider
Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarTill Klimpke © Schachtschneider
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarRoman SidorowiczFoto: Schachtschneider
Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarRoman Sidorowicz © Schachtschneider
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarTobias ReichmannFoto: Schachtschneider
 © 
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarMarino Maric25 Olle Forsell SchefvertFoto: Schachtschneider
Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarMarino Maric © Schachtschneider
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarTimm Schneider2 Alexander FeldFoto: Schachtschneider
Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarTimm Schneider © Schachtschneider
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarTrainer: Gudmundur GudmundssonFoto: Schachtschneider
Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarTrainer: Gudmundur Gudmundsson © Schachtschneider
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarJulius KühnFoto: Schachtschneider
 © 
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarKai Häfner66 Anton LindskogFoto: Schachtschneider
Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarKai Häfner66 Anton Lindskog © Schachtschneider
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarKai Häfner44 Lenny RubinFoto: Schachtschneider
Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarKai Häfner44 Lenny Rubin © Schachtschneider
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarMarino MaricFoto: Schachtschneider
Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarMarino Maric © Schachtschneider
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarKai Häfner66 Anton LindskogFoto: Schachtschneider
Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarKai Häfner66 Anton Lindskog © Schachtschneider
Sport Lokal: Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarJulius KühnFoto: Schachtschneider
Handball 1. Bundesliga MT Melsungen - HSG WetzlarJulius Kühn © Schachtschneider

Im Angriff ließen die Gastgeber viel liegen. Zudem erwies sich HSG-Schlussmann Till Klimpke als starker Rückhalt. Da musste von der MT mehr kommen. Und sie holte auf – durch den deutlich verbesserten Kai Häfner, durch Pavlovic, durch Michael Allendorf (2), durch den für Julius Kühn eingewechselten Roman Sidorowicz und durch Tobias Reichmann (10:10, 24.). Fehlstart korrigiert – dank einer aggressiveren Deckung und eines sich steigernden Nebojsa Simic im Melsunger Kasten. 

Handball-Derby in der Rothenbach-Halle Kassel: MT Melsungen geht mit Rückstand in die Pause

Die Nordhessen waren drauf und dran, das erste Mal an diesem Abend in Führung zu gehen. Doch dann wollten sie zu viel. Nach Kühn (20.), der vom eigenen Kreis nur die Latte traf, versuchte auch Simic sein Glück. Seinen Ball in Richtung verwaistes HSG-Gehäuse parierte Klimpke mit einem Hechtsprung. Das wäre das 13:12 gewesen. So aber ging die MT mit einem Rückstand in die Pause, weil Wetzlars Lenny Rubin praktisch mit der Pausensirene auf 14:13 für die Mittelhessen stellte.

Handball-Derby in der Rothenbach-Halle Kassel: MT Melsungen kann das Spiel drehen

Im Hinspiel lag Melsungen zur Pause noch deutlicher zurück – und siegte trotzdem. Dafür musste die Mannschaft nun genauso schwungvoll weitermachen, wie sie es unmittelbar vor dem Wechsel getan hatte. Es ließ sich gut an. Simic klasse gegen Kristian Björnsen und Pavlovic ebenso überzeugend gegen Klimpke – macht in der Addition die erste Melsunger Führung (16:15, 34.). In der Folgezeit war es das erwartet packende Derby. 

Melsungen bewies starken Charakter. Leidenschaftlich verteidigte die Deckung den eigenen Kreis. Das brachte dem Team einen Drei-Tore-Vorsprung ein Schütze des 24:21: Yves Kunkel. Die Melsunger Fans hielt es nicht mehr auf ihren Sitzen. 

Handball-Derby in der Rothenbach-Halle Kassel: MT Melsungen gegen HSG Wetzlar - So macht Derby richtig Spaß

So macht Derby richtig Spaß. Kurz darauf gab es die große Party. Wegen der Länderspielpause haben die MT-Profis fast zwei Wochen keinen Wettkampf. Erst am 19. März geht es mit der Partie in Göppingen weiter. Allerdings muss Gudmundsson in der kommenden Woche nur auf die drei deutschen Nationalspieler Julius Kühn, Tobias Reichmann und Kai Häfner verzichten, die mit dem DHB-Team am Freitag ab 18 Uhr in Magdeburg gegen die Auswahl der Niederlande testen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.