Lübbecke ohne Schöngarth

Für MT gibt es im Heimspiel am Mittwoch kein Wiedersehen mit Ex-Spieler

Kann gegen seinen früheren Klub nicht zeigen, wo es langgeht: Jens Schöngarth (hier im deutschen Nationaltrikot) leidet unter einem Kapselriss und fällt somit für die Partie in Kassel aus. Foto: dpa

Lübbecke. An die Zeit in Katar erinnert sich Michael Müller von der MT Melsungen gern zurück. Bei der Handball-WM zeichnete das deutsche Team ein großartiger Teamgeist aus.

So freut sich Müller, im Bundesliga-Alltag den einen oder anderen Mitstreiter wiederzusehen. Am Mittwoch ab 19 Uhr ist Jens Schöngarth an der Reihe, wenn der TuS N-Lübbecke in der Kasseler Rothenbach-Halle zu Gast ist.

WM-Neuling Schöngarth war einer der Spaßmacher in der DHB-Auswahl. Müller nennt ihn „Mister Instagram“, weil der Hüne viele Fotos aus den Aktivitäten im Emirat ins Internet hochgeladen und „alles kommentiert“ (Müller) hatte.

Allerdings werden die beiden Halbrechten allenfalls abseits des Parketts in Erinnerungen an die Weltmeisterschaft schwelgen können. Denn der frühere Melsunger erlitt vor ein paar Wochen einen Kapselriss und muss nun noch einige Zeit pausieren. Ein Ausfall, der den Ostwestfalen wehtut. Mit 96 Treffern ist der Linkshänder der beste Schütze des TuS – und die Gäste sind als 13. noch längst nicht aller Sorgen ledig. Das Gastspiel in Kassel hat für sie große Bedeutung.

In der Auswärtstabelle liegen Melsungen und Lübbecke dicht beieinander. Beide Klubs holten auf fremdem Parkett schon elf Punkte und gehören damit zu den besseren Mannschaften in dieser Statistik. „Unsere Jungs machen sich auswärts keinen Kopf“, vermutet TuS-Manager Zlatko Feric als Grund für die vielen respektablen Leistungen des Teams bei Auftritten in Hallen anderer Klubs. Weshalb sich die Schützlinge von Coach Dirk Beuchler allerdings vor heimischer Kulisse so schwertun, vermag niemand bei den Nettelstedtern zu sagen. Feric erklärt: „Es ist nicht so, dass wir die Mannschaft unter großen Druck setzen. Vielleicht machen das die Spieler selbst.“

In der Heimtabelle rangiert Lübbecke mit lediglich neun Zählern aus elf Partien auf dem vorletzten Platz. Nur Bietigheim verzeichnete bislang noch weniger Erfolgserlebnisse. Zu den wichtigsten Akteuren im Dress der Lübbecker zählen Torwart Nikola Blazicko, Rückraumass Drago Vukovic und Kreisläufer Frank Löke.

Als großes Talent gilt der 23-jährige Christian Dissinger im linken Rückraum. Der ehemalige Schaffhausener zog sich allerdings schon zweimal einen Kreuzbandriss zu. Nun soll er helfen, dass Schöngarths Ausfall nicht so schwer wiegt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.