1. Startseite
  2. Sport
  3. MT Melsungen

Handball-Talent Pregler steht vor Turnierdebüt gegen die MT Melsungen

Erstellt:

Von: Björn Mahr

Kommentare

Bekommt Anweisungen von seinem Trainer: der aus Melsungen stammende Rückraumakteur Ole Pregler (links) im Gespräch mit Gummersbachs isländischem Chefcoach Gudjon Valur Sigurdsson.
Bekommt Anweisungen von seinem Trainer: der aus Melsungen stammende Rückraumakteur Ole Pregler (links) im Gespräch mit Gummersbachs isländischem Chefcoach Gudjon Valur Sigurdsson. © Imago/EIBNER, IMAGO/BEAUTIFUL SPORTS, DIETER SCHACHTSCHNEIDER

Ole Pregler verbrachte seine komplette Jugendzeit bei der MT Melsungen. Beim Sparkassencup spielt er jetzt beim VfL Gummersbach gegen die Melsunger.

Gensungen/Kassel – Wenn morgen nach 1104 Tagen pandemiebedingter Zwangspause das Handball-Turnier um den Sparkassencup eröffnet wird, dürften die Sympathien der meisten Zuschauer in der Gensunger Kreissporthalle der MT Melsungen gehören. Dem heimischen Bundesligisten also, der seinen Titel aus dem Jahr 2019 erfolgreich verteidigen möchte.

Doch nicht wenige Besucher werden bei der um 20 Uhr beginnenden Partie zwischen den Melsungern und dem VfL Gummersbach auch einem Angreifer des Erstliga-Rückkehrers die Daumen drücken: Ole Pregler.

Der 20-Jährige, der die komplette Jugendzeit bei der MT verbrachte und an der Fulda zum Jungprofi reifte, ist für zwei Spielzeiten an den VfL ausgeliehen. Das zweite Jahr hat gerade begonnen. Zwar war er schon als Kind oft als Zuschauer beim Sparkassencup dabei, seinen ersten Auftritt hat er aber morgen.

Sparkassencup: Pregler erstmals dabei

Dass es am ersten Abend – im Anschluss an die Auftaktbegegnung zwischen dem TBV Lemgo und den Eulen Ludwigshafen (18 Uhr) – gleich gegen die MT geht, macht seine Teilnahme nicht so besonders. Wichtiger ist für ihn: „Ich bin erstmals bei dem Turnier dabei, und es werden die Familie und viele Freunde zuschauen.“

In der Kreissporthalle war er selbst schon oft zu Gast – als Spieler, aber auch als Zuschauer. Denn sein Bruder Max stand einige Jahre in Diensten der ESG Gensungen/Felsberg. „Da war ich gefühlt jedes zweite Wochenende dort“, erinnert sich Ole Pregler. Die gute Stimmung in der Kreissporthalle spornte ihn an, wenn er selbst dort auf dem Feld stand: „Es macht schon viel Spaß, dort zu spielen.“

Bereits drei Tests haben die Gummersbacher in ihrer Vorbereitung hinter sich: Nach einem Kantersieg beim Trainingslager in Graz gab es weitere klare Erfolge bei einem Turnier in Krefeld gegen die Vertretung des Gastgebers und den TuS N-Lübbecke.

Trotz MT-Vergangenheit: Ole Pregler spielt gegen Melsungen

„Das Spiel gegen Melsungen wird zeigen, wo wir zurzeit stehen. Wir freuen uns auf die Aufgabe“, betont Pregler, der bei den Oberbergischen nicht der einzige Akteur mit MT-Vergangenheit ist. Als Torwarttrainer ist der frühere Melsunger Kapitän Mario Kelentric in Gummersbach tätig.

Andererseits treten die Nordhessen mit zwei ehemaligen VfL-Akteuren an: Neuzugang Ivan Martinovic und Torwarttrainer Carsten Lichtlein waren in der Serie 2018/19 sogar gemeinsam für den Altmeister im Einsatz.

Lichtlein verfügt über mehr Sparkassencup-Erfahrung als viele andere Handballprofis. Nachdem er bereits mit Großwallstadt, Lemgo, Gummersbach und Erlangen bei diesem Traditionsturnier mitgespielt hat, nimmt er nun erstmals mit der MT teil.

Bester Torhüter: Staubsauger als Preis

Als er 2005 im Lemgoer Dress glänzte, wurde er zum besten Torhüter gekürt. „Ich habe dafür einen Staubsauger bekommen. Das werde ich nie vergessen“, sagt der 41-Jährige schmunzelnd. Nun wünscht er sich, dass seine beiden Tormänner Nebojsa Simic und Adam Morawski voll überzeugen: „Wir haben hervorragend gearbeitet. Und die Stimmung ist gut.“

Wie erfolgreich die MT-Schlussleute morgen agieren, hängt auch von einem Spieler ab, der in dieser Region gut bekannt ist: Ole Pregler.

Hinweis: Karten für das Turnier gibt es im Vorverkauf unter anderem unter www.sparkassenhandballcup.de. Die Eintrittspreise wurden im Vergleich zu vorangegangenen Veranstaltungen gesenkt. Eine Dauerkarte (Erwachsene) kostet jetzt nicht mehr 28, sondern 22 Euro (Jugendliche ab 12 Jahre: 10 Euro). Für eine Tageskarte bezahlen Besucher nun 12 statt 13 Euro (Jugendliche: 6 Euro). Kinder bis elf Jahre haben freien Eintritt. (Björn Mahr)

Melsunger erzielen viele leichte Tore

„Der Test“, sagt Rogerio Moraes, „war ziemlich gut.“ Der Neuzugang des Handball-Bundesligisten MT Melsungen freute sich nicht nur über den letztlich klaren 33:24-Sieg gegen den Zweitligisten TV Großwallstadt, sondern auch über die Leistungsbereitschaft des Teams. „Wir haben viele leichte Tore erzielt. Das muss unser Spiel sein.“ Nun hofft der Brasilianer, dass das Team am Wochenende trotz der zurzeit hohen Trainingsintensität beim Sparkassencup daran anknüpfen kann. Morgen ab 20 Uhr geht es in der Gensunger Kreissporthalle gegen den VfL Gummersbach. Am Samstag ab 18 oder 20 Uhr geht es gegen den TBV Lemgo Lippe oder die Eulen Ludwigshafen. Der Abschluss des Turniers ist am Sonntag in Eisenach. „Drei Spiele in drei Tagen – das wird sehr schwer“, sagt Coach Roberto Garcia Parrondo. Zumal er pro Partie nur 16 Akteure nominieren darf. 

Auch interessant

Kommentare