Die MT-Asse Müller und Rnic treffen beim Handball-Supercup aufeinander

Zwei sind dabei, einer hat verzichtet: Melsungens Michael Müller (Mitte) bekommt es am Samstag mit Momir Rnic (rechts) zu tun. Nenad Vuckovic sagte indes seine Teilnahme beim Supercup ab. Foto: Fischer

Kassel. Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen des Handball-Supercups. Fragen und Antworten zu einer Veranstaltung, die hierzulande immer im Herbst über die Bühne geht.

Beim dreitägigen Vierländerturnier im Norden Deutschlands werden auch Vertreter der MT Melsungen das Geschehen in den Hallen prägen.

DIE TEAMS

Neben der gastgebenden deutschen Auswahl nehmen auch die Mannschaften aus Serbien, Brasilien und Slowenien teil. Jeder spielt gegen jeden. Wer am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt den Cup. Das DHB-Team trifft am Freitag ab 17.45 Uhr in Flensburg auf die Südamerikaner, am Samstag muss es ab 15.30 Uhr in Hamburg gegen die Serben ran, ehe zum Abschluss am Sonntag ab 15 Uhr in Kiel ein Dell mit Slowenien auf dem Programm steht.

DAS MT-DUO 

Für Deutschland wird Michael Müller auflaufen. Der Rückraumstratege wurde zum ersten Mal seit der WM im Januar wieder nominiert. Am Samstag bekommt er es mit dem Melsunger Kollegen Momir Rnic zu tun, der vom serbischen Coach Dejan Peric eingeladen wurde. Vereinskamerad Nenad Vuckovic hatte zumindest für dieses Turnier seinen Verzicht erklärt.

DIE ERWARTUNGEN

„Momir freut sich eher, wenn ich nicht gegen ihn spiele. Er weiß ja aus dem gemeinsamen Training, was ihn erwartet“, flachst der 72-fache Nationalspieler Michi Müller. Sollte der Linkshänder wie im Klub auf Halbrechts verteidigen, wäre Rnic sein direkter Widersacher. Geschenke verteilen will der Torjäger aus Serbien nicht: „Jeder kämpft schließlich für sein Land.“

DIE BEDEUTUNG 

Für Deutsche, Serben und Slowenen sind es echte Härtetests vor der EM im Januar in Polen. Da wird jetzt schon mal genau hingeschaut, welche Spieler dafür berufen werden. Da Müller einige Zeit nicht berücksichtigt wurde, gibt er sich entspannt: „Ich lasse mich überraschen. Das wird garantiert eine interessante Woche.“

Bernd Kaiser

Anders ist die Situation für Rnic: Da Serbiens Superstar Momir Ilic seine Länderspielkarriere beendet hat, braucht das Team nun einen Schützen aus dem linken Rückraum. „Ich weiß, dass der Trainer fest mit mir rechnet. Ich hoffe, dass ich jetzt mehr spielen werde“, sagt der Ex-Göppinger, der am Sonntag seinen 28. Geburtstag feierte und bislang rund 80 Mal für sein Heimatland gespielt hat. In die Nähe seines Vaters kommt er wohl nicht mehr: Momir Rnic senior kann 218 Einsätze vorweisen.

DER DRITTE IM BUNDE 

MT-Pressesprecher Bernd Kaiser aus Lohfelden-Vollmarshausen wird bei allen sechs Turnierbegegnungen als Hallensprecher fungieren. Dies sind seine Länderspiele 192 bis 197.

DIE TV-PRÄSENZ 

Sport 1 überträgt alle drei Partien mit deutscher Beteiligung live im Fernsehen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.