37:25-Finalerfolg gegen den TVB Stuttgart

Sparkassencup: Maric führt MT Melsungen zum Turniersieg

+
Der Spieler des Turniers in Aktion: MT-Kreisläufer Marino Maric (links) überwindet hier TVB-Torhüter Jonas Maier.

Kassel/Altensteig. Turnier gewonnen und den besten Spieler der Veranstaltung gestellt – die Handballer des Bundesligisten MT Melsungen präsentierten sich beim Sparkassencup des TSV Altensteig in guter Frühform.

Nach einem 42:24-Kantersieg im Halbfinale am Samstagabend gegen Erstliga-Absteiger HBW Balingen-Weilstetten kanzelten die Nordhessen tags darauf im Endspiel auch den Klassenkameraden TVB Stuttgart ab: 37:25 (17:15) hieß es nach 60 Minuten.

„Wir haben schon einen schönen Zug im Spiel nach vorn“, stellte MT-Coach Michael Roth erfreut fest, „allerdings darf man auch nicht zu viel hinein interpretieren.“ Die Stuttgarter, bei denen die Melsunger am 24. August zum Start der Bundesliga-Serie antreten müssen, waren unter anderen ohne Spielmacher Mimi Kraus und Rückraumschütze Dominik Weiß angetreten.

Obwohl sich die MT in der ersten Hälfte noch nicht groß absetzte, wechselte Roth nach der Pause kräftig durch. Dener Jaanimaa wurde wegen Schulterproblemen geschont. Aufgrund des größeren Kaders besaß Melsungen im zweiten Durchgang entscheidende personelle und physische Vorteile. Zum besten Spieler des Turniers wurde Kreisläufer Marino Maric gewählt, der sechs Treffer zum Endspielerfolg beisteuern konnte. „Es hat großen Spaß gemacht. Die Siege waren wichtig für unser Selbstvertrauen“, freute sich der Kroate.

Außerdem waren Torwart Johan Sjöstrand (1), Julius Kühn (7), Tobias Reichmann (5), Lasse Mikkelsen (2), Felix Danner (4), Philipp Müller (3), Jeffrey Boomhouwer (4), Michael Allendorf (1), Timm Schneider (1), Michael Müller (2) und Arjan Haenen (2) erfolgreich.

Gegen Balingen hatte die MT über die gesamte Spielzeit dominiert. Dabei trafen: Reichmann (6), Mikkelsen (4), Kühn (4), Allendorf (4), Philipp Müller (4), Finn Lemke (3), Boomhouwer (3), Jaanimaa (3), Michael Müller (3), Maric (2), Schneider (2), Haenen (2) und Danner (2). „Individuell macht das Team schon jetzt einen starken Eindruck“, erklärte Neuzugang Finn Lemke am Rande des Turniers im Nordschwarzwald.

Ab dem kommenden Mittwoch startet die MT beim hessisch-thüringischen Sparkassencup in der Gensunger Kreissporthalle. Das Halbfinale wird dann am Samstag in der Melsunger Stadtsporthalle ausgetragen. Endspielort ist die Göbel-Hotels-Arena in Rotenburg. Ob die MT dort den nächsten Erfolg bejubeln kann?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.