Vorbereitungsspiel

Melsunger gewinnen - Allendorf trifft sogar zweistellig

+
Michael Allendorf

Lesum. Im ersten Vorbereitungsspiel auf die neue Handball-Saison feierte Bundesligist MT Melsungen den erwarteten Kantersieg. In der Nähe von Bremen schlug die MT den Landesligisten HSG Lesum/St. Magnus 53:17.

Die Nordhessen mussten auf Youngster Johannes Golla, der am Dienstag mit der deutschen Junioren-Nationalmannschaft bei der WM in Algerien seinen ersten Auftritt hat, sowie den neuen Torwart Nebojsa Simic verzichten. Der Montenegriner muss in seiner Heimat noch Behördenangelegenheiten regeln, soll aber spätestens am Mittwoch ins Trainingslager in Fleesensee nachfolgen. 

Als zweiter Torwart neben Johan Sjöstrand fungierte somit der etatmäßige Spielmacher Timm Schneider, dem in der Schlussphase sogar drei Paraden glückten.

Zudem wurde bei den Nordhessen Neuzugang Finn Lemke geschont. Für den Hünen war die Reise dorthin dennoch etwas Besonderes. Er stammt aus dem nahe gelegenen Schwanewede. „Ein paar Kumpels werden dort sein“, hatte Lemke im Vorfeld erklärt.

Bester Schütze der Melsunger war Michael Allendorf mit zehn Toren. Außerdem trafen für den Bundesligisten: Mikkelsen (9), Boomhouwer (7), Haenen (7), Danner, Reichmann (je 5), Maric, Kühn, P. Müller (je 3), Jaanimaa (1).

MT Melsungen - der Kader der Saison 2017/2018

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.