32:30

Knapper MT-Sieg in Leuershausen

Leutershausen. „Der Test lief nicht ganz so, wie ich mir das vorgestellt habe. Aber wenigstens hat es am Ende zum Sieg gereicht.“So lautete das Fazit von Michael Roth, Trainer des Handball-Bundesligisten MT Melsungen nach dem Testspiel in Leutershausen.

Beim abstiegsbedrohten Zweitligisten lag seine Mannschaft zwischenzeitlich sogar 14:20 zurück, am Ende gewann der Favorit jedoch noch mit 32:30.

Die Gäste traten in Leutershausen allerdings auch stark ersatzgeschwächt an. Felix Danner, Savas Karipidis, Anton Manson und Torhüter Per Sandström fehlten verletzt oder erkrankt. Der serbische Nationalspieler Nenad Vuckovic war einen Tag nach dem Ausscheiden seines Teams gegen Spanien bei der Weltmeisterschaft natürlich noch nicht zurück in Melsungen. „So richtig beginnt die Vorbereitung für uns erst am kommenden Montag“, sagt Roth, der dann hofft, seine Spieler wieder gesund beisammen zu haben.

Nach dem knappen Erfolg in Leutershausen, bei dem Michael Allendorf und Patrik Fahlgren die erfolgreichsten Werfer waren, stehen in den kommenden Tagen noch Athletik-Einheiten an. In der Bundesliga geht es für die Melsunger am 9. Februar mit dem Heimspiel gegen Lemgo weiter. (frz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.