1. Startseite
  2. Sport
  3. MT Melsungen

Andre Gomes, EM-Held Neboja Simic und mehrere Fragezeichen: MT Melsungen empfängt HBW Balingen-Weilstetten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Björn Mahr

Kommentare

Stark bei der EM: Melsungens montenegrinischer Torwart Nebojsa Simic hofft, dass er seine gute Form konservieren konnte.
Stark bei der EM: Melsungens montenegrinischer Torwart Nebojsa Simic hofft, dass er seine gute Form konservieren konnte. © DIETER SCHACHTSCHNEIDER

Die MT Melsungen startet heute gegen den HBW Balingen-Weilstetten in die Restrunde der Handball-Bundesliga. Anwurf um 18.30 Uhr in der Rothenbach-Halle.

Kassel – 55 Tage ist es her, seitdem die Bundesliga-Handballer der MT Melsungen zum letzten Mal einen Auftritt in der Kasseler Rothenbach-Halle hatten. Kurz vor Weihnachten gewannen sie nach einer grandiosen Aufholjagd 30:28 gegen den HC Erlangen. Heute ab 18.30 Uhr (Sky) hat die Mannschaft von Trainer Roberto Garcia Parrondo wieder einen Einsatz auf dem Messegelände: Gegner ist der Tabellenvorletzte HBW Balingen-Weilstetten.

Da in den vergangenen Tagen coronabedingt das Pokal-Viertelfinale in Lemgo und das Rückspiel bei den Erlangern ausgefallen waren, absolvieren die Nordhessen jetzt ihre erste Begegnung im Kalenderjahr 2022. 1465 Zuschauer dürfen dabei sein – zugelassen sind aber nur Vip-Gäste und ein Teil der Dauerkarteninhaber. Zwar sind die Rollen vor dieser Partie klar verteilt, die Zuschauer dürfen sich aber trotzdem auf einen interessanten Handball-Abend freuen.

Das Personal

In kompletter Besetzung werden die Melsunger nicht antreten können. Finn Lemke fehlt verletzt noch länger. Domagoj Pavlovic machten Leistenprobleme arg zu schaffen. Inwieweit er unterstützend eingreifen kann, bleibt abzuwarten. Nicht das einzige Fragezeichen: Denn mehrere MT-Profis litten zuletzt an den Folgen einer Covid-Erkrankung: Silvio Heinevetter, Timo Kastening, Yves Kunkel, Julius Kühn, Kai Häfner, Marino Maric, Arnar Freyr Arnarsson und Elvar Örn Jonsson. „Die Medizinchecks waren gut. Wir hatten die Chance, peu à peu die Belastung zu erhöhen. Es fühlt sich aber noch nicht optimal an“, sagt der 32 Jahre alte Kapitän Häfner, „ich hoffe, dass ich in den nächsten Tagen immer besser in den Rhythmus komme.“

Nach langer Pause erstmals wieder im Kader steht der Portugiese Andre Gomes. Vor dem Balingen-Hinspiel im Dezember hatte er über Fußprobleme geklagt und war seither ausgefallen. „Es war keine schwere Verletzung, aber es braucht einfach seine Zeit, sie auszukurieren. Ich fühle mich jetzt gut“, erklärt der dynamische Halblinke.

Der EM-Held

Eines der Gesichter der Europameister im Januar war Melsungens Torhüter Nebojsa Simic. Der Montenegriner zeigte einige Top-Leistungen und führte sein Nationalteam überraschend in die Hauptrunde. „Wir haben den Menschen in Montenegro viel Freude bereitet. Sie waren zufrieden mit uns“, stellt Simic rückblickend fest. Nach der Rückkehr in sein Heimatland wurden er und seine Kollegen von vielen Fans begeisternd empfangen.

Jetzt hofft der Schlussmann, dass er seine starke Form konservieren konnte. „Ich kann nicht erwarten, dass es wieder los geht. Ich habe ein gutes Gefühl für den Ball“, sagt „Simo“. Bei der MT sei die Situation allerdings eine andere als in der Nationalmannschaft. Im montenegrinischen Team ist er gesetzt, in Melsungen teilt er sich die Arbeit mit Heinevetter. Deshalb betont er auch: „Das Wichtigste ist das Team.“

Der Gegner

Balingen gehört trotz der schlechten Tabellenposition zu den unangenehmen Gegnern in der Bundesliga. „Es wird ein sehr schweres Spiel. Die Gäste werden alles dafür tun, die Partie zu gewinnen“, warnt Gomes. Der Montenegriner Vladan Lipovina, ein Halbrechter des HBW, zählt zu den wurfgewaltigsten Schützen der Klasse. Auch seine Rückraum-Nebenleute Björn Zintel, Lukas Saueressig und Kapitän Jona Schoch sind hoch einzuschätzen. Zudem investiert die Mannschaft von Trainer Jens Bürkle viel in die Deckungsarbeit.

Die Tabellensituation

Mit einem Sieg heute Abend könnten die Nordhessen, die vor der EM-Pause einen wichtigen 29:28-Sieg bei den Füchsen Berlin gefeiert haben, an Frisch Auf Göppingen vorbei auf Rang sechs vorrücken. Der Rückraumstratege Häfner ist froh, dass die MT wieder vor Zuschauern spielen kann: „Jeder Fan zählt gegen Balingen. Ich hoffe, dass uns die Zuschauer auch über mögliche schwierige Situationen hinweghelfen.“ Im ersten Spiel seit 55 Tagen.

Zurück im MT-Team: der Portugiese Andre Gomes.
Zurück im MT-Team: der Portugiese Andre Gomes. © ANDREAS FISCHER

Auch interessant

Kommentare