Duell zweier guter Freunde

Melsungens Coach Roth trifft auf Ex-Assistenten Peter David

Trainer bei der MT: Michael Roth. Archivfoto: Schachtschneider

Melsungen. Im Spätherbst 2007 stand Handball-Lehrer Michael Roth beim Bundesligisten TV Großwallstadt plötzlich ohne Co-Trainer da.

Sein bisheriger Assistent Raimo Wilde hatte das Angebot angenommen, als Chefcoach bei den Profi-Handballern des Bergischen HC tätig zu werden. Da es sich schnell herumsprach, dass Roth auf der Suche nach einem Nachfolger war, meldete sich Gottfried Kunz bei ihm. Der Mann, der seit einer halben Ewigkeit beim TVG-Nachbarn TV Kirchzell das Sagen hat. Kunz schlug ihm Peter David vor, der unter anderem beim früheren Zweitligisten SG Werratal als Trainer fungiert hatte. „Wir haben es zusammen probiert - und es hat gut gepasst“, erklärt „Schorle“ Roth im Rückblick.

Der frühere tschechoslowakische Nationalspieler bekam später sogar die volle Verantwortung übertragen. Zunächst als Interimslösung, weil Roth krankheitsbedingt passen musste. Dann, weil dessen Nachfolger Michael Biegler entlassen wurde. Aus dieser Zeit sind ihm natürlich auch die Müller-Zwillinge Philipp und Michael bestens bekannt.

Coach bei Tatran Presov: Peter David. Archivfoto: Fischer

„Ich freue mich sehr, Schorle wiederzusehen. Er ist ein super-korrekter Mensch“, erklärt David, „und wir werden natürlich Freunde bleiben - unabhängig vom Ausgang des Spiels.“ Denn wie es die Losfee so will, treffen die beiden früheren Kollegen im Zweitrundenduell des Europapokals aufeinander: Michael Roth hat mit dem Bundesliga-Team der MT Melsungen am heutigen Samstag (19 Uhr, Rothenbach-Halle, Kassel) das Team von Tatran Presov zu Gast, bei dem der 48 Jahre alte Peter David seit diesem Sommer den Taktstock schwingt.

Wer nun daraus ableitet, dass diese Konstellation die Vorbereitung auf diese Begegnung erleichtern würde, stößt auf Widerspruch. „Wenn es gegen Großwallstadt gehen würde und Peter dort Trainer wäre, dann wäre es garantiert einfacher“, betont der 52 Jahre alte Melsunger Roth, „so aber sind es völlig andere Voraussetzungen.“

Von Björn Mahr

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.