Melsunger kehren aus Trainingslager heim 

Melsunger mit viel Reiserei und einem Achtungserfolg

+
Bester Torschütze bei Pfadi Winterthur: Melsungens Halbrechter Stefan Salger.

Elf der vergangenen 15 Tage haben sie miteinander verbracht. Viel und intensiv trainiert, zwei Testspiel-Siege gefeiert, viele Kilometer zurückgelegt. Allein gestern waren die Bundesliga-Handballer der MT Melsungen sieben Stunden im Bus unterwegs – auf der Rückfahrt vom schweizerischen Winterthur nach Melsungen.

Der Aufwand sei nicht gering gewesen, erklärt MT-Coach Heiko Grimm. „Doch es ist wunderbar gelaufen.“ Nicht nur, dass alle Spieler den Trainingslagertrip gen Süden verletzungsfrei überstanden haben. Auch der dezimierte Kader, in dem ja noch die Nationalspieler Julius Kühn, Tobias Reichmann, Kai Häfner und Marino Maric wegen ihrer Teilnahme an der Europameisterschaft fehlten, verkaufte sich gut. Dem 41:27-Erfolg beim SV Leonberg/Eltingen, einem Klub aus der Württembergliga, folgte am Samstagabend ein 36:30 (18:17)-Erfolg bei der Schweizer Topmannschaft Pfadi Winterthur. Der war in dieser Höhe und angesichts des begrenzten Melsunger Personals so nicht unbedingt zu erwarten. Dabei zeichnete sich vor allem der Halbrechte Stefan Salger mit acht Toren aus.

„Er hat Selbstvertrauen getankt“, lobte ihn Grimm. Insgesamt lag der Trainingsfokus in den vergangenen zwei Wochen vor allem auf der Abwehr, um „unabhängiger von der Aufstellung zu werden.“

Nach einem handballfreien Montag geht’s für die Melsunger am Dienstag mit zwei Einheiten weiter. Krafttraining am Vormittag und einem Trainings-Testspiel gegen den Handball-Zweitligisten Eisenach. Die Partie in der Melsunger Stadtsporthalle beginnt um 17.30 Uhr – allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit. „Auch Eisenach ist dezimiert. Wir trainieren quasi gemeinsam und spielen gegeneinander“, erklärt Grimm.

Erst ab Montag (3. Februar) hat er wieder seine Mannschaft komplett zusammen. Denn dann ist die Woche Urlaub vorüber, die jeder Nationalspieler nach dem letzten EM-Spiel nehmen durfte. Und am Donnerstag, 6. Februar, wird es auch in der Bundesliga wieder ernst: Dann ist die MT Melsungen zu Gast bei den Rhein-Neckar Löwen.mis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.