1. Startseite
  2. Sport
  3. MT Melsungen

Blick in die Bestenlisten der Handball-Bundesliga: Keiner hält mehr als Nebojsa Simic

Erstellt:

Von: Maximilian Bülau

Kommentare

Nebojsa Simic.
Bester Torhüter der Handball-Bundesliga: Nebojsa Simic von der MT Melsungen. © Dieter Schachtschneider

Die Hinrunde der Handball-Bundesliga neigt sich dem Ende entgegen, ein Großteil der Mannschaften hat bereits 14 Partien absolviert.

Nur Magdeburg und Hannover stehen erst bei zwölf Spielen, Gummersbach und der Bergische HC haben 13 bestritten. Der BHC ist auch der kommende Gegner der MT Melsungen. Das Team aus dem Bergischen Land ist am Sonntag ab 16.05 Uhr in der Kasseler Rothenbach-Halle zu Gast – und auch der erste Gegner im kommenden Jahr, wenn der Ligabetrieb nach der WM-Pause im Februar wieder aufgenommen wird.

Bis zum Jahreswechsel stehen für die Melsunger noch fünf Aufgaben an, in der Liga eben gegen den BHC, in Kiel, gegen Minden und den TBV Lemgo, dazu kommt das Spiel im DHB-Pokal gegen die Rhein-Neckar Löwen. Wir werfen zuvor einen Blick in die Bestenlisten der Handball-Bundesliga – und schauen, wo die MT vorn dabei ist und wo nicht.

Torhüter

Dass die Melsunger nur zwei Gegentore mehr als Tabellenführer Berlin kassiert haben, liegt zum einen an der starken Abwehr. Zum anderen – und das vielleicht noch mehr – an dem seit Wochen in Top-Form haltenden Nebojsa Simic. Der Montenegriner ist mit 160 Paraden (36,28 Prozent gehaltene Bälle) der beste Keeper der Liga. Auf Rang zwei folgt der Ex-Melsunger Silvio Heinevetter mit 154 Paraden (31,11 Prozent). 14 abgewehrte Siebenmeter von Simic sind ebenfalls Spitze.

Torschützen

Bester Werfer der Bundesliga ist Casper Mortensen vom HSV Hamburg mit 102 Treffern. Auf Rang zwei folgt Samuel Zehnder vom TBV Lemgo mit 88 Toren, Dritter ist Hans Lindberg (Berlin/83). Bester Schütze der MT ist der Spanier Agustin Casado, der mit 56 Treffern auf Rang 23 liegt. Ivan Martinovic, der sich zuletzt bei der 33:40-Niederlage in Leipzig eine Dehnung im Sprunggelenk zugezogen hatte, folgt auf Platz 30 mit 53 Toren.

Offensive

Die meisten Tore als Team in der Bundesliga haben bislang die Rhein-Neckar Löwen geworfen. 468 Treffer sind Spitzenwert, es folgt der THW Kiel mit 462. Kein Wunder also, dass die Mannheimer mit einer Wurfquote von 66,38 Prozent zusammen mit den Füchsen Berlin ganz vorn liegen, einzig die Magdeburger mit zwei Spielen weniger können mit 67,31 eine noch bessere aufweisen. Die MT Melsungen liegt mit einer Quote von 62,64 Prozent ligaweit auf Rang sieben – wie in der echten Tabelle.

Defensive

Nach Paraden insgesamt liegt die MT in der Bundesliga auf Rang drei (189), vor ihr stehen nur Kiel (196) sowie die Rhein-Neckar Löwen (191). Die Quote abgewehrter Würfe ist mit 33 Prozent die zweitbeste. Auffällig: Haben die Melsunger mit 43 Gegentreffern die zweitwenigsten von außen kassiert, sind 59 Tore des Gegners nach Tempogegenstößen der zweitschlechteste Wert. (Maximilian Bülau)

Auch interessant

Kommentare