Kastening bester Torschütze

MT Melsungen schlägt Erlangen 31:29 dank Simic und einer Steigerung

MT-Torhüter Nebojsa Simic gegen Erlangens Petter Overby
+
Stark gehalten: MT-Torhüter Nebojsa Simic gegen Erlangens Petter Overby. 

Spannend haben sie es gemacht, die Handballer der MT Melsungen. Nach einem packenden Bundesliga-Heimspiel gegen den HC Erlangen stand ein knapper 31:29 (16:16)-Heimsieg zu Buche.

Damit durften sie nach zuletzt zwei schmerzhaften Niederlagen wieder einen Erfolg verbuchen. Nach einer Länderspielpause geht es für Melsungen am 17. März in Nordhorn weiter. 

Von einem gelungenen Start ins Spiel konnte bei der MT nicht die Rede sein. Das Team von Trainer Gudmundur Gudmundsson lief nicht nur schnell einem Rückstand hinterher, sondern musste auch früh den Ausfall von Arnar Freyr Arnarsson verkraften. Der Isländer schied nach einem Tempogegenstoß mit einer Knöchelverletzung aus (9.) – eine arge Schwächung für die Melsunger Hintermannschaft. Und gerade die Abwehr hatte so ihre Probleme, sich zu orientieren. In einer temporeichen Anfangsphase klafften einige Lücken im Defensivverbund der Nordhessen. 

In der achten Minute führten die Franken 6:3. Erfreulich aus Melsunger Sicht: Das 5:8 von Julius Kühn war das 1000. Bundesliga-Tor des 27-Jährigen. Insgesamt sechsmal war er in Halbzeit eins erfolgreich – genauso oft wie Timo Kastening. Damit warfen sich die beiden deutschen Nationalspieler ganz nebenbei schon mal für die Olympia-Qualifikation in einer Woche in Berlin warm. Je länger die erste Hälfte dauerte, desto stabiler wurde die Deckung um Finn Lemke und Felix Danner. Die MT profitierte auch davon, dass Schlussmann Nebojsa Simic einen guten Tag erwischte. Das Torwartduell im ersten Durchgang ging an die Heimmannschaft, die sich von einem 7:11-Rückstand nicht aus dem Konzept bringen ließ und weiter verbissen um ihre Chance kämpfte. 

Bezeichnend: In der 17. Minute gewann Danner am eigenen Kreis den Ball, den folgenden Tempogegenstoß verwertete der zuletzt etwas glücklose Yves Kunkel (8:11). Kurz vor dem Wechsel belohnte sich der Gastgeber für seinen Aufwand mit drei Toren in Folge – Kühn traf zweimal selbst und bereitete einmal für Kastening vor. Das 16:16 zur Pause rettete Simic mit einer fantastischen Parade gegen WM-Teilnehmer Sebastian Firnhaber. 

Da die MT nach dem Wiederanpfiff Anwurf hatte, bekam sie die Chance, erstmals an diesem Abend in Führung zu gehen. Was auch gelang: Pass Kai Häfner, Abschluss Marino Maric – 17:16 (31.). Als Torschütze zeichnete sich nun auch Tobias Reichmann aus – er warf einen Strafwurf, nachdem Kastening im ersten Durchgang von der Linie an Martin Ziemer gescheitert war. Reichmann hatte sich bei der WM im Januar verletzt. 

Die Melsunger nahmen nun richtig Fahrt auf – Kühn, Kastening und Kunkel stellten auf 22:18. Jetzt mussten die Gastgeber nur kühlen Kopf bewahren. Nach zwei Niederlagen zuletzt in Folge war das Nervenköstüm erheblich angekratzt. Ganz abgezockt wirkte es bisweilen zwar nicht, was die MT ablieferte. Allerdings fiel den Gästen im Angriff gegen die starke MT-Deckung wenig ein. Wiederholt blockten Lemke und seine Nebenleute die Würfe der HCE-Rückraumschützen. Dem Ex-Melsunger Johannes Sellin und dessen Konter-Toren hatten es die Erlanger zu verdanken, dass sie wieder in Schlagdistanz kamen (24:25, 50.). 

