Zukünftiger Melsunger trifft im Februar 2021 auf Hannover-Burgdorf

Handballer Timo Kastening zur Verlegung des Final Four: Das Ganze ist sehr kurios

+
Das war beim Final Four 2019: Hannovers Timo Kastening animiert die eigenen Fans. 

Kassel – Nachdem die Handball-Bundesliga einen neuen Termin für das Final Four im DHB-Pokal festgelegt hat, muss sich Timo Kastening mit dem Gedanken anfreunden, in Hamburg gegen die TSV Hannover-Burgdorf antreten zu müssen.

Der Handballer des Jahres 2019 wird damit also am 27./28. Februar mit seinem zukünftigen Team MT Melsungen auf seinen derzeitigen Verein treffen. Wir haben mit dem 24-Jährigen gesprochen.

Timo Kastening über …

die Teilnahme am Final Four mit der MT Melsungen:„Ich werde schon häufig auf diese besondere Konstellation angesprochen. Das Ganze ist tatsächlich sehr kurios. Ich versuche mir einzureden, dass das alles so seine Richtigkeit hat. Hannover hat sich qualifiziert, Melsungen ebenfalls. Also bin ich auch dabei. Etwas unglücklich ist die Situation auch für einige meiner Freunde, die haben sich nämlich Karten im Hannover-Block besorgt. Grundsätzlich wäre ich erst einmal froh, wenn das Finalturnier sicher vor Publikum in Hamburg stattfinden kann.“

einen heißen Winter 2021:„Ja, mit Weltmeisterschaft im Januar und Final Four im Februar wäre das ein strammes Programm – sofern alle Turniere über die Bühne gehen können. Das wäre extrem viel. Es gibt aber auch Spieler, die es noch schlimmer treffen könnte. Auf die Kieler könnten ja 102 Partien zukommen, wie Experten errechnet haben. Die jetzige Pause hat uns Spielern auf jeden Fall ganz gut getan, unsere Körper haben sich dadurch etwas erholen können. Jeder freut sich aber schon sehr darauf, wenn es wieder losgeht.“

seinen Abschied aus Hannover: „Es ist erst mal schade, dass ich mich nicht richtig verabschieden kann. Mit meinen Teamkollegen stehe ich zurzeit aber in gutem Austausch. Wir Spieler versuchen, dem Verein TSV Hannover-Burgdorf in allen Bereichen zu helfen. Wir nehmen beispielsweise Videobotschaften für Sponsoren auf. Außerdem unterstützen wir im Kampf gegen die Corona-Pandemie die Aktion #hannoverschuetzt.“

sein Trainingsprogramm in Corona-Zeiten: „Da ich für die Sommerspiele in Tokio gemeldet bin, darf ich per Ausnahmegenehmigung regelmäßig den Olympia-Stützpunkt in Hannover nutzen. Dort treffe ich dann auch meinen Mannschaftskameraden Fabi Böhm im Kraftraum.

Die Intervallläufe absolviere ich am Maschsee. Ansonsten können mein Bruder und ich unseren Eltern bei der Arbeit auf unserem Hof so oft zur Hand gehen wie wahrscheinlich noch nie zu vor. (lacht) Das ist fast noch anstrengender als reguläres Training.“

den Umzug nach Nordhessen: „Ich werde nach Kassel ziehen. Ich gehe gern auch mal in Cafés einen Kaffee trinken. Deswegen reizt mich das Kasseler Stadtzentrum schon sehr. Ich hatte mir auch schon ein paar Wohnungen angesehen. Dann kam aber das Coronavirus dazwischen. Die Sache habe ich dann erst mal auf Eis gelegt. Ich werde mir zum 1. Juli eine Wohnung suchen. Mein zukünftiger Teamkollege Michael Allendorf hilft mir schon. Ich hatte auch schon mit anderen Spielern wie Julius Kühn Kontakt.“

Zur Person

Timo Kastening (24) stammt aus Stadthagen. Seit 2013 trägt der Rechtsaußen das Trikot des Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf. Im Sommer wechselt der Handballer des Jahres 2019 zur MT Melsungen. Im März debütierte er in der Nationalmannschaft. Die EM 2020 in Norwegen, Österreich und Schweden war sein erstes großes Turnier. Kastening ist ledig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.