MT gegen Göppingen: Ein Spiel, auf das alle brennen

Zwei Protagonisten der Göppinger Erfolgsgeschichte in dieser Saison: Michael Kraus (links) und Trainer Magnus Andersson. Samstag wartet auf sie das wichtige Gastspiel in Kassel. Foto: dpa

Kassel. Vor dem Duell um Platz fünf in der Handball-Bundesliga am Samstag in der Rothenbach-Halle: Melsungen und Göppingen im Vergleich.

„Ich bin glücklich über diese Situation“, erklärt Magnus Andersson, der Trainer von Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen, „das ist eine richtig schöne Aufgabe.“ Und auch dessen Gegenüber von der MT Melsungen fiebert dem Duell der Tabellennachbarn am Samstag ab 19 Uhr in der Kasseler Rothenbach-Halle entgegen. „Das Spiel hat zweifellos eine gewisse Bedeutung. Wir wollen zeigen, wo wir hingehören“, betont Michael Roth. Bei einem Sieg würden die Melsunger den Gast aus Göppingen vom fünften Rang verdrängen und einen großen Schritt Richtung EHF-Cup machen. Denn: Die Teams auf den ersten fünf Rängen sind sicher fürs internationale Geschäft qualifiziert. Ein Blick auf die Ausgangslage der Kontrahenten.

DIE SAISON 

Wir übertragen das Spiel am Samstag ab 19 Uhr live bei Radio HNA.

Erst wurde Mimi Kraus gesperrt, dann wurde er vom Verstoß gegen die Anti-Doping-Regeln wieder freigesprochen - noch bevor die Göppinger das erste Meisterschaftsspiel in dieser Serie bestritten, sahen sie sich mit den ersten Unwägbarkeiten konfrontiert. „Wir hatten viel Pech und richtig viele Probleme“, sagt Frisch-Auf-Trainer Andersson im Rückblick. Dann fiel Spielmacher Tim Kneule verletzungsbedingt aus, dann Rückraumschütze Daniel Fontaine, dann Kraus, dann der, dann der, dann der.

„Wir können zufrieden sein, dass wir trotzdem so viele Punkte geholt haben“, erklärt Andersson. Den angepeilten einstelligen Rang haben die Schwaben fast sicher. In der ersten Hälfte haten seine Schützlinge sogar an die Champions-League-Plätze geklopft.

Und die MT?: Das Spieljahr stand bei den Nordhessen ganz im Zeichen des Europacups - erst im Viertelfinale war Endstation. Nach beschwerlichem Start kletterten die Melsunger in der Bundesliga Stück für Stück nach oben.

IM BLICKPUNKT 

Michael Roth

Ganz so sicher konnten sie sich in Göppingen nicht sein, dass Zarko Sesum ein adäquater Ersatz für den nach Melsungen abgewanderten serbischen Landsmann Momir Rnic sein würde. Schließlich war Sesum zuvor bei den Rhein-Neckar Löwen selten erste Wahl und lange verletzt. Bei Frisch Auf wurde er zu einer Führungspersönlichkeit. Andersson schenkte ihm das Vertrauen - und dieser dankte es seinem Coach mit vielen Treffern. „Zarko ist ein toller Mensch“, findet der Schwede. Sesum kann im linken Rückraum spielen, auf der Mitte, im Abwehrzentrum - eben dort, wo ganze Kerle gebraucht werden.

Und bei der MT?: Die Gastgeber brauchen durch den Ausfall von Regisseur Patrik Fahlgren mehr denn je Nenad Vuckovic, ihren Kapitän. Dem Allrounder aus Serbien gelang es vor allem zuletzt beim Kantersieg über Erlangen, geschickt die Fäden im Rückraum zu ziehen.

DIE SPIELPHILOSOPHIE 

Göppingen lebt von einer variablen, aber sehr stabilen Hintermannschaft. Der Mittelblock mit Manuel Späth und Bojan Beljanski unterscheidet sich in punkto Aggressivität kaum vom Melsunger Innenverteidiger-Duo Philipp Müller und Felix Danner. Anders als die Nordhessen verschleppen die Schwaben aber gerne mal das Tempo im Spiel nach vorn.

Und die MT?: Die Melsunger setzen auf schnelle Gegenstöße. Immer wenn die Deckung in Verbindung mit Schlussmann Mikael Appelgren gut harmoniert, laufen die Nordhessen über Michael Allendorf, Johannes Sellin und Co. zur Gala-Form auf.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.