Die Franken deckten nun offensiver, um den Spielrhythmus der MT empfindlich zu stören. Und die Gastgeber bekamen Probleme. Eine Zeitstrafe gegen Danner in der Schlussphase erschwerte die Aufgabe zusätzlich. Allerdings musste kurz darauf auch Jan Schäffer beim Gast vom Feld. In Gleichzahl behielt die MT dann die Übersicht. Simic (wer sonst!?) parierte einen abgefälschten Ball von Metzner, und Häfner markierte das 31:28 (60.). Das war praktisch die Entscheidung. Und auch ein kleiner Schritt zur Besserung.

MT Melsungen - HC Erlangen 31:29 (Endstand)

1. Halbzeit

2. Halbzeit

Melsungen

16

15

Erlangen

16

13

Der Liveticker zum Nachlesen

+++ Kastening ist mit elf Toren bester Werfer, gefolgt von Kühn mit acht. +++ 

+++ In Kürze findet ihr an dieser Stelle den Spielbericht von meinem Kollegen Björn Mahr. +++

+++ Vielen Dank fürs Mitlesen und euch noch einen schönen Abend. +++ 

60. Minute: Jeppsson verkürzt noch einmal auf 31:29. Aber dann ist Schluss! Die MT gewinnt dank einer deutlichen Steigerung in der Abwehr verdient gegen Erlangen. 

59./60. Minute: Häfner macht das 30:28. Eine Minute noch. Und wieder hält Simic. Das ist es gewesen. Häfner macht das 31:28.  

58./59. Minute: Kastening! Er macht das 28:27 und zieht dabei noch die Strafe gegen Schäffer. Das war wichtig. Und Bissel scheitert an Simic. Kastening trifft ins leere Tor. Die MT erobert wieder den Ball, aber Kühn wirft ihn Sellin in die Arme, und der trifft zum 29:18. 

+++ Die MT hat sich bei noch einer Minute in Unterzahl und Ballbesitz in eine schwierige Situation gebracht. Die Partie kann gerade in jede Richtung kippen. +++ 

57./58. Minute: Und jetzt auch noch zwei Minuten für Danner. Und Bissel trifft mit ganz viel Glück zum erneuten Ausgleich. 27:27. Wieder Auszeit. Jetzt wird es eng. 

55./56. Minute: Jeppsson macht dann schnell aber doch das 27:26. Ganz schöne Peitsche hat der im Arm. Was macht die MT? Sie trifft die Latte in Person von Kühn. 

+++ Defensiv sieht das klasse aus mittlerweile, eigentlich seit der Verletzung von Arnarsson und der Herreinnahme von Danner. Bislang nur neun Gegentore in der zweiten Hälfte. +++   

54./55. Minute: Fäth wird geblockt, von Lemke und Kühn zusammen. Simic hält gegen Firnhaber, wieder bleiben die Gäste in Ballbesitz. Aber die Abwehr steht. Dan  Auszeit. 

52./53./54. Minute: Die MT vergibt die nächste Chance, wieder auf eine Zwei-Tore-Führung zu stellen. Ist in Überzahl, weil Bissel auf die Bank musste. Aber Fäth trifft nur den Pfosten. Also wieder die Chance, kommt schon. Na bitte, Häfner zum 27:25. 

51./52. Minute: Die MT macht es wieder spannend. Was auch sonst. Klasse aber jetzt von Häfner auf Maric. 26:24. Da hat Häfner mal die komplette Abwehr auf sich gezogen und dann doch gespielt. Simic dann mit Pech. Bekommt den Ball ab und macht ihn selbst rein. 26:25. 

49./50. Minute: Doppelparade Simic. Und es geht wieder in die andere Richtung. Aber die MT wieder mit einem Fehler und Sellin schlägt zu. 25:24. 

46./47./48. Minute: Und dann Kastening. Ganz stark. Der ist wirklich gut heute. 25:22. Dann wieder Siebenmeter für die Gäste. Sie wissen es, Ivic kommt. Und Heinevetter. Aber Ivic trifft erneut. 25:23. Die MT noch in Unterzahl. Pregler auf der Platte, wirft. Drüber. Aber Foul. Kunkel ist frei, hat das Tor vor sich. Und legt daneben.  

