Im Trainingslager in Esslingen 

Melsunger gewinnen Test in Leonberg klar

+
Zeigte einige gute Paraden: Torwart Nebojsa Simic.

Zweites Testspiel, zweiter Sieg – Handball-Bundesligist MT Melsungen gewann vor 400 Zuschauern in Leonberg beim SV Leonberg/Eltingen 38:22 (22:13).

Bei der MT wurden Julius Kühn, Timm Schneider, Johan Sjöstrand, Domagoj Pavlovic und Glenn Eggert geschont. „Die Jungs sind etwas angeschlagen“, erläuterte Co-Trainer Arjan Haenen. Das Quintett stieg abseits des Feldes auf die Spinningräder. Ansonsten wurden schon wie im ersten Test gegen Northeim Gruppen gebildet. Wer gerade nicht spielte, arbeitete mit Athletikcoach Florian Sölter vor der Halle.

Wie schwer die Beine der MT-Profis zurzeit schon sind, zeigte sich in der Anfangsphase. Sie lagen gegen den württembergischen Fünftligisten 1:3 zurück. Dann brachten Michael Allendorf, Finn Lemke, Tobias Reichmann und Lasse Mikkelsen die Gäste mit 12:7 (16.) in Führung. Zudem wehrte Torwart Nebojsa Simic einige Bälle gekonnt ab.

Nach der Pause wurde durchgewechselt. Dennoch behielt das Team von Trainer Heiko Grimm die Übersicht. „Wir hätten aber noch deutlic konsequenter sein können“, sagte der Coach. 

MT Melsungen: Simic - Reichmann 7/2, Allendorf 6, Mikkelsen 7/2, Lemke 2, Danner 1, Häfner 1, Kunkel 4, Salger 2, Gruber 2, Sidorowicz 2, Piroch 4, Maric.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.