Spektakel zu Weihnachten in der Kasseler Rothenbach-Halle

Revanche geglückt - MT feiert 36:23-Schützenfest gegen Balingen

Das war eine bittere Pleite: Gegen Balingen hatte die MT eine 23:36-Schlappe eingesteckt - am zweiten Weihnachtstag haben sich die Melsunger Handballer revanchiert.
+
Das war eine bittere Pleite: Gegen Balingen hatte die MT eine 23:36-Schlappe eingesteckt - am zweiten Weihnachtstag haben sich die Melsunger Handballer revanchiert.

Ein Spektakel zu Weihnachten in der Kasseler Rothenbach-Halle: Vor 4300 Zuschauern hat die MT Melsungen ein 36:23 (15:11)-Schützenfest gegen HBW Balingen-Weilstetten gefeiert.

Heiko Grimm brachte die Stimmung in der ausverkauften Rothenbach-Halle auf den Punkt: „Heute hat es allen Spaß gemacht“, sagte der Trainer der MT Melsungen nach dem 36:23 (15:11)-Sieg gegen HBW Balingen-Weilstetten. Am zweiten Weihnachtsfeiertag bot der Handball-Bundesligist seinen Fans ein Spektakel und nahm erfolgreich Revanche für das Debakel im Hinspiel. 

Kurios: Anfang September lautete das Ergebnis ebenfalls 36:23 – nur eben für die Schwaben. „Die Niederlage hat damals wehgetan. Deswegen war es wichtig, nicht nur zu gewinnen, sondern einen überzeugenden Auftritt hinzulegen“, sagte Kai Häfner. Das ist den Nordhessen auch deshalb gelungen, weil sie nach dem Wechsel konsequent durchgezogen haben und ihre Chancen besser nutzten als vor der Pause.

MT Melsungen beschert den Fans zu Weihnachten einen grandiosen Jahresabschluss 

Nebenbei hat die MT mit dem Schützenfest den höchsten Saisonsieg gefeiert und den 4300 Zuschauern einen tollen Jahresabschluss in eigener Halle beschert. Sie seien gewarnt gewesen, sagte Häfner: „Umso schöner ist dieser Sieg auch für unsere Fans. Die Atmosphäre war heute sensationell.“

Dabei schwang nach den ersten 30 Minuten noch ein wenig Unsicherheit mit. In der Deckung standen die Melsunger zwar stabil, auch Schlussmann Nebojsa Simic zeichnete sich mehrmals aus – unter anderem mit zwei gehaltenen Siebenmetern. Aber im Angriff gingen die Hausherren mitunter fahrlässig zu Werke. „Eigentlich hätten wir zur Pause schon mit zehn Toren führen müssen“, gab Linksaußen Yves Kunkel zu, der selbst bei zwei Gegenstößen an Balingens Torwart Mike Jensen scheiterte.

MT kam mit mehr Biss aus der Pause zurück

Obwohl die Gastgeber beim 14:8 zwischenzeitlich mit sechs Toren führten (24. Minute), stand es zur Pause nur 15:11. Dass die MT mit mehr Biss aus der Kabine kam, verdeutlichte eine Szene kurz nach Wiederanpfiff, als Tobias Reichmann, der den erkrankten Finn Lemke als Kapitän vertrat, dem Ball hinterherhechtete. Da waren endlich Willen und Einsatz zu sehen.

MT baute die Führung Schritt für Schritt aus

In der Folge drehten die Melsunger auf und bauten Schritt für Schritt den Vorsprung aus. Grimm sprach seiner Mannschaft „ein großes Kompliment“ aus. Sie habe in der Abwehr kollektiv geackert und bei Ballgewinn schnell umgeschaltet: „Wir haben unsere gute Leistung von Magdeburg bestätigt und es sogar noch besser gemacht“, lobte der MT-Trainer.

Im Angriff brachten die Gäste fast nichts mehr zustande und wurden dann regelrecht überrannt. Der unermüdliche Marino Maric am Kreis, Lasse Mikkelsen überlegt aus der Distanz und Kunkel nach einem der zahlreichen Gegenstöße schraubten das Ergebnis auf 24:14 (41.) – da lag die MT erstmals mit zehn Toren in Führung. Und sie ließ nicht locker.

„In der Halbzeit haben wir gesagt, dass wir so weitermachen und nur die Chancen besser verwerten müssen“, erklärte Kunkel. Sagen wir es so: Die Melsunger setzten die Vorgaben sehr ordentlich um. Denn nach einem Doppelschlag von Julius Kühn führte die MT beim 29:16 (48.) bereits mit 13 Toren und hatte den Hinspiel-Rückstand egalisiert. 

Grimm gönnte nun einigen Spielern eine Pause – und auch die eingewechselten Stefan Salger, Dimitri Ignatow, Timm Schneider und Domagoj Pavlovic trugen sich in die Torschützenliste ein. Es lief bei der MT. Oder wie es Grimm ausdrückte: „Etwas Schöneres kann man sich zu Weihnachten nicht wünschen.“

MT Melsungen gegen Balingen - die Bilder

Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer
Handball Bundesliga: MT Melsungen gegen Balingen
 © Andreas Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.