Abwehrexperte verletzte sich gegen Lübbecke

MT Melsungen: Finn Lemke fällt mehrere Wochen verletzt aus

Verlezt: Finn Lemke zog sich im Heimspiel gegen Lübbecke einen Teilriss des Außenbandes am oberen Sprunggelenk zu.
+
Verlezt: Finn Lemke zog sich im Heimspiel gegen Lübbecke einen Teilriss des Außenbandes am oberen Sprunggelenk zu.

Die MT Melsungen muss bei den kommenden Aufgaben in der Handball-Bundesliga auf Abwehrexperte Finn Lemke verzichten.

Laut Mannschaftsarzt Dr. Gerd Rauch hat sich der 29-Jährige beim Heimspiel gegen die TuS N-Lübbecke einen „Teilriss des Außenbandes am oberen Sprunggelenk“ zugezogen und wird mindestens vier Wochen ausfallen. Das teilte der Verein am Montag-Nachmittag mit.

Am Sonntag im Heimspiel gegen Lübbecke war Lemke bereits in der siebten Minute vom Feld gehumpelt. Zuvor war er nach einem Zweikampf unglücklich umgeknickt.

Damit fehlt der 29-Jährige der MT Melsungen auch beim Heimspiel am Donnerstag (19.05 Uhr) gegen seinen Ex-Klub SC Magdeburg und bei den folgenden Auswärtsspielen in Hannover und Göppingen. (Manuel Kopp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.