+++ Auszeit. Wichtige Phase gerade. Die MT hatte sich abgesetzt, den Vorsprung aber in den letzten Minuten wieder Stück für Stück hergegeben. Das Spiel in Unterzahl muss nun passen. +++ 

45./46. Minute: Pavlovic mit dem Anspielfehler. Sellin macht es schnell und verkürzt wieder auf zwei Tore. 24:22. Dann vergibt Häfner frei. Sellin scheitert mit dem Dreher. Aber weil Metzner vorher gefoult worden war, muss Kühn zwei Minuten raus.  

44./45. Minute: Kühn findet Maric. 24:20. Aber dann geht es schnell und Firnhaber holt den Siebenmeter heraus, weil Kühn ihn nicht halten kann. Ivic bislang fehlerfrei. Und bleibt das auch. 24:21. 

42./43. Minute: Und Maric arbeitet einen Siebenmeter heraus. Reichmann darf wieder ran. Wieder gegen Ziemer. Aber er scheitert. Das war schwach. Erlangen kommt dann nicht durch, Zeitspiel ist angezeigt. Metzner wirft, kein Problem für Simic. 

40./41. Minute: Simic hält gegen Sellin. Wirklich stark heute der Montenegriner. Und danach ein Offensivfoul. Kühn nutzt das. 23.:19. Metzner scheitert am Pfosten, will ein Foul haben, bekommt es aber nicht. Doch die MT verdaddelt den Ball. Overby bekommt den Ball am Kreis. Und trifft zum 23:20. Lemke regt sich richtig auf. S******. So sein Wortlaut. 

37./38./39. Minute: Den nächsten Ballverlust der Gäste vielleicht. Und da ist er. Aber Häfner vergibt. Und Bissel trifft im Gegenstoß. Dann trifft Maric, steht aber im Kreis. 

+++ Starke Phase nun der MT. Auf einmal ist sie mit vier Toren vorn. Die Abwehr steht. Was will man mehr? +++ 

37. Minute: Lemke mit dem nächsten Block. Und die Maschine läuft. Kunkel zum 22:18. Auszeit Erlangen. 

36./37. Minute: Zwei-Tore-Führung? Fast der schnelle Ballverlust. Aber nun haben die Melsunger ein wenig Spielglück. Und sie haben Kühn. 20:18. Und Firnhaber scheitert an der Latte. Es geht schnell. Kastening macht das 21:18. Klasse. 

33./34./35. Minute: Pavlovic wird gestoppt. Der Arm ist oben, Häfner scheitert am Pfosten. Aber mit Glück bleibt die MT in Ballbesitz. Der Arm der Schiris geht wieder nach oben, aber Kastening hat die richtige Antwort darauf und trifft von außen wieder zur Führung. 19:18. Kühn blockt auf der Gegenseite. Und Simic hält gegen Metzner. 

32./33. Minute: Firnhaber steht im Kreis und trifft, aber die Schiris zeigen Foul an. Also Siebenmeter. Jetzt kommt auch Heinevetter das erste Mal auf die Platte. Ivic trifft per Heber zum 18:18. 

31./31. Minute: Die MT beginnt. Und Maric eröffnet 17:16. Die erste Führung für die Melsunger. Aber Metzner gleicht schnell wieder aus. Dann Siebenmeter für die MT. Reichmann darf nun, weil Kastening eben vergeben hatte. Wieder kommt Ziemer in den Kasten. Aber Reichmann trifft. 18:17. 

+++ So, die Mannschaften sind zurück. Gleich geht es weiter. Arnarsson saß in der ersten Hälfte übrigens noch hinter der Bank. Jetzt ist er in der Kabine geblieben. Sieht aber so aus, als hätte er sich schwerer verletzt +++ 

+++ Ach so, beste Werfer bislang auf MT-Seite sind Kastening und Kühn mit jeweils sechs Toren. +++ 

+++ Also, die Abwehr der MT scheint sich nun gefunden zu haben, das war zu Beginn mehr als dürftig. Aber durch eine Steigerung und einen starken Schlussspurt steht es hier 16:16 zur Pause. Wir melden uns gleich wieder. +++ 

29./30. Minute: Und da wird gearbeitet. Lemke blockt Metzners Wurf. Und noch mal. Dann Offensivfoul. Gegenstoß. Kastening. 16:16. Ausgleich. Na bitte! Lemke foult dann Firnhaber. Noch zehn Sekunden in der ersten Hälfte. Was passiert noch? Remis zur Pause? So ist es. Weil Simic ganz stark gegen den freigespielten Firnhaber hält. Klasse. Dann ist Pause. 

