Interview

MT-Linksaußen Michael Allendorf: "Hat einfach alles gepasst"

+
Michael Allendorf

Melsungen/Kiel. Tag eins nach der Sensation: Nachdem die Spieler des Handball-Bundesligisten MT Melsungen im Bus noch ein bisschen den 29:25-Coup beim Deutschen Meister THW Kiel gefeiert haben, richteten die Spieler am Montag den Blick wieder nach vorn.

Klar, bereits am Mittwoch findet ab 20.15 Uhr in der Melsunger Stadtsporthalle das Pokalspiel gegen HBW Balingen-Weilstetten statt. Im Interview mit unserer Zeitung lässt der starke MT-Linksaußen Michael Allendorf allerdings noch einmal die Ereignisse der Stunden zuvor Revue passieren.

Herr Allendorf, sind Sie noch wach oder müssen Sie erst noch schlafen?

Michael Allendorf: Wir sind zwar erst spät zurückgekommen, aber ich habe schon ein paar Stunden schlafen können.

Aber dass es kein Traum war, wissen Sie auch?

Allendorf (lacht): Ich habe heute Morgen gleich das Internet gestartet und in diversen Medien geschaut, ob wir wirklich gewonnen haben. Und es ist so.

Wann haben Sie gewusst, dass das etwas mit einem Triumph in Kiel werden kann?

Lesen Sie auch

Nach der MT-Sensation: Wie gewinnt man nur in Kiel?

Kommentar zum Sieg: Ein historischer Triumph

Allendorf: Ehrlich gesagt erst eine halbe Minute vor Ende habe ich gewusst, dass nichts mehr schief gehen kann. Nach 40 Minuten, als wir wieder ausgleichen konnten, habe ich zu Christian Sprenger (Rechtsaußen des THW Kiel, d. Red.) gesagt: „Können wir jetzt nicht aufhören?“ Das wollte der aber nicht.

Ihr Trainer Michael Roth hat in der zweiten Halbzeit in einer Auszeit lautstark gefordert, keine Angst vorm Gewinnen haben zu dürfen. Hat in der Schlussphase nicht doch einmal die Hand beim Wurf gezittert?

Allendorf: Na klar. Aber bei uns hat an dem Abend einfach alles gepasst. Pelle Sandström hat überragend gehalten. Und Savas Karipidis hat dann in der Schlussphase auch noch ganz wichtige Tore erzielt

Von Björn Mahr

Das vollständige Interview lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.