Handball-Bundesligist darf sich auf Wiedersehen mit Michael Müller freuen 

MT Melsungen empfängt im Pokal-Viertelfinale die Füchse Berlin

+
Heiko Grimm trifft mit der MT auf Berlin. 

Die Handball-Fans der MT Melsungen dürfen sich freuen: Im Pokal-Viertelfinale am 3. oder 4. Dezember bestreitet das Bundesliga-Team von Trainer Heiko Grimm ein Heimspiel. 

Gegner sind die Füchse Berlin. Das ergab die Auslosung im Anschluss an den überraschenden 26:20-Pokalerfolg der TSV Hannover-Burgdorf in Flensburg.

„Wir sind mit dem Los sehr zufrieden. Das Spiel ist allerdings noch weit weg“, erklärte Grimm. Dann wird es für die Nordhessen ein Wiedersehen mit dem Ex-Melsunger Michael Müller geben. Zudem steht der zukünftige MT-Torwart Silvio Heinevetter bei Berlin unter Vertrag.

Viertelfinals in der Übersicht (3./4. Dezember): Melsungen - Berlin, Stuttgart - Kiel, Ludwigshafen - Lemgo, Rhein-Neckar Löwen - Hannover. Achtelfinal-Ergebnisse:Berlin - Magdeburg 31:30, Stuttgart - Erlangen 30:26, Leipzig - Melsungen 27:30, Rhein-Neckar Löwen - Göppingen, Lemgo - Bergischer HC 27:24, Hamm - Ludwigshafen 24:25, Wetzlar - Kiel 25:26, Flensburg-H. - Hannover 20:26.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.