Live-Ticker ab 18.50 Uhr

Topspiel in Kiel: MT Melsungen mit Spaß statt Angst beim Rekordmeister

+
Freut sich auf den Auftritt heute in der Kieler Sparkassen-Arena: Melsungens Torwart Johan Sjöstrand.

Kassel. „Das wird ein geiles Spiel“, sagt MT-Regisseur Lasse Mikkelsen. Und auch sein Teamkollege Johan Sjöstrand fiebert dem Spiel beim THW Kiel am Abend entgegen.

„Spiele in Kiel machen immer viel Spaß. Da herrscht eine unglaubliche Stimmung.“ Ja, der siebte Spieltag beschert den Profis der MT Melsungen mit der Partie ab 19 Uhr (Sky und bei uns im Live-Ticker) beim Rekordmeister THW einen Höhepunkt in der noch jungen Saison.

Das Wiedersehen

Für Torwart Sjöstrand ist es die Rückkehr an die ehemalige Wirkungsstätte – aber sie ist nichts Besonderes mehr. Seine besten Freunde damals hießen Andreas Palicka und Aron Palmarsson, und dieses Duo spielt schon länger nicht mehr beim THW. Immerhin trifft der Schwede auf zwei Landsleute: Rückraumschütze Lukas Nilsson und Rechtsaußen Niclas Ekberg. 

Mit Ekberg hat Sjöstrand sieben Jahre zusammen in der Nationalmannschaft gespielt. Er weiß genau, was den Außen so stark macht: „Niclas powert fast immer die 60 Minuten durch und ist auch beim Siebenmeter eiskalt.“ Anfang März, als die MT das letzte Mal in der Kieler Sparkassen-Arena zu Gast war, gab der THW vor dem Anwurf bekannt, dass Ekberg seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 verlängert hat.

Das Torwartduo

Kommt mit Johan Sjöstrand gut zurecht: Nebojsa Simic.

Der eine oder andere Melsunger Fan hatte vor Rundenbeginn gedacht, dass Nebojsa Simic die Nummer eins im Tor sei. Doch die ersten Saisonspiele haben gezeigt, dass Trainer Heiko Grimm den regelmäßigen Wechsel zwischen den Pfosten präferiert. „Bei mir wird kein Torwart drei, vier Spiele in Folge beginnen“, sagt der Coach. Manchmal teilt er erst kurz vor dem Spiel mit, wer im Tor anfängt. Manchmal gibt er seinen Schlussleuten allerdings auch schon frühzeitig einen Hinweis. „Am Donnerstag wird es wohl eine Bauchentscheidung sein“, meint Grimm, „aber unabhängig davon brauchen wir gegen diesen Gegner eine sehr gute Torwartleistung. Sie müssen wie die Feldspieler ein Team bilden.“

Zuletzt parierte Sjöstrand gegen Gummersbach glänzend, zuvor überzeugte Simic in Wetzlar. „Johan und ich haben eine super Kommunikation“, lobt der Montenegriner seinen erfahrenen Mitstreiter. Dabei sind sie komplett unterschiedliche Torwarttypen: Sjöstrand geht schon mal in den Spagat, Simic wartet ab und vertraut auf seine schnellen Reaktionen. „Wir helfen uns ständig gegenseitig“, sagt der Schwede.

Lesen Sie dazu: Ex-Profi Daniel Kubes: Der THW Kiel wird gegen die MT Melsungen gewinnen

Die Einstimmung

Am Mittwochmittag machten sich die Nordhessen auf den Weg an die Kieler Förde. Zwar war die Vorbereitung durch die krankheitsbedingten Ausfälle  keineswegs optimal, dennoch rechnen sich die Melsunger etwas in Kiel aus. „Wir wollen auch mal einen Großen schlagen, dazu muss aber alles passen. Und vor allem dürfen wir nicht verkrampfen“, erklärt Kreisläufer Felix Danner. Dem kann Tobias Reichmann, einst auf Rechtsaußen beim THW, nur beipflichten: „Wir wollen nicht nur die gute Atmosphäre genießen.“ Reichmann steht in gutem Kontakt zu den Kieler Nationalspielern Andreas Wolff, Patrick Wiencek und Rune Dahmke.

Guten Mutes Richtung Norden: Heiko Grimm.

Anders als sonst vor Auswärtsspielen, bei denen die MT Melsungen schon am Vortag angereist war, bittet Grimm sein Team heute Morgen noch zum Anschwitzen mit Ballwurf. „Wir haben für eine Stunde eine Halle gebucht“, erläutert Grimm.

Kurz nach 17 Uhr wird sich der Teambus vom Mannschaftshotel in Richtung Europaplatz 1 in Bewegung setzen. Dort befindet sich die Arena. Und dort wird sich ab 19 Uhr dann zeigen, wie viel Spaß die Melsunger wirklich haben.

Live-Ticker zum Spiel Kiel gegen Melsungen ab 18.50 Uhr

Personal: MT-Lazarett lichtet sich

Wie fit sie wirklich sind, wird sich erst im Spiel beim THW Kiel zeigen. Zumindest hat MT-Trainer Heiko Grimm aber voraussichtlich alle Spieler zur Verfügung. Auch Torjäger Julius Kühn (Weisheitszahn-OP), Linksaußen Michael Allendorf (Erkältung) und Timm Schneider (Handgelenksprobleme), die am Dienstag noch nicht einsatzbereit waren, sollen heute auflaufen können. 

Beim THW fällt der Linkshänder Marko Vujin (urologischer Eingriff) aus. Dagegen sind die beiden Torhüter Niklas Landin (Bänderriss) und Andreas Wolff (Augenverletzung) wieder hergestellt.

Der Spieltag der Handball-Bundesliga im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.