Nationalspieler kommt 2020 zu den Nordhessen

Neuer Torwart Heinevetter: „Die MT hat um mich gekämpft wie um eine tolle Frau“

+
Typische Geste: Silvio Heinevetter bindet sich ein Stirnband um.

Mit Silvio Heinevetter bekommt die MT Melsungen eine namhafte Verstärkung im Tor. Er ist ein Spieler der polarisiert und einen gewissen Glamour nach Nordhessen bringt. Ein Porträt.

Finn Lemke kennt ihn sehr gut. Der Kapitän der MT Melsungen spielt seit Jahren mit Silvio Heinevetter in der Nationalmannschaft – und nicht nur das: Lemke und der Torwart der Füchse Berlin teilen sich bei Lehrgängen und Spielen der DHB-Auswahl das Zimmer. In Zukunft werden die beiden Handballer noch mehr Zeit miteinander verbringen. Denn der nordhessische Bundesligist hat sich die Dienste des 34-Jährigen ab der Saison 2020/21 gesichert.

Der gebürtige Thüringer hat bei der MT Melsungen einen Zweijahresvertrag unterschrieben mit beidseitiger Option auf eine weitere Spielzeit. Ohne Frage haben die Melsunger damit einen Transfercoup gelandet. Mit seinen Glanzparaden und spektakulären Aktionen zählt Heinevetter zu den besten Torhütern der Liga. MT-Vorstand Axel Geerken beschreibt dessen Qualitäten so: „Silvio ist ein Spieler, der polarisiert, aber vor dem die Gegner großen Respekt haben. Er ist ein Instinkt-Torwart und mit seiner bisweilen unkonventionellen Spielweise von jedem Werfer nur schwer einzuschätzen.“

Silvio Heinevetter zu MT Melsungen: Ruhiger Zimmergenosse

Angesprochen auf seinen Zimmernachbarn, sagte Lemke einmal, dass Heinevetter ein ruhiger und besonnener Zeitgenosse sei. Wer den Schlussmann der Füchse auf dem Spielfeld in Aktion erlebt, der kann Lemkes Einschätzung allerdings kaum glauben. Zwischen den Pfosten mutiert Heinevetter zu einem Irrwisch. Immer in Bewegung, mitunter hektisch, und das Mundwerk steht niemals still. Damit treibt er die gegnerischen Fans auch schon mal zur Weißglut.

In nunmehr zehn Jahren entwickelt sich Heinevetter zum Gesicht der Füchse. Er gewinnt mit ihnen zweimal den EHF-Pokal, triumphiert im DHB-Pokal, wird zweimal Vereinsweltmeister, außerdem holt der 190-fache Nationalspieler mit der DHB-Auswahl die Bronzemedaille bei den Spielen in Rio. Wie gesagt, über Heinevetters Fähigkeiten kann es keine zwei Meinungen geben.

Wechsel bei der MT Melsungen: Immer wieder namhafte Profis

Andere namhafte Profis hat die MT Melsungen in jüngerer Vergangenheit bereits nach Nordhessen gelotst: Lemke, Tobias Reichmann, Julius Kühn, zuletzt Kai Häfner. Der 1,94 Meter große Torwart besitzt aber sicherlich den größten Bekanntheitsgrad. Denn Heinevetter bringt eine gehörige Portion Glamour mit. Was natürlich an seiner Beziehung zu Simone Thomalla liegt. 

Auf dem roten Teppich einer Spendengala: Silvio Heinevetter zusammen mit Simone Thomalla (Mitte) und Tochter Sophia.

Die Schauspielerin und der Profisportler – für die Berliner Boulevardpresse ein gefundenes Fressen. Heinevetter flaniert über Rote Teppiche, er besucht Modeschauen in Begleitung der Thomallas, er trägt ausgefallene Kleidung – kurzum: Er ist so etwas wie der Popstar unter den Handball-Profis. Der Exzentriker.

Dieses Video ist ein Inhalt der Videoplattform Glomex und wurde nicht von der HNA erstellt.

Insofern überrascht sein Wechsel. Die Ruhe auf dem Land anstelle des mondänen Lebens in der Hauptstadt. Nach mehr als zehn Jahren Berlin zu verlassen, sei für ihn eine wahnsinnig schwere Entscheidung gewesen, sagt Heinevetter: „Die MT hat mir viel Wertschätzung entgegengebracht und um mich gekämpft, wie man es sonst nur für eine tolle Frau macht.“ Und vermutlich haben ihm die Nordhessen auch den einen oder anderen Euro entgegengebracht.

Heinevetter und Simic: Emotionsgeladenes Gespann

Mit Nebojsa Simic wird Heinevetter ein emotionsgeladenes Gespann im MT-Tor bilden. Der Vertrag von Schlussmann Johan Sjöstrand läuft nächstes Jahr aus und wird nicht verlängert. Bei den Melsunger Fans löst die Verpflichtung ein geteiltes Echo aus. Aber Heinevetter ist ja schließlich jemand, der polarisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.