1. Startseite
  2. Sport
  3. MT Melsungen

Heimspiele der MT Melsungen: Bis zu 1730 Fans erlaubt

Erstellt:

Von: Manuel Kopp

Kommentare

Auch in den beiden letzten Heimspielen des Kalenderjahres der MT Melsungen sind Fans erlaubt.
Auch in den beiden letzten Heimspielen des Kalenderjahres der MT Melsungen sind Fans erlaubt. © Andreas Fischer

Noch zwei Heimspiele hat die MT Melsungen in diesem Kalenderjahr vor sich. Jetzt gab der Handball-Bundesligist bekannt, dass sowohl das Pokalduell gegen den Bergischen HC (15. Dezember) als auch die Ligapartie gegen den HC Erlangen vor Zuschauern stattfinden dürfen. Nach Abstimmung mit dem Gesundheitsamt sind jeweils 1730 Fans erlaubt.

„Wir sind sehr froh, auch unsere beiden letzten Heimspiele in diesem Jahr vor Zuschauern austragen zu dürfen. Das war angesichts der neuen Schutzverordnungen zunächst noch nicht abzusehen.  Doch dank unseres bereits bewährten Sicherheits- und Hygienekonzepts im 2-G-Modus haben wir wesentliche Bedingungen bereits erfüllt. Nun können durch die Erweiterung auf 2-G-Plus und einer angepassten Sitzplatzregelung bis zu 1730 Fans die Spiele vor Ort live erleben”, sagt MT-Vorstand Axel Geerken.

Das müssen die Zuschauer wissen:

Vorverkauf: Der Vorverkauf für die beiden Heimspiele ist derzeit gestoppt.  Für das Pokalduell liegt die Anzahl der verkauften Tickets noch unter der zulässigen Besucherzahl. Für die Partie gegen Erlangen allerdings darüber. Deshalb können das Ligaspiel ausschließlich die Dauer- und VIP-Karteninhaber besuchen. Gekaufte Einzeltickets mussten storniert werden. Die Rückerstattung ist über ein Formular auf der MT-Homepage möglich.

2-G-Plus: Die Veranstaltungen werden jeweils im 2-G-Plus-Modus durchgeführt. Das bedeutet: Zutritt hat, wer vollständig geimpft oder genesen ist und einen negativen Schnelltest eines offiziellen Testzentrums (max. 24 Std. alt) oder einen negativen PCR-Test (max. 48 Std. alt) vorlegen kann. Das MT-Ordnerteam wird den betreffenden Check bereits vor Eintritt in die Halle vornehmen.

Maskenpflicht: Auf dem gesamten Gelände müssen FFP2-Masken getragen werden. Die Maske darf nur zur Einnahme von Speisen und Getränken kurzzeitig abgenommen werden.

Sitzplätze: Die Zuschauer sitzen bei freier Platzwahl auf der Tribüne auf freigegebenen Plätzen. Stehplätze werden nicht angeboten. (Manuel Kopp)

Auch interessant

Kommentare