Bundesligist sieht nur geringe Erfolgschancen

MT Melsungen: Kein Einspruch nach Pleite gegen Gummersbach

Melsungen. Handball-Bundesligist MT Melsungen wird keinen Einspruch gegen die Wertung der 23:27-Heimniederlage gegen den VfL Gummersbach einlegen.

„Unsere Erfolgsaussichten tendieren gegen Null. Es wäre zu schwer, den Beweis zu erbringen, dass wir das Spiel noch gewinnen“, erklärte Manager Axel Geerken.

In der 52. Minute der Partie hatte VfL-Torwart Carsten Lichtlein beim Stand von 19:22 aus Sicht der Nordhessen seinen Wurfkreis verlassen und war nahe der Mittellinie in einen Zweikampf mit Melsungens Jeffrey Boomhouwer gegangen. Die Schiedsrichter erkannten zwar auf Foulspiel gegen Lichtlein, stellten den Torwart aber nicht vom Feld. Dies wäre nach Ansicht der MT-Verantwortlichen aber korrekt gewesen.

Am Samstag tritt Melsungen bei der TSV Hannover-Burgdorf an. Dann soll der zuletzt verletzungsbedingt fehlende Linksaußen Michael Allendorf wieder dabei sein.

Lesen Sie auch:

- Schnellcheck: MT unterliegt Gummersbach, kündigt aber Einspruch an

MT Melsungen unterliegt Gummersbach

Rubriklistenbild: © Fischer

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.