Mittwoch Deutschland gegen Kroatien

Nationalspieler der MT Melsungen sehen sich in Zagreb wieder

+
Tobias Reichmann 

Wie umfangreich das Rahmenprogramm der deutschen Handball-Nationalmannschaft vor dem Länderspiel morgen ab 19.30 Uhr (live auf zdfsport.de) gegen Kroatien aussieht, ist nicht bekannt.

Julius Kühn, Tobias Reichmann und Kai Häfner vom Bundesligisten MT Melsungen können sich allerdings über das Privileg freuen, zwei eigene Reiseführer zu bekommen. Denn ihre Vereinskollegen Marino Maric und Domagoj Pavlovic haben angekündigt, ihnen vor dem direkten Kräftemessen in der Arena Zagreb ein paar Eindrücke von der kroatischen Hauptstadt zu verschaffen.

„Ich bin gespannt, ob sie uns mehr als nur zwei Cafés zeigen werden“, sagt Häfner angesichts der beiden Kaffeeliebhaber auf der Gegenseite schmunzelnd. Auf jeden Fall sind die beiden kroatischen Nationalspieler prädestiniert für die Aufgabe als Stadtführer. 

Kreisläufer Maric lebte fünf Jahre in Zagreb – während seiner Zeit als Profi bei RK Zagreb. Bei Pavlovic waren es sogar mehr als sieben Jahre. Noch dazu wuchs er nicht weit von Zagreb entfernt auf.

Beide Teams lange auf hohem Niveau

Gemeinsame Aktivitäten vor dem Spiel werden die MT-Profis auf beiden Seiten nicht davon abhalten, auf dem Feld richtig Gas zu geben. „Das ist mehr als nur ein Freundschaftsspiel“, betont Maric. Und Reichmann erklärt: „Beide Teams spielen schon lange auf hohem Niveau. Da wird es heiß hergehen.“ 

Der Rechtsaußen erwartet „zwei schöne Spiele“. Denn am Samstag ab 14.30 Uhr (live in der ARD) treffen Deutschland und Kroatien zum Tag des Handballs in der Tui-Arena in Hannover erneut aufeinander.

Für Kühn wird der heutige Auftritt sogar in mehrfacher Hinsicht etwas Besonderes sein. Es ist sein erster Nationalmannschaftseinsatz nach der langen Verletzungspause. Zudem ist der Lehrgang exakt ein Jahr her, bei dem er sich das Kreuzband riss. 

„Ich mache mir aber keinen Kopf deswegen“, stellt der Rückraumschütze klar. Die ersten Partien in dieser Saison brachte der Hüne ohne große Knieprobleme hinter sich.

Ein Chance für alle Melsunger Spieler

Der Test in Zagreb bietet allen fünf Melsungern die Chance, sich für höhere Aufgaben zu empfehlen. Im Januar steht die EM in Norwegen, Schweden und Österreich auf dem Plan – Kroatien und Deutschland sind dafür qualifiziert. 

Pavlovic muss nach dem im Vorjahr erlittenen Knöchelbruch noch einmal unters Messer – ein möglicher Termin wäre in der Winterpause. 

„Ich habe zurzeit keine Schmerzen im Fuß. Die Operation ließe sich wahrscheinlich auch bis zum Sommer noch hinauszögern“, sagt der 26-Jährige. Für die EM 2018 in Kroatien war Pavlovic nicht nominiert.

Dabei waren damals aus deutscher Sicht aber Kühn, Reichmann und Häfner. Auch diesmal sind die Handballer der DHB-Auswahl im Panorama-Hotel, einem Gebäude mit 19 Stockwerken, untergebracht. Dort residiert auch das kroatische Team. Was es für die Reiseführer Maric und Pavlovic etwas leichter macht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.