28./29. Minute: Das hätte durchaus auch Siebenmeter für die MT geben können. Der Abwehr durch den Kreis wegen. Aber es gibt nur Freiwurf. Na und? Es gibt ja noch Kühn. 15:16. Damit können wir doch arbeiten. Arbeiten heißt es jetzt auch in der Abwehr. 

26./27. Minute: Abwehr durch den Kreis, Siebenmeter für die Gäste. Uvic darf wieder und trifft. 13:16. Das sind wirklich viel zu viele Gegentore zu diesem Zeitpunkt. Kühn tankt sich druch und macht immerhin das 14:16. Und dann hält Simic...

25./26. Minute: Fehler von Pavlovic. Sellin trifft ins leere Tor. Jetzt wird die Arbeit von vielen Minuten gerade wieder eingerissen. Dann aber Kühn. Rumms. 13:15. 

24./25. Minute: Technischer Fehler der Gäste, Häfner trifft zum 12:13. Dann ist Lemke aber zu grob, muss 2 Minuten raus. Schade. Bissel trifft von außen zum 12:14. 

23./24. Minute: Wieder wird gut gearbeitet in der Defensive. Kühn greift zu, aber die Schiris entscheiden auf Foul. Und dann trifft Jeppsson mit ganz viel Glück. Simic, den musst du doch haben. Auf der Gegenseite vergibt Maric. 11:13. 

21./22. Minute: Die MT-Abwehr macht es besser, Erlangen kommt nicht durch. Lemke ist dazwischen. Und dann gibt es 2 Minuten für Ivic, der Kunkel im Gesicht trifft. Das ist doch die Chance. Und Kastening verkürzt auf 11:12. 

+++ Auszeit Gudmundsson. Die MT liegt weiter mit zwei Toren zurück, bleibt in Schlagdistanz, kommt aber gerade nicht näher heran. +++ 

19./20. Minute: Overby wird freigespielt, weil Danner sich verschätzt. Der Norweger trifft vom Kreis 9:12. Und dann hat Kunkel Pech, sein Wurf landet am Innenpfosten und springt wieder heraus. Simic bügelt aus, hält erneut. Und Kastening macht es besser. 10:12.   

18./19. Minute: Simic pariert, der zweite Ball landet dennoch erst bei den Gästen, aber die MT ist wachsam. Dann geht es schnell. Kunkel trifft zum 9:11. 

17./18. Minute: Büdel lässt Salger ganz alt aussehen und stellt auf 7:11. Dann muss Schäffer aber auf die Bank, 2 Minuten. Nutzt die MT das nun? Erst mal ja, Maric trifft klasse im Fallen. 

16./17. Minute: Und dann vertendeln die Melsunger den Ball vorn wieder schnell. Aber Simic pariert gegen Büdel. Pavlovic holt den Siebenmeter raus, weil er mal gut auf die Abwehr geht. Kastening gegen Ziemer heißt nun das Duell - zwei ehemalige Hannoveraner. Und der Torwartwechsel zahlt sich aus. Ziemer hält. 

14./15. Minute: Hui, das hätte auch Offensivfoul gegen Häfner geben können. Zum Glück entscheiden die Schiris anders. Denn die MT, die mittlerweile auch wieder komplett ist, hat die Gäste gerade mal gestoppt. Kühn macht es dann mit Glück 7:9 nur noch. Simic pariert erneut. Aber der Ball bleibt bei den Gästen. Die Abwehr sieht jetzt besser aus. Lemke ist aggressiv, sieht Gelb, aber eine gute Körpersprache. Dann kommt aber wieder Jeppsson und ist viel zu nah dran. 7:10. 

12./13. Minute: Heinevetter nimmt bereits lautstark von der Bank Einfluss, gibt seinen Kollegen Anweisungen. Die können das auch gebrauchen. Aber Firnhaber trifft dennoch vom Kreis. 5:9. Auf der anderen Seite sucht Kühn Kunkel, Sellin ist dazwischen. Es gibt aber erneut Siebenmeter. Und da sorgt Kastening mal für ein kleines Highlight, legt Ferlin das Ding durch die Beine. Schön. Anders als der Spielstand 6:9. 

