1. Startseite
  2. Sport
  3. MT Melsungen

33 Tore im ersten Testspiel: MT Melsungen gewinnt klar gegen den TV Großwallstadt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Björn Mahr

Kommentare

Freie Bahn: MT-Neuzugang David Mandic (vorn) kommt gegen die Großwallstädter Görkem Bicer und Frieder Bandlow zum Wurf.
Freie Bahn: MT-Neuzugang David Mandic (vorn) kommt gegen die Großwallstädter Görkem Bicer und Frieder Bandlow zum Wurf. © Pressebilder Hahn

Die Handballer des Bundesligisten MT Melsungen haben das erste Testspiel gegen den Zweitligisten TV Großwallstadt klar gewonnen.

Melsungen – Erstes Testspiel, erster Sieg: Handball-Bundesligist MT Melsungen hat vor mehr als 400 Zuschauern in der Stadtsporthalle den Zweitligisten TV Großwallstadt 33:24 (15:12) bezwungen. Zwar sind Ergebnisse zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung nicht so bedeutend, die Gastgeber freuten sich dennoch, den Reigen der Testspiele mit einem deutlichen Erfolg eröffnet zu haben. Zumal es mehr als ein Dutzend verschiedener Torschützen gab.

In der Melsunger Startformation tauchten viele Neue auf. Rogerio Moraes rückte in den Innenblock an die Seite von Arnar Freyr Arnarsson. Ivan Martinovic und Agustin Casado unterstützten Andre Gomes im Rückraum. Und auf den Außen durften die Youngsters Julian Fuchs und Florian Drosten ran. Zwischen den Pfosten stand mit Nebojsa Simic ein langjähriger Melsunger Schlussmann. Und der Montenegriner hielt gleich so gut, dass nach etwas mehr als zehn Minuten zum ersten Mal „Simo, Simo“-Sprechchöre zu hören waren.

Im Angriff tat sich bis dahin Drosten mit drei Treffern hervor. Er machte deutlich, dass er zurecht noch als dritter Linksaußen in den Erstliga-Kader genommen wurde. Da auch Gomes (2) und Arnarsson trafen, führte Melsungen schnell 6:1 (9.). Erst nach einer Auszeit seines prominenten Trainers Igor Vori (7.) kamen die Franken im Spiel an und verkürzten auf 6:7 (16.).

„Wir haben gut begonnen. Dann war der Mannschaft anzumerken, dass die Spieler in dieser Phase der Vorbereitung müde sind. Es gab einige Konzentrationsfehler“, sagte MT-Sportdirektor Michael Allendorf. Coach Roberto Garcia Parrondo wechselte nach einer Viertelstunde einmal komplett durch: Es kamen Kapitän Kai Häfner, Julius Kühn, Gleb Kalarash, Aidenas Malasinskas, David Mandic und Dimitri Ignatow. Die sich in der Abwehr deutlich steigernden Großwallstädter stellten auf 11:11 (28.). Doch die letzten Minuten des ersten Abschnitts gehörten der MT: Häfner, Kühn, Mandic und Ignatow trafen zum 15:11. Allerdings: Statt selbst zum 16:11 abzuschließen, kassierten die Nordhessen unnötigerweise noch einen Gegentreffer.

Nach der Pause löste Adam Morawski im Tor Simic ab. Auch Ben Beekmann kam frisch aufs Feld. Für den ersten Höhepunkt sorgte Martinovic mit einem tollen Anspiel auf Moraes, der vom Kreis auf 16:12 stellte (33.). Das Heimteam hatte die Partie nun recht gut im Griff und hielt den TVG mit dem Ex-Hamburger Finn Wullenweber auf Abstand. „Wir sind viel gelaufen und haben ein gutes Spiel gemacht“, bilanzierte Parrondo. Sehenswert, wie der kroatische Neuzugang Mandic in der 50. Minute mit einem Heber zum 26:20 erfolgreich war. Wiederholt tat sich der Brasilianer Moraes hervor. Einige spektakuläre Paraden bot dazu Morawski beim ersten Testspielsieg des Erstligisten.

Es gab aber mehr Gewinner als nur die MT. Die Partie diente guten Zwecken: So werden die Einnahmen der Ukraine-Hilfe gespendet. Und der Erlös aus dem Catering, das der Fanclub Bartenwetzer übernahm, kommt der von der Flutkatastrophe 2021 schwer getroffenen Gemeinde Schuld im Ahrtal zugute.

MT: Simic, Morawski - Kühn 4, Malasinskas 1/1, Casado 2, Ignatow 2. Moraes 4, Beekmann 1, Ohl, Drosten 3, Arnarsson 2, Gomes 2, Kalarash 1, Häfner 2, Hörr, Fuchs, Martinovic 3/1, Mandic 4. (Björn Mahr)

Weitere Tests

In dieser Woche stehen noch drei weitere Testspiele für den Handball-Bundesligisten MT Melsungen auf dem Programm. Denn das Team des spanischen Trainers Roberto Garcia Parrondo nimmt von Freitag bis Sonntag am traditionsreichen Sparkassencup teil. Dabei treffen die Melsunger am Freitag ab 20 Uhr in der Gensunger Kreissporthalle auf Erstliga-Rückkehrer VfL Gummersbach. Die weiteren Gegner am Samstag in Gensungen und am Sonntag in Eisenach stehen noch nicht fest.

Am Samstag, 20. August, stellt die MT ihr Team in der Kasseler Rothenbach-Halle vor. Zudem testet sie an diesem Tag erneut gegen den Klassenkameraden Gummersbach.

Auch interessant

Kommentare