Kapitän Müller endlich wieder richtig fit

Handball-Bundesligist trifft auf Gummersbach: Melsunger testen in Langgöns

Wiedersehen am Freitag: Melsungens Michael Müller (MItte) trifft im Test auf Alexander Becker (links) und Simon Ernst. Foto: Fischer

Melsungen/Langgöns. Durch die Sporthalle im mittelhessischen Langgöns weht am Freitagabend ein Hauch von Bundesliga-Luft.

Die Handballer der MT Melsungen bestreiten ab 19.30 Uhr in der Karl-Zeiss-Sporthalle ein Testspiel gegen den Klassenkameraden VfL Gummersbach.

Mit-Initiator der Begegung ist MT-Manager Axel Geerken. Es ist die einzige Prüfung der Nordhessen vor dem Heimspiel am Samstag, 17. April, ab 15 Uhr gegen Balingen-Weilstetten.

Bis auf die Nationalspieler Marino Maric (Kroatien), Jeffrey Boomhouwer (Niederlande) und Momir Rnic (Serbien) sowie die beiden Rekonvaleszenten Michael Allendorf und Johan Sjöstrand haben die Melsunger alle Mann an Bord. „Wir machen zurzeit Training, das Spaß macht, aber uns auch voran bringt“, sagt Trainer Michael Roth. Das heißt, dass seine Schützlinge oft mit Ball arbeiten und laufen müssen. Zudem wird einiges in Kleingruppen einstudiert. An den Übungseinheiten nimmt auch Michael Müller wieder teil. Der Kapitän, der nach anhaltenden Fuß-Problemen über Monate nie richtig fit war, kann nun wieder Vollgas geben. Das tat er beispielsweise vergangenes Wochenenende mit der deutschen Auswahlmannschaft bei den Tests in Köln und Gummersbach.

In Langgöns trifft er einige Bekannte aus der Nationalmannschaft wieder: Top-Torwart Carsten Lichtlein, Torjäger Julius Kühn, Rückraumstratege Simon Ernst. Zudem freuen sich die Melsunger auf das Wiedersehen mit ihrem früheren Teamkollegen Chris Zufelde. Der Linksaußen steuerte in dieser Woche bei einem freundschaftlichen Vergleich des VfL mit der tunesischen Nationalmannschaft vier Treffer zum 33:27-Sieg bei.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.