Heute in Leipzig, morgen gegen Minden

MT Melsungen: Doppelte Generalprobe gegen Kunkels Ex-Klubs

Volle Konzentration: Yves Kunkel trifft mit der MT Melsungen heute und morgen auf seine Ex-Vereine.
+
Volle Konzentration: Yves Kunkel trifft mit der MT Melsungen heute und morgen auf seine Ex-Vereine.

Für die MT Melsungen läuft die heiße Phase der Vorbereitung auf die neue Saison. Bevor die Nordhessen am kommenden Mittwoch beim TBV Lemgo Lippe in die Handball-Bundesliga starten, stehen noch zwei Testspiele gegen Liga-Konkurrenten auf dem Programm. Heute geht es zum SC DHfK Leipzig, morgen ist dann GWD Minden zu Gast in der Rothenbach-Halle.

Anwurf ist jeweils um 19 Uhr. Vor dem Spiel gegen Minden gibt es zudem ab 17.30 Uhr die Teamvorstellung der MT.

Die doppelte Generalprobe ist gerade für Yves Kunkel etwas Besonderes: Innerhalb von 24 Stunden trifft er auf zwei seiner Ex-Klubs. „Es ist immer schön, gegen alte Bekannte zu spielen. Bei Leipzig kenne ich mehrere Spieler, bei Minden sind es nur noch so eins, zwei“, sagt der 27-Jährige, der von 2013 bis 2015 in Minden und in der Saison 2017/18 in Leipzig spielte. Daher sticht die Partie heute in Sachsen für ihn noch ein bisschen hervor. „Das ganze Drumherum ist schön. Wenn du in die Stadt reinfährst und denkst: Hier kannst du gut essen, dort hast du immer Brötchen geholt“, sagt er.

In Minden und Leipzig trug der Linksaußen die Trikotnummer 15. Als er im Sommer 2018 zur MT wechselte, war die Zahl allerdings durch Lasse Mikkelsen besetzt. Kunkel musste auf die Nummer 13 ausweichen. Nachdem der Däne nun in seine Heimat zurückgekehrt ist, wurde die 15 wieder frei – und Kunkel schlug zu. „Die Nummer hatte ich schon in der Jugend. Und sie hat mir immer Glück gebracht.“ Aber warum ist es gerade die 15? „Mein bester Freund Peter Walz, der mittlerweile in Eisenach spielt, hatte auch früher schon die 14. Und ich habe immer gesagt: ‘Weil ich eine Nummer besser bin als er, habe ich die 15’“, schmunzelt Kunkel.

Der 27-Jährige freut sich auf die Tests: „Es war gefühlt die kürzeste Vorbereitung, die ich je hatte. Ich spiele sowieso immer lieber, als zu trainieren. Und das sind jetzt noch mal zwei gute Möglichkeiten, unter Wettkampfbedingungen zu testen.“

Sein Trainer, Gudmundur Gudmundsson, ist gespannt auf die beiden Auftritte seines Teams: „Wir wollen uns gut präsentieren und sehen, wo wir stehen. Wir haben nicht mehr viel Zeit bis zum Saisonstart. Beide Spiele sind gute Standortbestimmungen.“ Der Neuzugang Andre Gomes (Zerrung) und der länger verletzte Paul Kompenhans fehlen in beiden Partien. Tobias Reichmann, der gegen Coburg noch pausierte, ist wieder fit. (Manuel Kopp)

Die Partie zwischen Leipzig und Melsungen überträgt der MDR im Internet auf www.mdr.de im Livestream. Beim MT-Heimspiel gegen Minden gilt die 3-G-Regelung, 1000 Zuschauer sind erlaubt. Karten kosten sieben Euro (ermäßigt fünf Euro). Ausschließlich unter www.mt-melsungen.de/tickets erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.