Europacup: Melsunger tun sich gegen Riihimäki Cocks schwer

MT Melsungen  feiert 29:28-Zittersieg gegen Riihimäki Cocks

+
Die MT Melsungen in der Elania Arena im finnischen Hämeenlinna.

Hämeenlinna. Die zweite Begegnung in der Gruppenphase des Handball-Europapokals brachte der MT Melsungen den zweiten Erfolg. Vor 579 Zuschauern war es im finnischen Hämeenlinna gegen Riihimäki Cocks allerdings ein hauchdünner 29:28 (15:14)-Erfolg.

Die Bezeichnung Zittersieg trifft es am besten. Der finnische Spitzenklub war nicht so leicht zu bespielen, wie sich das die mitgereisten Fans der MT wohl erhofft hatten. 

So lagen die Hausherren in der Elania Arena von Hämeenlinna sogar zweimal im Verlauf des ersten Abschnitts in Führung. Zwar erabeiteten sich die Nordhessen nach de 0:1-Rückstand einen Zwei-Tore-Vorsprung (5:3). In einer tempogeladenen Begegnung gelang es den Melsungern aber nicht, sich weiter abzusetzen. Ein ums andere Mal wurden sie von den Gastgebern überwunden. Nur gut, dass MT-Torwart Johan Sjöstrand ein sicherer Rückhalt war. Er trug maßgeblich dazu bei, dass der Bundesligist mit einer Führung in die Pause ging. Bester Werfer der MT im ersten Abschnitt war Youngster Johannes Golla mit drei Treffern.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs schafften es die Schützlinge teilweise, etwas Abstand zwischen sich und den Finnen zu bringen. Doch wie schon im ersten Durchgang kämpfte sich Cocks um den starken Halblinken Nico Rönnberg wieder zurück ins Spiel. So blieb es bis in die Schlussphase spannend. 45 Sekunden nahm MT-Coach Michael Roth seine letzte Auszeit. Es stand 28:28, und die Gäste hatten einen Mann weniger auf dem Feld, weil Philipp Müller eine Zeitstrafe absaß. Jetzt wurde es turbulent. Bei Riihimäki kassierte Aliaksandr Bachko eine Zwei-Minuten-Strafe, anschließend gelang Momir Rnic das 29:28. Zwar wurde danach noch Patrik Fahlgren vom Feld gestellt, aber die Nordhessen retteten den Sieg ins Ziel. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.