Isländer wegen familiärer Angelegenheit in die Heimat gereist

MT Melsungen beim TBV Lemgo Lippe: Haenen, Danner und Geerken vertreten heute Gudmundsson

Wohl heute als Verantwortlicher an der Linie im Einsatz: Arjan Haenen (rechts, hier mit Spielmacher Domagoj Pavlovic).
+
Heute an alter Wirkungsstätte besonders im Fokus: Melsungens Co-Trainer Arjan Haenen (rechts, hier mit Spielmacher Domagoj Pavlovic).

Handball-Bundesligist MT Melsungen muss heute ohne seinen Trainer Gudmundur Gudmundsson beim Spiel in Lemgo auskommen.

Kassel – Handball-Bundesligist MT Melsungen muss heute ohne seinen Trainer Gudmundur Gudmundsson beim Spiel in Lemgo auskommen. Wie die MT bestätigte, ist der Isländer wegen einer familiären Angelegenheit in seine Heimat gereist. Ihn vertreten wird unter anderen Assistenzcoach Arjan Haenen, der früher als Spieler beim TBV Lemgo Lippe tätig war.

„Um gar nicht erst Spekulationen aufkommen zu lassen, dass Gudmi etwa aufgrund der derzeitigen sportlichen Situation nicht auf der Bank sitzt: Der Grund für seine kurzfristige Heimreise ist ausschließlich sehr ernster und privater Natur”, erklärt Axel Geerken. Der Manager wird Haenen und Kreisläufer Felix Danner dabei unterstützen, das Team auf die knifflige Aufgabe einzustellen. Vor zwei Wochen hatten die Nordhessen im Pokalfinale gegen die Lipper verloren. (Björn Mahr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.