MT-Spieler Danner erleidet Meniskusriss

Meniskusriss: Danner wird der MT Melsungen länger fehlen

+
Sah schon glücklicher aus: Felix Danner musste am Knie operiert werden. 

Schlechte Nachrichten für die MT Melsungen: Der Handball-Bundesligist muss länger auf Felix Danner verzichten. Der Kreisläufer hat sich einen Meniskusriss zugezogen. 

Das geht ja gut los. Für die Handballer der MT Melsungen beginnt die Restrunde zwar erst in der kommenden Woche, doch es gibt bereits eine Hiobsbotschaft zu verkünden. Kreisläufer Felix Danner hat sich einen Meniskusriss im rechten Knie zugezogen und wird dem Bundesligisten längere Zeit nicht zur Verfügung stehen. Am Mittwoch ist der 34 Jahre alte Profi von Teamarzt Dr. Gerd Rauch operiert worden.

Immerhin: Der Eingriff sei gut verlaufen, teilt MT-Trainer Heiko Grimm mit. Heißt: Abgesehen vom lädierten Meniskus hat Danners Knie keine weiteren Schäden davongetragen. Wie lange der Abwehrstratege ausfallen wird, darüber gibt es unterschiedliche Ansichten. Die Spanne reicht von vier bis zwölf Wochen. „Das hängt davon ab, wie alles verheilt und wie die Reha verläuft“, erklärte Danner bereits vor der Operation.

Auf jeden Fall wird der dienstälteste MT-Akteur beim Auftakt am kommenden Donnerstag in Mannheim gegen die Rhein-Neckar Löwen fehlen. Ob er während der Gruppenphase des EHF-Cups zum Einsatz kommt, ist ebenfalls fraglich. Die endet am 28. März. Danners großes Ziel ist es, am ersten April-Wochenende beim Finalturnier um den DHB-Pokal in Hamburg dabei zu sein. „Wenn ich schon früher wieder spielen kann, bin ich auch nicht traurig“, sagt er.

Auf eine frühere Rückkehr hofft auch sein Trainer. Grimm sagt: „Der Ausfall von Felix tut uns richtig weh.“ Danner sei in der Abwehr gesetzt. Ob an der Seite von Finn Lemke oder Marino Maric – der 1,98 Meter große Hüne sei eine Bank im Mittelblock. „Wir hoffen, dass er schnell wieder fit ist“, sagt der MT-Trainer.

Danner selbst bezeichnet die Situation als „besonders bitter“. Er habe sich gut gefühlt und während der Vorbereitung gut trainiert, und nichts habe darauf hingedeutet, dass mit dem Knie etwas nicht stimmt. Kurzum: „Ich habe mich richtig gefreut, dass es bald wieder losgeht“, sagt er. Bitter auch deshalb, weil die MT ein straffes Programm mit Bundesliga und Europapokal vor der Brust hat. Da hätte er die EM-Fahrer anfangs gern noch etwas entlastet. Danner sagt: „Verletzungen kommen immer zur Unzeit. Aber dieser Zeitpunkt ist wirklich ungünstig.“

Abgesehen von kleineren Blessuren vor allem am Sprunggelenk ist der Routinier bislang verschont geblieben von größeren Verletzungen. Zu dieser ersten kam es in der vergangenen Woche während einer Trainingseinheit. Er habe einen komischen Schlag im Knie gespürt, erklärt Danner: „Es hat sich angefühlt, als würde irgendetwas einrenken.“ Der Schmerz sei dann größer gewesen als zunächst vermutet.

Nach einem kurzfristigen Ersatz sieht sich der Verein nicht um. „Felix wird uns fehlen. Aber solange es sich um nur einen Verletzten handelt – das müssen wir verkraften können“, sagt Grimm. Ab Montag hat er wieder alle Spieler beisammen. Dann stoßen der EM-Zweite Maric und die drei deutschen Nationalspieler zur MT-Mannschaft. Bei einem kleinen Trainingsspielchen am Dienstag gegen Eisenach waren die A-Jugendlichen Ole Pregler und David Kuntscher dabei. „Alle haben viel Einsatzzeit bekommen. Besser, als nur mit sieben Spielern zu trainieren“, sagt Grimm. Ab Montag beginnt dann der Feinschliff für die Restrunde. Allerdings ohne Danner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.