Isländer kommt aus Skjern

Vor Spiel bei HSG Nordhorn-Lingen: Handball-Bundesligist MT Melsungen bestätigt Verpflichtung von Elvar Örn Jonsson

Im Sommer zur MT Melsungen kommt der Isländer Elvar Örn Jonsson.
+
Kommt im Sommer zur MT: Elvar Örn Jonsson.

Handball-Bundesligist MT Melsungen holt zur kommenden Saison den Isländer Elvar Örn Jonsson. Damit bestätigte die MT eine Meldung dieser Zeitung vom 22. Januar. Heute gastiert das Team bei der HSG Nordhorn-Lingen.

Kassel - Einen Tag vor dem nächsten Punktspiel in der Handball-Bundesliga heute ab 18 Uhr bei der HSG Nordhorn-Lingen standen bei der MT Melsungen die Isländer im Blickpunkt.

Kreisläufer Arnar Freyr Arnarsson, weil er erstmals seit Beginn seines Engagements bei der MT ausfällt. Und Coach Gudmundur Gudmundsson, weil er ab Sommer einen weiteren Profi aus seiner isländischen Nationalmannschaft im MT-Kader haben wird. Die Melsunger gaben gestern die Verpflichtung von Rückraumakteur Elvar Örn Jonsson bekannt und bestätigten damit eine Meldung dieser Zeitung vom 22. Januar. Zurzeit steht Jonsson beim dänischen Erstligisten Skjern unter Vertrag.

Arnarssons Ausfall: Am Sonntag wurde Arnar Freyr Arnarsson 25 Jahre alt. Das schönste Geschenk erwartet ihn im September – dann werden er und seine Freundin Thora, die mit ihm in Melsungen lebt, erstmals Eltern. „Wir freuen uns sehr darüber und können es kaum erwarten, diese neue Rolle in unserem Leben zu übernehmen“, sagt Arnarsson.

Bis zum nächsten Einsatz bei der MT muss er sich noch etwas gedulden, nachdem er sich vor der Länderspielpause im Spiel gegen Erlangen einen Bänderriss zugezogen hat. Trotz der aktuellen Zwangspause ist er mit seiner Entwicklung beim ambitionierten Bundesligisten zufrieden: „Ich habe viel Erfahrung gesammelt und mich an das Tempo in der Liga gewöhnt. Aber natürlich möchte ich noch besser werden.“ Aus dem Abwehr-Innenblock, den er mit Finn Lemke bildet, ist er kaum noch wegzudenken. „Arnar ist kein Mann großer Worte, er lässt lieber Taten sprechen“, lobt Manager Axel Geerken den Zwei-Meter-Mann.

Fällt verletzt aus: MT-Kreisläufer Arnar Freyr Arnarsson (Mitte, mit, von links, Finn Lemke, Torwart Nebojsa Simic und Physiotherapeut Dennis Nguyen).

Arnarsson selbst freut sich über die gute Zusammenarbeit mit Lemke, einem Europameister von 2016: „Es ist sehr gut, mit Finn zu spielen. Er redet viel mit mir und nimmt viel Raum in der Deckung ein.“ Heute beim Spiel in der Emsland-Arena in Lingen muss sich Gudmundsson für das Abwehrzentrum ein paar Gedanken machen. Für den Posten an Lemkes Seite kommt beispielsweise Felix Danner infrage – der dienstälteste Melsunger Profi litt zu Beginn dieser Woche allerdings unter einer Erkältung. Auch der Kroate Marino Maric und Torjäger Julius Kühn wurden schon im Innenblock eingesetzt.

Maric und Danner sind zudem die Optionen für den Job am gegnerischen Kreis. Gudmundsson verriet aber, dass er den Kader mit Talenten aus dem eigenen Nachwuchs komplettieren wird. Da auch Michael Allendorf (Achillessehnenanriss) und Tobias Reichmann (Wadenprobleme) fehlen, sind die Nachwuchskräfte Ben Beekmann und David Kuntscher gestern mit in die Grafschaft Bentheim gereist. „Diese Tage sind eine große Herausforderung für unsere Physiotherapeuten“, sagt Gudmundsson. Zumal die Nationalspieler nach der Olympia-Qualifikation am Wochenende wenig Zeit zur Regeneration hatten.

Jonssons Verpflichtung: Bei der WM in Ägypten erzielte Elvar Örn Jonsson acht Tore für Island. Der 23-Jährige gilt als großes Talent auf der Mitte-Position. Durch seine Explosivität und Zweikampfstärke kann er gegnerischen Abwehrreihen erhebliche Probleme bereiten.

„Elvar ist zuallererst ein guter Spielmacher, kann aber auch auf den beiden anderen Positionen im Rückraum eingesetzt werden. Ein weiterer Pluspunkt ist seine Abwehrstärke, die er besonders im Zentrum zur Geltung bringen kann“, sagt Geerken, der den Isländer mit einem Zweijahres-Vertrag ausgestattet hat. Gudmundsson ergänzt: „Elvar kann viele verschiedene Aufgaben lösen.“

Insgesamt 41 Länderspiele absolvierte der dynamische Angreifer. Dabei nahm er schon an zwei Weltmeisterschaften und einer Europameisterschaft teil. „Ich freue mich auf die MT und darauf, in der besten Liga der Welt zu spielen”, wird der 1,88 Meter große und 96 Kilogramm schwere Jonsson in einer Pressemitteilung der Melsunger zitiert. Der Isländer kommt mit seiner Lebensgefährtin und ihrem gemeinsamen Sohn nach Nordhessen. (Björn Mahr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.