Birkefeldt Blackout 

Gegen Hannover: MT-Handballer räumte irrtümlich seinen Posten - Was war da los?

+
Der Aussetzer: Melsungens Simon Birkefeldt (im Bild unten/siehe roter Pfeil) läuft zur eigenen Ersatzbank, anstatt weiter mit den Teamkollegen zu verteidigen. 

Simon Birkefeldt, dänischer Neuzugang der MT Melsungen, war einer der Wegbereiter des 36:29-Sieges in Hannover. Doch mit einer Aktion zog er den Unmut seiner Kollegen auf sich.

Als seine Mannschaft beim Stand von 17:11 aus MT-Sicht in der Defensive war, verließ Birkefeldt kurzerhand seinen Posten und lief zur Ersatzbank. Was war denn da los?

In der 24. Minute – die MT war wegen einer Zeitstrafe gegen Marino Maric ein Mann weniger auf dem Feld – verteidigte Birkefeldt auf der rechten Seite. „Wenn ich decke, mache ich dies normalerweise auf Halbrechts“, berichtet der 27-Jährige. 

Rechts von ihm war aber kein Mitspieler. „Ich habe deshalb gedacht, dass wir zu sechst statt zu fünft gewesen sind, und bin zur Bank gerannt, um eine weitere Zeitstrafe abzuwenden“, sagt Birkefeldt. Seinen Aussetzer konnte Nebenmann Felix Danner nur auf Kosten eines Fouls ausbügeln – die MT musste die nächste Hinausstellung hinnehmen.

Daraufhin musste sich Birkefeldt von Kapitän Finn Lemke einige deutliche Worte anhören. Lange böse sein mussten sie dem Dänen aber auch nicht. Zum einen, weil er seinen Fehler mit weiteren Treffern und klugen Anspielen schnell wieder wettmachte. 

Zum anderen, weil es dem guten Spiel der Nordhessen keinen Abbruch tat. Die Gäste behaupteten ihren komfortablen Vorsprung bis zum Schluss. „Nach dem Spiel haben wir mit Simon über diese Szene wieder lachen können“, erklärt Regisseur Lasse Mikkelsen.

Birkefeldt war der Blackout selbst sehr unangenehm, er würde diesen am liebsten ganz schnell aus dem Kopf verbannen. Allerdings zogen ihn seine Mitspieler sogar beim Krafttraining am Dienstag noch ein bisschen damit auf.

Mehr zum Sieg der MT Melsungen in Hannover gibt es hier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.