MT Melsungen: Karipidis bricht sich die Nase

Savas Karipidis

Melsungen. Das war ein schmerzhaftes Ende des Traininingslagers: Savas Karipidis, Rechtsaußen der Bundesliga-Handballer der MT Melsungen, hat sich die Nase gebrochen.

Bei einer Übung bekam der Grieche einen drei Kilogramm schweren Medizinball unglücklich von der Seite ins Gesicht. „Wir können glücklich sein, dass sich nichts Schlimmeres ereignet hat“, sagte Trainer Matjaz Tominec.

Karipidis ist bereits wieder in Melsungen und wird wohl zwei Wochen mit dem Training aussetzen müssen. (bjm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.