Punkt in Lemgo 

MT Melsungen: Handballer spielen 26:26 im Lipperland

Lemgo. Die Handballer der MT Melsungen haben in der Bundesliga ihre Siegesserie nicht fortgesetzt. Beim heimstarken TBV Lemgo gab es ein 26:26 (12:13).

Die erste Viertelstunde gehörte den Melsungern. Es schien, als könnte die Mannschaft genau da weitermachen, wo sie beim 29:25-Heimsieg über den THW Kiel aufgehört hatte. Lautstark unterstützt von etwa 50 mitgereisten Fans, gelang es dem Team, sich von 3:4 auf 8:4 absetzen. Die fünf Treffer in Folge warfen Marino Maric, Lasse Mikkelsen, Tobias Reichmann, Julius Kühn und Michael Allendorf (14.). Dann aber stellten sich die Hausherren vor 3071 Zuschauern in der Lipperlandhalle besser auf die Gäste aus Nordhessen ein. Mit einer beweglichen Deckung und einem guten Schlussman Peter Johannesson kämpfte sich der TBV ins Spiel hinein. Zudem schafften es die Gastgeber, die MT-Deckung ein ums andere Mal zu überlisten – und gingen nicht unverdient mit 12:10 (26.) in Führung. Zumal die Roth-Schützlinge auch einiges im Angriff liegen ließen. Der dänische MT-Neuzugang Lasse Mikkelsen sorgte mit zwei Treffern vor dem Wechsel dafür, dass der Rückstand zur Pause nur ein Tor betrug.

Zum zweiten Durchgang brachte Coach Michael Roth Schlussmann Nebojsa Simic für Johan Sjöstrand. Der Montenegriner hatte gleich ein paar gute Szenen. Jetzt musste der Angriff nur mehr Effektivität beweisen. Doch die Abteilung Offensive zeigte einige Schwächen. Immerhin legte Torjäger Julius Kühn nun deutlich zu. Nur: Das allein wird nicht reichen – auch von den Kollegen muss nun einiges kommen. Dener Jaanimaa, der Ersatz des verletzten Kapitäns Michael Müller, übernahm Verantwortung. Dennoch geriet der Favorit mit 20:23 ins Hintertreffen (52.). Lemgos Schützen trafen in dieser Phase hervorragend.

Keine Vorentscheidung, denn Jaanimaa glich zum 24:24 (55.) aus. Es deutete sich ein Zitterspiel an, wie zwei Wochen zuvor beim knappen Erfolg in Hüttenberg. Diesmal gab es einen Punkt – nach dem Spielverlauf sogar ein Erfolg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.