Neue der MT Melsungen (2): Christian Zufelde erfüllt sich mit Wechsel einen Kindheitstraum

„Ich will viel Erfahrung sammeln“

Tipps vom Teamkollegen: MT-Neuzugang Christian Zufelde (rechts) im Gespräch mit Savas Karipidis. Foto: Hahn

Melsungen. „14 Jahre“, sagt Christian Zufelde, „habe ich für diesen Moment gekämpft.“ Jetzt ist der Traum des 22-Jährigen in Erfüllung gegangen: Vertragsspieler in der 1. Handball-Bundesliga. Die MT Melsungen nahm den Linksaußen für die kommenden Jahre unter Vertrag. Dabei hat der gebürtige Schweriner auf seiner Seite allerdings zwei erfahrene Profis vor sich: die international erprobten Ivan Brouko und Michael Allendorf.

„Ich will Erfahrungen sammeln“, erklärt Zufelde, „kampflos ergeben werde ich mich aber auch nicht.“ Ein Spieler aus dem aktuellen MT-Aufgebot ist ihm bereits gut bekannt: Jens Schöngarth nämlich, mit dem er bei zwei Lehrgängen der deutschen Junioren-Nationalmannschaft war. Anders als bei dem Halbrechten reichte es bei Zufelde jedoch nicht für Länderspieleinsätze.

Dennoch ist Melsungens Sportchef Alexander Fölker von der Qualität der Neuverpflichtung überzeugt. Und das schon seit September 2008, als er ihn beim Zweitliga-Duell zwischen Post Schwerin und Dessau das erste Mal sah. Seinerzeit war der Rechtshänder mit fünf Treffern am 29:20-Heimerfolg der Postler beteiligt. „Er spielt sehr frech auf und ist gut in 1:1-Situationen. So einen Mann hatten wir für diese Position noch nicht“, betont Fölker.

Vorbild: Ivano Balic

In der Jugend wurde Zufelde praktisch überall mal eingesetzt - was ein bisschen erklärt, warum er sich so viel wie möglich von Kroatiens überragendem Spielmacher Ivano Balic abschaut. Als es dann in Schwerin darum ging, eine zukunftsträchtige Rolle für die Nachwuchshoffnung zu finden, blieb für den Angreifer lediglich der Part auf Links. „Für andere Aufgaben hätte es nicht gereicht“, räumt Zufelde freimütig ein. Keineswegs unglücklich, weil er es so bis in die 1. Bundesliga geschafft hat. Dorthin, wofür er 14 Jahre gearbeitet hat.

Von Björn Mahr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.