11./12. Minute: Wieder Metzner, das geht viel zu einfach für die Gäste, die Abwehrarbeit ist überhaupt nicht gut von der MT, sie sind zu weit weg. Immerhin stellt Kühn wuchtig aus dem Rückraum auf 5:8. 

10./11. Minute: Starkes Anspiel auf Firnhaber, der lässt sich nach hinten fallen und zieht die 2-Minuten-Strafe gegen Danner, der gerade für Arnarsson auf die Platte gekommen ist. Ivic nutzt den Siebenmeter zum 3:7 aus Melsunger Sicht. Auf der Gegenseite wird Maric gefoult und holt ebenfalls einen Siebenmeter in Unterzahl heraus. Kastening bleibt cool. 4:7.  

+++ Arnarsson wird humpelnd vom Feld gebracht. Er kann mit dem rechten Fuß nicht auftreten. Sieht aus, als hätte er sich am Sprunggelenk verletzt. +++ 

9. Minute: Simic pariert wieder klasse, an ihm liegt es bislang nicht. Die MT klaut den Ball, Kastening geht ab, bekommt noch einen Stoß, der Wurf geht an die Latte. Das hätte man auch pfeifen können, die Schiris lassen aber laufen. Der mitgelaufene Arnarsson bleibt danach liegen und muss behandelt werden. 

8. Minute: Jetzt vergibt Häfner und Metzner bringt die Gäste mit drei Tore in Führung. Das geht zu einfach für die Erlanger. Und nun geht Kühns Wurf auch noch deutlich drüber. 

6./7. Minute: Nun aber Pavlovic, der auf 3:4 verkürzt. Und noch eine Parade von Simic. Erlangen macht das dann lange gut in der Abwehr, Pavlovic tankt sich durch, vergibt aber frei. Jeppsson erhöht wieder auf zwei Tore. 3:5. 

3./4./5. Minute: Erste Parade jetzt von Simic. Auf der Gegenseite können die Melsunger aber nicht das erste Mal in Führung gehen. Simic pariert noch einmal gegen Jeppsson, dem springt der Ball aber wieder vor die Füße und die nächste Chance nutzt er. Der Ex-Melsunger erhöht nach einem Anspielfehler von Kühn sogar auf 4:2 im Gegenstoß. 

2./3. Minute: Metzner legt wieder für die Gäste vor, verlädt Simic und trifft unten links. Auf der Gegenseite bedient Häfner Kastening. 2:2. 

1. Minute: Anspiel an den Kreis, Firnhaber macht das 1:0 für die Gäste. Doch Kühn hat die schnelle Antwort parat und trifft aus dem Rückraum. 1:1. 

+++ Das Spiel läuft.+++

+++ Bei der MT beginnt Simic im Tor, Kastenings auf Rechtsaußen, Kühn und Häfner im Rückraum, Kunkel auf Linksaußen und weil Erlangen Anwurf hat, beginnen Lemke und Arnarsson erst mal im Mittelblock. +++ 

+++ Die Erlanger machen sich hier noch mal richtig heiß, brüllen im Kreis beinahe wie ein paar Wikinger. Na, dann schauen wir mal, was das bringt. +++ 

+++ In der Halle sind natürlich keine Zuschauer, nur die treuen Trommler sind dabei, die wenigstens für ein wenig Stimmung sorgen. +++

+++ Wenige Minuten noch bis zum Anwurf, die Mannschaften laufen gerade ein. Es kann also losgehen. +++ 

+++ Zum ersten Mal ist heute Tobias Reichmann nach seiner Meniskusverletzung wieder dabei. Ausfallen tut nur noch Michael Allendorf, ansonsten sind alle fit. +++ 

+++ Was zeigt uns die MT heute? Diese Frage steht über dieser Partie. Bislang sind die Auftritte zu häufig wechselhaft bis enttäuschend. +++

+++ Ein herzliches Willkommen aus der Kasseler Rothenbach-Halle zum Heimspiel der MT Melsungen gegen den HC Erlangen. +++

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.