Zwillinge bleiben bis 2020

Kommentar zu Vertragsverlängerungen bei der MT Melsungen: Müllers sind der Anker

Beim Handball-Bundesligisten MT Melsungen werden jetzt die personellen Weichen für die nächste Saison gestellt. Dass die MT die Verträge mit den Müller-Zwillingen verlängert hat, ist nachvollziehbar, kommentiert unser Redakteur Björn Mahr.

Die MT hat den ersten Neuzugang für die nächste Saison - allein die Verpflichtung des dänischen Strategen Simon Birkefeldt ist schon eine Schlagzeile wert. Doch die Nachrichten des Tages sind die Vertragsverlängerungen von Michael und Philipp Müller. Die Zwillinge bleiben dem Handball-Bundesligisten MT Melsungen nun bis zum Sommer 2020 erhalten.

Die Entscheidung der Melsunger Verantwortlichen ist nachvollziehbar. Denn die beiden Brüder sind wichtige Größen für das Team. An ihnen können sich die Neuzugänge, aber vor allem auch die eigenen Talente orientieren - auf und neben dem Feld. Und in einer Zeit, da die Melsunger sportlich zu neuen Ufern aufbrechen, ist es gut, einen Anker zu haben. Das sind die Müllers.

Durch ihre enorme Leistungsbereitschaft, ihre Zuverlässigkeit und ihre Führungsqualitäten wurden die Zwillinge zu Gesichtern der MT. Auf den ersten Blick mögen diese Personalien nicht zum eingeleiteten Verjüngungsprozess passen. Wer die Müllers aber auf dem Feld erlebt, der spürt, dass ihr Tatendrang dem eines aufstrebenden Talents in nichts nachsteht.

Bei aller Freude über die neuesten Nachrichten aus dem MT-Lager: Dass der Este Dener Jaanimaa nach der Saison gehen muss, tut weh. Als Michi Müller nun erstmals in vier Jahren ausfiel, sprang der Este in die Bresche. Sorgte für Tore und Belebung. Ihm wäre es zu wünschen, dass er in der Liga bleibt und es ein Wiedersehen mit der MT geben wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.