MT-Handballer auf Fuerteventura

MT Melsungen im Trainingslager: Es darf dann auch mal Yoga sein

+
Entspannung: Die MT-Profis Domagoj Pavlovic (links) und Lasse Mikkelsen beim morgendlichen Yoga.

Die Bundesliga-Handballer der MT Melsungen rüsten sich auf Fuerteventura für die Restrunde. Die beginnt am 6. Februar mit dem Spiel bei den Rhein-Neckar Löwen.

  • DieBundesliga-Handballer von MT Melsungen sind derzeit im Trainingslager auf Fuerteventura
  • Zum Trainingsprogramm gehört auch Yoga.
  • Das Hotel ist auf Sportler ausgelegt und bietet auch gesunde Ernährung.

So lässt es sich aushalten. Entspannt auf der Matte, die Morgensonne im Gesicht und dazu ein wunderbarer Blick auf die Berge Fuerteventuras und den Atlantischen Ozean – im Trainingslager der MT Melsungen darf es dann auch mal Yoga sein. 

Wie schon so oft läutet der heimische Handball-Bundesligist die Vorbereitung für die Restrunde auf der kanarischen Ferieninsel ein.

Das Training beginnt mit Kraftsport am Morgen

Seit Samstagabend weilt die Mannschaft von Trainer Heiko Grimm im Playitas Resort an der südlichen Ostseite der Insel. Normalerweise besteht die erste Einheit des Tages aus Krafttraining

Am Dienstag stand allerdings Regeneration auf dem Programm – deshalb durften Lasse Mikkelsen, Domagoj Pavlovic und Co. nach dem Frühstück entspannt die Sonne grüßen. Für den Nachmittag war ein Tennisturnier vorgesehen.

Grimm schwärmt von den Bedingungen. Sie hätten alle Möglichkeiten. Angefangen mit einem modern eingerichteten Kraftraum bis hin zu einer Handball-Halle, die zur Anlage gehört. 

Hotel bietet gesunde Ernährung für Sportler

„Und weil das Hotel speziell für Sportler ausgerichtet ist, ist die Ernährung extrem gesund.“ Mit Pommes beispielsweise habe er seine Spieler an den ersten drei Tagen nicht gesehen.

Und da wären wir beim einzigen Wermutstropfen. Weil sechs Melsunger für ihre Nationalteams bei der EM im Einsatz sind, hat der Trainer nur einen Torwart und acht Feldspieler dabei. Youngster Jona Gruber füllt den Trainingslager-Kader auf.

Der MT-Trainer spricht von einer angenehmen Atmosphäre und einer gelösten Stimmung innerhalb der Mannschaft. Obwohl die ein ordentliches Pensum abzuspulen hat. 

Ausdauertraining beim Laufen und Schwimmen am Nachmittag

Nach den erwähnten Kraftübungen am Vormittag folgt am Nachmittag eine Einheit in der Halle. Direkt danach wird die Ausdauer gefördert – durch Laufen, durch Schwimmen. „Ein bisschen Abwechslung muss schon sein“, sagt Grimm.

Bei Temperaturen von 20 Grad und strahlend blauem Himmel fällt die Quälerei etwas leichter. Außerdem kennen sich die MT-Profis mittlerweile auf Fuerteventura und in der Hotelanlage aus, sie sind Abläufe gewohnt – diese Routine sorgt zusätzlich für allgemeines Wohlbefinden

Und abgesehen von Rechtsaußen Dimitri Ignatow, der leicht angeschlagen ist, gibt es bei keinem MT-Handballer eine Verletzung zu beklagen. Es laufe alles reibungslos, sagt der MT-Trainer zufrieden.

Vorbereitung ist wichtig für das straffe Programm

Wie wichtig die Vorbereitung ist, verdeutlicht Finn Lemke. Der Kapitän sagt: „Uns darf im Mai nicht die Puste ausgehen.“ Meisterschaft, Europapokal, DHB-Pokal – die MT steckt noch in drei Wettbewerben und hat dementsprechend ein straffes Programm vor der Brust. 

Die Grundlagen dafür werden bis Freitag auf Fuerteventura geschaffen. Danach geht es in der Heimat weiter. Am 6. Februar beginnt für die MT mit dem Auswärtsspiel bei denRhein-Neckar Löwen die Restrunde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.