Kurz gefragt

Neuer Co-Trainer der MT: "Wir sind immer in Kontakt geblieben"

Heiko Grimm. Foto: Koch

Ab dem 1. Januar wird Heiko Grimm Co-Trainer beim Handball-Bundesligisten MT Melsungen. Wir haben mit dem 40-Jährigen über seine bevorstehende Rückkehr gesprochen.

Hat es Ihnen die Region Nordhessen ein bisschen angetan?

Heiko Grimm: Es hat mir vor allem bei der MT gut gefallen, es hat mich beeindruckt, wie dort gearbeitet wird. Es hat wirklich gut gepasst. Ich kannte ja auch schon die Verantwortlichen, von Trainer Michael Roth über Manager Axel Geerken bis hin zur Aufsichtsratsvorsitzenden Barbara Braun-Lüdicke, und mit den Müllers hatte ich früher zusammengespielt.

Inwieweit war da schon absehbar, dass es noch mal eine Zusammenarbeit geben könnte?

Grimm: Darüber haben wir nicht gesprochen. Wir haben uns während dieser Zeit aber besser kennengelernt, viele Gespräche geführt, beschnuppert und gut harmoniert.

Worin steckt der Reiz für die Aufgabe bei der MT?

Grimm: Ich habe jetzt fünf Jahre das Projekt in Luzern begleitet. In Melsungen ist die Ausrichtung ähnlich: Da wird auch auf Kontinuität geachtet. Und ich finde es sehr interessant, die MT mitzuentwickeln.

Wie intensiv haben Sie das Geschehen in Melsungen seit Ihrem Abschied verfolgt?

Grimm: Wir sind immer in Kontakt geblieben. Es gab sogar die Überlegung, eine Kooperation einzugehen. In Luzern bin ich auch für das Scouting zuständig, und Axel Geerken hat mir geholfen, dass ich Videos von Bundesliga-Spielen sehen konnte. In dieser Serie habe ich etwa 50 Prozent der MT-Partien am Bildschirm verfolgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.